sex mit einer HIV positiven

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von dervonnebenan, 8. Januar 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dervonnebenan

    dervonnebenan Neues Mitglied

    Hallo liebe Community,

    ich hoffe von euch kann mir jemand weiterhelfen.
    Vor ca. 4 Wochen hatte ich geschlechtsverkehr mit einer Dame.
    Durchweg nur geschützt, doch zwischendurch kann es kurz vor das der verkehr auch ungeschützt war 8 wenns hoch kommt vllt. 5-10 Sekunden ).
    Heute habe ich erfahren das SieHIV positiv ist.

    Nun würde ich gerne vorab wissen wie hoch das Risiko einer Anstekcung unter den mir jetzt bekannten umständen ist:

    - ungeschützter geschlechtsverkehr wenns hoch kommt vllt. 5-10 Sekunden
    - sie zieht schon länger konsequent eine antiretrovirale Therapie durch
    - lt. Aussage der Dame Virauslast unter nachweisgrenze
    erschwerdend nun meine Situation:

    - sexuell sehr aktiv, durchaus auch mal ungeschützt.
    - letzterHIV test ergab nichts
    - letzter bluttest bei einer vorsorgeuntersuchung ergab erhöhte weisse Blutkörperchen, daher vermute ich das ich ggf. einen symptomfreien infekt wie Chlamydien etc. habe
    - da der Sex recht rau war, und an der Eichel sehr schnell kleinste offene Wunden vorkommen, wie hoch ist das Risiko einer Ansteckung wenn ich im "worstcase" davon ausgehe, das ich mit einer offenen Wunde kurzen kontakt zu der vaginalflüssigkeit der oeben beschriebenen Dame habe ?

    Ich kenn mich halt mit der Therapie nicht wirklich aus.
    Ob der Virus im körper komplett zurückgehalten wird etc... .
    man sagt ja das diese Art der Therapie extremst wirkungsvoll ist.
    Aber wann ist diese Therapie wirkungsvoll ?
    Wenn ich als 100% gesunder mensch normalen sex habe ohne kleinstwunden die sehr oft vorkommen und keinen Infekt im körper habe ?
    Kann diesbzgl. absolut nichts im netz finden.

    ich hoffe von euch kann mir jemand einen Rat geben.
    Ich bedanke mich vorab schonmal
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo, Du von nebenan,

    da spricht einiges dafür, dass NICHTS passiert ist.

    1.) Die Übertragung ist nicht so leicht wie manche denken ... ein paar Sekunden reichen da nicht aus, vor allem weil
    2.) Übertragungsrisiko von Frau -> Mann deutlich geringer als umgekehrt
    3.) Antiretrovirale Therapie und mind. 6 Monate unter Nachweisgrenze -> nicht mehr ansteckend

    Wenn Du sexuell aktiv bist und durchaus auch mal ungeschützt, wirst eher Du das Risiko sein. Aber wenn der letzteHIV-Test 8-12 Wochen nach dem letzten ungeschützten Verkehr negativ war, ist dem nicht so. Bluttests, also großes Blutbild etc., sagen nichts über einenHIV-Status aus - auch erhöhte Zahl von Leukozyten gibt keinen Aufschluss über HIV - nicht mal um die Ecke.

    Auch der »worst case« dürfte an meiner Meinung nichts ändern. Trotzdem halte ich geschützten Verkehr für die bessere Lösung. Aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen.
     
  3. dervonnebenan

    dervonnebenan Neues Mitglied

    Danke für dein Statement.
    Das beruhigt mich ein wenig.
    ich hatte im Netz etwas gelesen das wenn man einen infekt im Körper hat, das Infektionsrisiko deutlich erhöht wird.
    Daher hatte ich das mit dem erhöhten Blutwert der weissen Blutkörperchen erwähnt.

    Sprich antiretrovirale Therapie unterdrückt den Virus komplett ?
    Sprich selbst wenn das Blut eines/einer Infizierten direkten Kontakt zu einer Wunde hat ist das ansteckungsrisiko ebenfalls gering ?
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die antiretrovirale Therapie senkt die Viruslast unter die Nachweisgrenze. Da zu einer Übertragung aber immer eine Mindestanzahl von Viren gehört, die sehr deutlichst über der Nachweisgrenze liegt, ist eine Übertragung im Prinzip nicht möglich, sprich sehr, sehr, sehr unwahrscheinlich. »Im Prinzip«, weil nichts auf der Welt zu 100% sicher ist – außer dem Tod.

    Das Übertragungsrisiko steigt vor allem, wenn eine andere Geschlechtskrankheit im Spiel ist.
     
  5. dervonnebenan

    dervonnebenan Neues Mitglied

    ja genau das meinte ich ja mit dem erhöhten Wert bei mir.
    Sprich wenn ich Chlamydien habe "unbewusst" ist das Risiko doch schon erhöht jetzt nach dem Risikokontakt ?
    EDIT: Oder darauf bezogen das der Risikokontakt nun nicht mehr safe ist wenn eine weitere Geschlechtskrankheit diagnostiziert wird.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich würde – wasHIV betrifft – in Deinem Fall nicht einmal von einem Risikokontakt sprechen, weil das Risiko bei einer ART im Promillebereich und darunter liegt ... da ändern auch die Chlamydien nüscht dran ...
     
  7. dervonnebenan

    dervonnebenan Neues Mitglied

    hi matthias,

    danke dir vielmals für die infos.
    Das beruhigt mich und klärt mich zugleich auf :)
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das war der Sinn der Sache :)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden