Selten dämlich aber ... Oralverkehr mit Prostituierter

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von hanselmann, 7. Januar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hanselmann

    hanselmann Neues Mitglied

    Ok, so b löd muss man erstmal sein. Hatte heute abend Sex mit einer Prostituierten (GV mit Kondom, OV ohne). Zusätzlich habe ich Auch sie ausgiebig oral stimuliert. Es schmeckte nicht nach Blut, auch war der orale Kontakt auf die äüßeren Bereich beschränkt. Abgesehen von witterungsbedingten wunden Lippen habe ich keine offenen Stellen. Trotzdem hier die Frage - kann ich mich infiziert haben oder ist das komplett unwahrscheinlich? Danke für eine Antwort...
     
  2. Revilo

    Revilo Mitglied

    "Komplett unwahrscheinlich" möchte einen Absolutismus "komplett"="sicher, ausschließlich ..." mit einer "Wahrscheinlichkeit" kombinieren.

    Führe Dir folgendes vor Augen: Die RateHIV infizierter Frauen gilt auch für Prostituierte. Es gibt in Deutschland etwa 10.000 HIV+ Frauen und etwa 400.000 weibl. Prostituierte. Bei etwa 40 Mio. Frauen in D. und 10.000 davon sind HIV infiziert ergibt sich ein Prozentsatz von 0,25%.
    Lege das jetzt einmal auf die 400.000 Prostituierten um ... für wie wahrscheinlich hältst Du es auf eine HIV infizierte Prostituierte getroffen zu sein? Und DAS, dass die Dame unbehandelter Weise HIV+ ist, wäre überhaupt erst einmal die Grundvoraussetzung für ein Infektionsrisiko.

    Das ist kein Plädoyer für ungeschützten Sex!!!:
    Dann führe Dir vor Augen, dass nicht jeder Schuss ein Treffer ist. Es gibt Paare die jahrelang ungeschützten Sex haben und einer von beiden ist positiv ... der andere nicht!

    Ungeschützter AV direkt gefolgt von ungeschütztem (vaginalem) GV bieten das höchste Übertragungsrisiko. Dein GV war safe.

    OV ist für den aktiven Partner riskanter als für den passiven ... WENN es zum "Schuß" kommt. Wenn deutliche Blutmengen im Spiel sind steigt auch das Risiko für den passiven Partner. Und wenn die Dame gerade ihre Tage hätte ... dann hättest Du das auch gemerkt ... und sicherlich keinen Bock auf OV bei ihr gehabt.

    Also ... bleib ruhig. Dein "Risiko" ist, wenn überhaupt vorhanden, verschwindent klein.

    Übrigens wenn Du wieder einmal Bock auf OV mit einer fremdem Partnerin haben solltest ... es gibt sog. "Lecktücher" ... alternativ kannst Du auch ein Kondom aufschneiden und "drüber" legen.

    Und noch eines sollte Dich beruhigen ... die Damen wollen Geld verdienen und nicht ihre Gesundheit den Freiern opfern. Einerseits ist ihr Körper ihr Kapital und andererseits wollen sie auch gerne alt werden .... will sagen sie achten mehr auf ihre Gesundheit als manche Frau im zivilen Leben.
     
  3. pter0401

    pter0401 Neues Mitglied

    Finde den Beitrag von dir Revilo echt sehr sachlich und damit auch beruhigend.

    Obwohl in einer ganz anderen Situation wie der Threadersteller hat mich dein Betrag wieder für einige Zeit runtergeholt und beruhigt (man schiebt halt doch Panik wenn einem mal ein Missgeschick passiert)

    Danke jedenfalls dafür!
     
  4. hanselmann

    hanselmann Neues Mitglied

    Ja, danke erstmal an dieser Stelle für die sehr präzise und durch ihre Sachlichkeit beruhigende Analyse. Eine PEP - noch bin ich im 24h-Fenster scheint hierbei wohl eher nicht notwendig zu sein...

    Meine Nervosität rührte auch daher, dass die Prostituierte eben keine aus einem "offiziellen" Haus, sondern eine der sogenannten "Hobby"-Damen war. Und dass mich einige Ihrer Aussagen (leider erst im Nachhinein!) doch stutzig gemacht haben - z.B. die Frage, welcher Wochentag denn sei.

    Am Ende bleibt nun nur der Gang zum Arzt bzw. Gesundheitsamt, um den Test zu machen. Hatte eigentlich gehofft, dieses Thema ein für alle Mal hinter mir zu haben (solider Lebenswandel), aber dann das....es soll mir eine Lehre sein.

    Eine Frage noch: Wo kann man einenPCR Test anonym machen lassen?

    Bei der nächtlichen Auseinandersetzung mit diesem Forum habe ich gemerkt, welche grundsätzliche und wichtige Arbeit hier und in der Community geleistet wird. Hut ab davor und ein persönliches Danke!
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Hanselmann,

    ich denke, Du machst Dir unnötig Sorgen. Zunächst einmal hat der Besuch einer Prostituierten nichts mit Blödheit zu tun. Sexualität ist nun einmal ein Grundbedürfnis ... und für Moral sind wir hier nicht zuständig.

    Grundsätzlich müsste die Dame selbst positiv und ohne medikamentöse Therapie gewesen sein, damit überhaupt der Hauch eines realen Risikos vorhanden ist.

    Dann war der GV mit Kondom. Das belegt, dass beide Seiten - also auch die Prostituierte - Wert auf Gesundheit legen. Und es gibt ja noch viel mehr als nurHIV.

    OV ohne Kondom birgt nur dann ein Risiko, wenn große Mengen Blut im Spiel sind. Und glaube mir, dann macht OV keinen Spaß. »Wunde Lippen« sind keine Entrittspforte, denn hierbei ist nur die bei Lippen zwar hauchdünne, aber trotzdem äußerste Hautschicht betroffen. Wenn Du nicht geblutet hast, bestand hier keine Gefahr. Und selbst wenn: Kleine Wunden sind keine Eintrittspforten.

    Und wenn mal jemand den Wochentag nicht weiß, mag das vielleicht ein Zeichen für Schusseligkeit oder Verpeiltheit sein ... aber ein Risiko besteht deswegen nicht. Man infiziert sich ja nicht an der Vergesslichkeit ...

    Meiner Auffassung nach Bestand kein Risiko. Selbstverständlich steht es Dir frei, einen Test zu machen ... aber die medizinische Notwendigkeit sehe ich nicht. Da schließe ich mich Revilo vollinhaltlich an.
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    EinePCR ist alles andere als günstig. Wenn es denn sein muss lieber einen normalen Ak-Test nach 8 Wochen. Ich sehe allerdings keinen Anlass dazu.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden