Seitensprung! Beichten oder nicht? Verzeihen oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Babbelecke" wurde erstellt von beepop1, 25. Juli 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo liebe Forenmitglieder, Besucher etc.,

    heute möchte ich ein Thema anstossen, das durchaus heikel ist. Wie seht Ihr das? Würdet Ihr einen einmaligen "Fehltritt" eurerseits beichten, oder lieber schweigen? Und wenn euer Partner/Partnerin fremdgehen würde, würdet Ihr sofort euch trennen, oder je nach Situation entscheiden? Danke für eure Beiträge.

    Gruß

    beepop1
     
  2. Hoffnung2011

    Hoffnung2011 Mitglied

    Hi beepop1,

    aaalso: Ich für mich gesehen brauche da gar nicht lange überlegen denn wenn ich in einer Beziehung bin, dann bin ich wohl der treuste Mensch auf Erden. In meiner Jugend habe ich schlechte Erfahrungen gemacht innerhalb der Beziehung (meinerseits) und seit dem ist es für mich selber ein absolutes "NoGo" fremd zu gehen. Und sollte sich die Beziehung so verfahren haben, so würde ich sie lieber beenden anstatt meinen Partner derartig zu verletzen. Ich selber weiß auch, wie sich das anfühlt, betrogen worden zu sein und aus diesem Grund würde ich das keinem antun wollen.

    Auf der anderen Seite - sollte mich mein Partner betrügen und ich würde es herausfinden (wie auch immer) - so würde ich IMMER abwägen, was mir die Beziehung .. der Mensch .. ansich (noch) wert ist. Es wäre für mich KEIN GRUND sofort die Beziehung zu beenden.

    Aber zu deiner Frage: "Würde ich es sagen oder verheimlichen"... ich bin eine schlechte Lügnerin - es hätte also gar keinen Zweck es groß zu verheimlichen. Wobei ja Lügen auch schon was mit Betrügen zu tun hat - oder?????

    LG
    Hoffnung2011
     
    pautschi gefällt das.
  3. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo Hoffnung 2011,

    ich sehe bzw sah es genauso wie Du. Eigentlich bin und war ich in einer Beziehung immer treu. Im Gegenteil, ich wurde in meiner früheren Beziehung, vor meiner Ehe von Ihr betrogen. Ohne das ich es Ihr heimgezahlt habe.
    Jedoch ist mir ja dieses Jahr im Februar, durch den Bordellbesuch im Rudel, genau das passiert was ich nicht für möglich gehalten hätte. Ich ging fremd. Wenn auch gegen Bezahlung, aber es war Sex mit ner anderen Frau. Ich denke, hier unterscheidet keine Frau, ob ONS von der Kirmes oder Bordell. Fremdsex ist Fremdsex. Deshalb war ich ja seither koerperlich angeschlagen und hatte die riesigeHIV Angst. Gebuesst fuer diesen Seitensprung habe ich also in den vergangen Monaten mehr als genug. Ich habe aber durch mein Verhalten eine völlig neue Sichtweise auf dieses Thema bekommen. Nämlich das, das meiner Ansicht nach ein einmaliger Ausrutscher jeder Frau und jedem Mann passieren kann. Ich habe zuvor immer geschrien "ich doch nicht" und dann war es so. Deshalb würde ich auch meiner Partnerin 1 Ausrutscher je nach Situation zugestehen. Das war es dann aber. Mehr oder gar eine Affäre, bei der Gefühle im Spiel sind, würde ich nicht hinnehmen. Du hast natürlich recht wenn beim verheimlichen in Form von Lügen, der Betrug schon beginnt. Deshalb würde ich immer wenn die Partnerin mich direkt drauf anspricht, nicht lügen. Ob ich es allerdings ohne direkte Frage selbst sagen wurde weiß ich nicht. Gab sehr viel Aerger. Hier wäre eher das Motto "was er/ sie nicht weiß, macht sie nicht heiß besser.

    Gruß

    beepop1
     
  4. Hoffnung2011

    Hoffnung2011 Mitglied

    Hallo Beepop1,

    genau so sieht es aus. Mich hat es früher, als ich noch in einer Ehe lebte nicht so sehr interessiert, was mein Ex machte. Klar war ich eifersüchtig aber natürlich erst ab dem Zeitpunkt, als ich merkte, dass er mich anders behandelte. Das spielt für mich auch eine sehr große Rolle. Ist der Respekt und die Liebe noch vorhanden, bin ich glücklich und ich möchte diese Dinge nicht erfahren. Werde ich in Vielem außenvorgelassen, fangen meine Gedanken an zu kreisen und das wäre dann nicht schön. Und ein weiteres Ja! keiner ist vor einem Seitensprung gefeit. Dennoch gehöre ich zu den Menschen, die in einer Partnerschaft auf Treue setzen und sie nicht als irgend etwas offenes ansehen. Das gibt es ja immerhin auch.

    Im Übrigen finde ich es klasse, dass du den Bordellbesuch gebeichtet hast. Ich denke viele Männer tun das ab und an; würden aber immer auf die direkte Frage es leugnen ... warum nur. "Keiner liest die "Bild" - aber jeder kauft sie"... hahah.

    Grüße,
    Hoffnung2011
     
  5. Aymaraa

    Aymaraa Bewährtes Mitglied

    Für mich stellt sich diese Frage zum Glück gar nicht, denn mein Partner und ich können beide auch Sex außerhalb der Beziehung haben, solange der andere davon weiß, nichts verheimlicht wird, absolut klar ist, daß ich bzw. er die absolute Nr. 1 ist und dem jeweiligen 3. das auch unmißverständlich klar gemacht wird. Wir definieren Treue eher über absolute Ehrlichkeit dem Partner gegenüber.
     
  6. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo Hoffnung 2011 und Aymaraa,

    vielen Dank für eure Antworten nochmals. Ich finde es ist genauso wie Hoffnung 2011 sagt und was ich auch sage:" die, die am lautesten schreien Ihnen passiert das nie, denen wird es passieren. Gefeit ist niemand. Ich würde nur heute meinen Bordellbesuch nicht mehr beichten, da meine Frau schon sehr verletzt war bzw. ist und wir noch am "aufarbeiten sind. In so einem Fall ist es besser, zu schweigen wie Du, Hoffnung 2011 richtig gesagt hast, manchmal wolltest Du gar nicht wissen, was Dein Ex so trieb. Aber mit derHIV Angst, die ich hatte war es schon sehr auffällig mein Verhalten und als sie mich fragte, was denn seit Monaten los wäre ich soll Ihr die Wahrheit sagen, log ich nicht. Und genau das, das ich nicht gelogen habe, hat sie mir dann hoch angerechnet. Sie hat nämlich bevor das passiert ist immer gesagt, kein Mann würde das mit Ihr machen, sie zu verarschen, dann wäre es vorbei. Und somit hat sie Ihr Prinzip gebrochen. Wahrscheinlich ist es auch deshalb, weil es eine proffessionelle war und somit kein Gefühl im Spiel war. Wenngleich es sie auch geekelt hat, das es eine vom horizontalen Gewerbe war.
    Ja Du hast recht, alle Männer oder fast alle scheinen da mal ab und an hin zu gehen. Ich war ja auch mit Arbeitskollegen nach Alkohol Tour dort.
    Aber einmal reicht. Ich weiss ja nicht was andere dazu meinen und sicher gibt es auch Unterschiede je nach Preis, aber ich hätte mir diesen Sex echt sparen können. Die zog ein ganz schlechtes Programm ab und es war irgendwie so kalt. Ein bisschen Symphatie und Gefühl muss dann doch dabei sein bei mir, das geht nun mal mit nem ONS besser.
    Aber ich toleriere auch Beziehungen wie sie Aymaraa und Ihr Freund führen. Treue was das Zusammenleben und gemeinsame "Lebensabschnittsplanung" angeht, und beim rein körperlichen Vergnügen ab und an mal fremde Kirschen essen mit offenen Karten, hat was. Wenn beide damit können. Vielleicht sind solche Beziehungen auf Dauer glücklicher wie solche, in denen auch aufgrund unterschiedlicher sexueller Sichtweisen der körperlichen Treue wegen, einer immer verzichten muss. Dies geht aber nur bei absolut gleicher Einstellung.
    Schlimm finde ich halt heutzutage, das im Prinzip die meisten Seitensprünge im nüchternen Zustand nicht wegen dem Sex stattfinden, sondern wegen anderer, schwelender Probleme, wegen denen man sich dann mit Sex bei einer anderen Person tröstet. Und die Trennung erfolgt dann nur wegen diesem Sex, weil die "Sau" ja ach so untreu war. Statt die Probleme an der Wurzel zu packen, wird verharmlost. Deshalb sage ich niemand ist davor gefeit und niemand sollte über andere den Stab brechen. Besser je nach Situation verzeihen üben. Verliebt man sich allerdings in sein Betthupferl muss Schluss sein. das geht gar nicht.

    Gruss

    beepop1
     
  7. [User gel

    [User gel Poweruser

    Fremdgehen verzeihe ich niemals!
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich auch nicht... gehe aber ebenso wenig fremd in einer Beziehung.
     
  9. [User gel

    [User gel Poweruser

    ich würde auch nicht fremdgehen. wenn ich merken sollte, das ich es nicht sein lassen kann, trenne ich mich lieber von der Frau!
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ausser sie wäre bereit eine offene Beziehung zu führen.

    Wenn ich jemanden liebe gehe ich nie so weit, dass es zu einem Fremdgehen kommen könnte. Denn die Verletzung die man dem Partner zufügt ist enorm und das Vertrauen zueinander nie mehr dasselbe.
     
  11. [User gel

    [User gel Poweruser

    Ich bin ein mann: wir sind sexuell eifersüchtig! ich will nicht das sie mit einen anderen Verkehr hat, als mit mir. Dann nimmt sie mir irgendwie denn Besonderheitsstatus!
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ein dogmatisches JA oder NEIN ist in dieser Frage meiner Meinung nach unangebracht. Zum Fremdgehen gehöre mindestens zwei, meistens drei. Und daher muss man das von Fall zu Fall bewerten.

    Manchmal ist das Fremdgehen nichts anders als der Versuch, aus einem engen Beziehungskorsett auszubrechen ... und das Korsett hat der Partner, den man betrügt, angelegt ...
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich hab noch nie einen Partner betrogen. Wenn ich merkte, dass was nicht stimmt hab ich lieber mit ihm gesprochen und eine Lösung gesucht. Und das erwarte ich auch vom Partner... für mich ist der Ofen aus wenn er fremd gegangen ist.
     
  14. [User gel

    [User gel Poweruser

    was meinst du mit Korsett matthias?
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Manche Menschen engen den Partner/die Partnerin so dermaßen ein, dass sie gelegentlich flüchten wollen. Eifersucht z.B. ist das klassische Beispiel, das meistens dazu führt, dass Beziehungen im Bestreben, heile zu bleiben, kaputt gehen.

    Menschen brauchen Freiraum. Ob sie ihn nutzen wollen, ist etwas anderes. Nur wer Freiraum hat, kann ihn aufgeben. Wer an der kurzen Leine gehalten wird, ist über kurz oder lang weg.
     
  16. [User gel

    [User gel Poweruser

    Dann ist das aber kein Partner der zu ein passt.
    Von einer attraktive Frau lass ich mich aber mal ganz gern an die kurze leine nehmen :lol: .
    Aber im Ernst, wenn der Partner kein Freiraum gibt, dann ist das sowieso nichts. Harmonie zählt doch.
     
  17. Moe

    Moe Bewährtes Mitglied

    Jeder Mensch hat eine zweite Chance verdient. Ich will nur das meine Freundin/Frau auch offen dazu steht das sie fremd gegangen ist. Es hat immer ein Grund warum man fremd geht und das liegt dann wohl an beiden Seiten. Ich würde einmal verzeihen, wenn ich meine Freundin wirklich liebe, aber beim zweiten mal ist zur hundert Prozent Schluss.

    Ich würde niemals fremd gehen und wenn ich mich in eine andere Frau verliebt habe und mit ihr eine Beziehung führen will, dann würde ich Schluss machen, so wie es sich gehört. Kein Mensch hat es verdient, in der Liebe betrogen zu werden.
     
  18. [User gel

    [User gel Poweruser

    Wenn Sie offen dazu steht, ist das fuer mich noch eine viel groesserr Beleidigung. Schon gar wenn das nur hedonistische ( Genuss) Gruende sind. Wemn Sie schon fremd geht, dann weil Sie der auffassung ist das ich Sie schlecht behandel oder so. Aber nicht aus reinem Spass.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden