Schnittwunde

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von lutta77, 3. März 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lutta77

    lutta77 Neues Mitglied

    Hallo, aufgrund eines etwas erhöhten AlkoholspiegelsbinichmitFreundenineinemBordell gelandet und habe auch GV mit einer Dame gehabt. Problem: 24 Stunden zuvor habe ich mir aus Versehen mit einer Rasierklinge einen 0,5 cm Schnitt am Zeigefinger zugefügt, der daraufhin kurz geblutet hat. Leider habe ich die Dame genau mit diesem Finger 5 min gefingert. Als ich wieder zu Hause war, fiel mir das ein, dass ich mich gestern dort geschnitten hatte und habe daran rumgedrückt, um zu schauen ob noch etwas Blut rauskommt. Es kam tatsächlich etwas Blut raus und die Stelle ist immer noch schmerzsensibel! 2-3 Stunden zuvor habe ich meinen Intimbereich rasiert, wobei es an zwei Stellen angefangen hat zu bluten. Es kamen einige Tropfen raus, aber dann hörte es auf zu bluten. Die sexuellen Aktivitäten waren: GV mit Kondom, Oral passiv ohne Kondom inkl. Eierlecken, Fingern aktiv Ich habe bereits den Leitfaden gelesen, allerdings kann ich daraus nicht erschließen wie hoch mein Risiko nun ist. Bitte um Hilfe!
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Moin moin,

    1. ist es völlig natürlich, dass eine bereits geschlossene Wunde wieder zu bluten anfängt, wenn man lange genug draufdrückt.

    2. sind Wunden von der Rasur im Schambereich zu klein, um als Eintrittspforten zu dienen.

    3. sind Wunden, auch wenn sie bereits verschlossen sind, rötlich (das Fleisch scheint durch) und auch schmerzempfindlich, denn es existiert nur eine dünne, aber undurchlässige Wundhaut.

    4. ist GV mit Kondom safe; ebenso wie OV passiv (hier wäre höchstens die Dame gefährdet)

    5. kann man sich grundsätzlich nur dann infizieren, wenn der Sexualpartner positiv und unbehandelt ist und eine relativ hohe Viruslast vorliegt - aber auch hier gibt es Ausnahmen von der Regel, zudem die Übertragung von Frau -> Mann deutlich schwieriger ist als umgekehrt. Das heißt also, dass selbst Verkehr mit einer positiven Person nicht automatisch zu einer Übertragung führen muss. Trotzdem sollte man sich natürlich schützen -> was Du ja getan hast.

    6. sind Damen, die in einem Bordell arbeiten, nicht per se positiv bzw. mit Geschlechtskrankheiten behaftet. Man darf bei einem Bordell durchaus davon ausgehen, dass die Damen deutlich mehr auf ihre Gesundheit achten, als es die zahlenden Herren tun - schließlich ist ihr Körper das Kapital.

    7. sehe ich kein wirkliches Risiko. Wenn Du aber weiterhin Zweifel hast, mach' in acht Wochen einen Test. Vorher ist er nicht aussagekräftig. Ich gehe allerdings fest davon aus, dass er negativ sein wird (natürlich nur, solange Du bis zu diesem RK auch negativ warst).
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden