Schnelltest

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von dam, 20. Juni 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dam

    dam Mitglied

    Wie sicher ist ein Schnelltest nach ungefähr einem Jahr nach möglichem RK? Ich weiß, ich hätte nicht so lange warten dürfen, alleine schon wegen der Psyche.

    Ich stehe unter totalem psychicschen Druck. Lebe noch bei meinen Eltern und habe tierischen Schiss vor einem positiven Ergebnis.
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    99,9% - eine größere Sicherheit gibt es nicht. Du hättest Dir (und uns) aber auch schon die letzten 40 Wochen ersparen können, wenn Du nach 12 Wochen hingegangen wärst. Übrigens macht Dich nicht der Test positiv; der zeigt höchstens das Ergebnis. Beim Gesundheitsamt ist der Test anonym.
     
  3. dam

    dam Mitglied

    Ich weiß, aber ich habe so eine verfluchte angst vor einem möglichen positiven Ergebnis.
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich hätte mehr Angst vor der Unsicherheit. Es ist ja nicht eine 50/50-Situation ... die Wahrscheinlichkeit, dass Du Dich infiziert hast, ist im Vergleich zu anderen Fällen verschwindend gering.

    Wenn man etwas weiß, kann man sich drauf einstellen. Du wirst allerdings damit leben müssen, dass das Ergebnis »negativ« ist ...
     
  5. dam

    dam Mitglied

    Ganz sicher?
    Rational betrachtet weiß ich, dass da nix passiert sein kann.



    Ich Esel musste mich ja auch unbedingt von einer Prostituierten in so einm schäbbigen Wohnwagen entjungfern lassen^^
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es gibt keine neuen Endlos-Diskussionen. Du kennst unseren Standpunkt und hast ihn schon etwa 50-mal gelesen. Irgendwann müsste er ja wohl auch in Deinem Gehirn ankommen ...
     
  7. dam

    dam Mitglied

    Ich weiß.
    Ein verrutschtes Kondom, welches die Eichel bedckt, birgt kein Risiko.

    Und ein Kondom kann nicht so leicht reißen und wenn hätte man es während des OV, welcher nach dem GV am Ende folgte, bemerkt.
    Somit besteht kein Risiko, da zu jedem zeitpunkt die Eichel bedeckt war.
    Weiterhin hat die Dame während des OV auch ein Kondom benutzt und hat mich auf das verrutscth Kondom hingewiesen, was mir zeigt, dass sie selber Angst vor Krankheiten hat.


    Aber die Psyche spielt so eine starke Rolle.

    Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal zu diesen Phobikern gehöre, die immer übertreiben, aber nun bin ich einer von ihnen.
     
  8. dam

    dam Mitglied

    "Schnelltests sollten nur zur ersten Orientierung verwendet werden. Das Ergebnis der Testung sollte bei nächster Gelegenheit im Routine-Labor mit einem herkömmlichenHIV-Test bestätigt werden. Studien haben zudem gezeigt, dass einige Schnelltests im Vergleich zum konventionellenHIV-Test eine geringere Sensitivität aufweisen. So hatte in einer Untersuchung in Kapstadt ein beträchtlicher TeilHIV-infizierter Kinder falsch-negative Schnelltestergebnisse (Claassen 2006). "


    Dies ist doch interessant. Also sind die Schnelltests doch nicht so sicher wie immer angenommen?
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das Zitat ist von 2006. Weißt Du, wann die Schnelltests in Kapstadt durchgeführt wurden? Weißt Du, welche Art Schnelltests verwendet wurden?

    Ich halte es für ziemlich unseriös, Studienergebnisse 1:1 übertragen zu wollen. Sie geben Hinweise über Vorkommnisse in Afrika, aber keinen relevanten Aufschluss für die Situation in Europa.
     
  10. dam

    dam Mitglied

    Du arbeitest doch schon sit langem ehrenamtlich auf diesem Gebiet.

    Ist dir schon einmal der Fall eines falsch-negativen Ergebnisses begegnet?
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich habe noch von keinem falsch-negativen Ergebnis gehört. Aber das muss nichts heißen, weil ich nicht jeden Test kenne und - genau gesagt - auch nicht »ehrenamtlich arbeite«, sondern mich aus eigenem Interesse sehr intensiv mit dem Thema auseinandersetze.

    Tatsächlich sind aber - wenn überhaupt - eher falsch-positive Ergebnisse bekannt. Da ein positives Testergebnis vor der Verkündung gegengecheckt werden muss, wird auch das falsch-positive Ergebnis zumeist korrigiert.

    Auch hier gilt: 100%ige Sicherheit gibt es nicht, denn Ausnahmen kommen immer vor. Die halten sich allerdings im Promile-Bereich - wenn es überhaupt so viele sind.
     
  12. dam

    dam Mitglied

    Ich bin halt verwirrt, da eineige seriöse Seiten auch schreiben, dass man einen Schnelltest IMMER durch einen NormalenELISA bestätigen lassen soll.
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Den Schnelltest? Es geht da wohl eher um diePCR. Die muss auf jeden Fall - okay, sollte - nach 12 Wochen durch einen normalen AK-Test bestätigt werden.
    Der Schnelltest heißt ja nicht Schnelltest, weil er früher angewendet werden kann, sondern weil die Zeit bis zur Auswertung sehr viel kürzer ist.
     
  14. dam

    dam Mitglied

    Ich habe schon diverse Beratungsstellen angeschrieben.


    Mal gucken, was die so sagen.
     
  15. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo,

    was sollen die wohl sagen: der Test ist Safe.

    Gruß

    beepop1
     
  16. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dam.... wenn Du immer noch anHIV rum machst brauchst Du eher nen Therapeuten als nen Test.
     
  17. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Im roten Text steht 2006- Wir haben 2011.... falls Du es noch nicht bemerkt hast. Die meisten Beratungen stellen auf die Schnelltests um.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden