S** Roulette als neuer Trend in Spanien

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Leseratte89, 17. Juli 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Leseratte89

    Leseratte89 Mitglied

    Hallo,

    habt ihr davon auch schon gehört? Ich bin entsetzt und verstört... wie kann man bitte so doof sein? Und was sollen diese Pillen bitte sein? Das ist iwie ein Schlag ins Gesicht für alle, die sich für die Aklärung einsetzen oder die Angst haben sich angesteckt zu haben oder die positiv sind... Habe eine Freundin in Spanien und sie sagt, sie hat noch nie davon gehört und war geschockt. Na wenigstens denken nicht alle gleich...

    Hier der Link: (sorry, dass es so eine Seite ist, aber ich habe schon auf ettlichen Seiten was darüber gelesen)

    [gelöscht von Mod mattthias. BitteForenregeln beachten!]
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Abgesehen davon, dass ich dieser Quelle keine große Glaubwürdigkeit zubillige:

    Es gibt seit einiger Zeit die sog. PrEP (Präexpositionsprophylaxe), bei der sich negative Menschen durch proaktive Einnahme von Truvada® (das sind wirklich blaue Pillen) vor einer Übertragung schützen können. Es gibt dazu diverse offizielle Studien (PROUD und IPERGAY), bei denen die Wirksamkeit getestet wurde und die auf internationalen AIDS-Kongressen präsntiert wurden. Zur Zeit gibt es wieder eine internationale Studie zum Thema, die auch von der Deutschen AIDS-Hilfe protegiert wird.

    Verlässliche Informationen zum Aufbau der IPERGAY-Studie gibt es hier

    In einige europäischen Ländern ist sie bereit szugelassen, in D-A-CH aber noch nicht. Inwiefern Spanien dazugehört, konnte ich im Moment nicht checken, es soll aber 2014 auch in Spanien eine Studie gestartet sein.

    Auch wenn es bislang bereits einen Fall gibt, bei sich jemand trotz PrEP mitHIV infiziert hat, erscheint sie als Alternative zum Kondom denkbar. Ich persönlich habe zwar meine Bedenken, aber im Großen und Ganzen ist die Idee, einen Schutz vor der Übertragung durch Medikamente zu erzielen, zunächst einmal nicht verkehrt.

    Insofern halte ich den Artikel für sehr reißerisch und ebenso schlecht recherchiert. So etwas hilft natürlich nicht wirklich, ein realistisches Bild von HIV in der Öffentlichkeit zu zeichnen … nur: Ich sehe darin keinen Grund, »verstört« zu sein.
     
  3. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    selbst wenn die PrEP zugelassen wird und damit ein Schutz vorHIV erziehlt wird, bleiben Syphillis und Co. weiterhin auf dem Vormarsch.
    Gerade bei Syphillis sind die Zahlen signifikant gestiegen.
     
  4. Leseratte89

    Leseratte89 Mitglied

    Ich habe über das hier in verschieden Medien gelesen und gehört. Ich hoffe echt, dass es nicht stimmt.

    Ja, die prep kenne ich. Da gab es ein Interview mit einem Probanten, Joe, der trotz prep positiv wurde. Kennst es sicher auch. Da habe ich mehr zu der prep erfahren. Ist sehr interessant das Interview und es ist toll, dass es die prep gibt. Aber wann kann man diese denn bekommen? Einfach so zum Doc? Eher nicht oder?

    Die Quelle ist wirklich nocht gut, da gebe ich dir Recht. Die hier vllt:
    [Link gelöscht - Mod matthias. Bitte keine Links, die nicht deutschsprachig sind. Und vor allem keine, die tendenziös sind. Diese Quelle ist keinen Deut besser als die erste.]

    Man muss das echt nur in Google eingeben und boooom.

    Ist halt hirnrissig was manche Menschen tun
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die PrEP ist in D-A-CH (noch) nicht zugelassen. Und solange sie nicht zugelassen ist, gibt es auch keine Bezgsquellen oder -wege.

    Es ist und bleibt auch bei dieser Quelle ein reißerischer Ansatz. Deshalb habe ich den Link wieder entfernt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich hier nicht um einen »neuen Trend«, sondern um Einzelfälle handelt. Zudem schreibt be solchen Themen eine Quelle von der anderen ab. Wir kennen das schon vom Thema »Pozzing«.

    Das Thema »PrEP« wird derzeit insbesondere bei den Menschen heiß diskutiert, die sich durch überhaupt kein Wissen auszeichnen. Diese behaupten auch, dass die Therapie keinen Schutz bieten würde und dassHIV nach wie vor tödlich sei. Insofern gibt es außer von den Fachgesellschaften (DAH, siehe Link oben – und andere) so gut wie keine objektiven Informationen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden