rückmeldung

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von para1, 7. September 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. para1

    para1 Neues Mitglied

    hallo, ich wollte mich mal wieder bei euch melden und nochmals danken, dass mir hier einige mit viel rat zur seite gestanden sind.. wollte euch mal berichten, wie es mir so geht..:)

    Anscheinend ist meineHiv Phobie aufgrund meiner eben erst festgestellten Autoimmunerkrankung Hashimoto durch fehlender Hormone so stark ausgeprägt. Seit zwei Wochen nehme ich regelmäßig Hormone ein, und obwohl ich am Wochenende wieder in einer kurzen "Schock-Situation" war, geht es mir eigentlich ganz gut im Gegensatz zu damals.

    Ich habe auf einer Party auf meinen Oberarm einen Blutstropfen abbekommen.. im ersten Augenblick natürlich doch ein riesiger Schock, da ich nicht wusste von wem und woher plötzlich, habs auf einmal gespürt wie der Tropfen runtergeronnen ist nachdem jemand bei mir vorbeigegangen ist. Bin dann sofort ins Bad um es mir abzuwaschen.. als ich am nächsten tag meine ballerina anziehen wollte, schien auch da ein tropfen blut drinnen zu sein (die schuhe standen halt beim eingang in der wohnung) am heimweg fiel mit das gar nicht auf, es war dunkel, ich war leicht angeheitert.. dann dachte ich auch auch nen moment ohgott, "ich bin ohne socken mit den innen angebluteten ballerina heingelaufen.."

    Aber ich glaube ich habe mittlerweile verstanden, dass ich auch eine große offene Wunde gebraucht hätte.. Natürlich ist es trotzdem ein komisches Gefühl, wiedermal mit
    soetwas belastet zu werden.. fremdes Blut einfach am Körper zu haben... aber meine Mutter sagt auch: "ich komme immer in solche Situationen, um zu lernen damit umzugehen und zu sehen, dass nicht passiert ist/passieren kann"

    Und auch wenn ich weiß, dass eigentlich nichts passieren konnte.. ich glaube, ich brauche trotzdem diese Gefühl, jemanden in so einer Situation um "Absicherung" zu beten.. Dass mir jemand, der sich auskennt den "Tritt" gibt und sagt: "HEY, da war nichts, wirklich nicht, alles in Ordnung du bist und bleibst gesund, trotz der Situation!"


    Aufjedenfall mache ich mir eh wirklich nicht mehr SO große Gedanken.. aber wie gesagt.. bei so einer "Ausnahmesituation" kommt es wieder etwas leicht hoch.
    Ich hoffe ihr könnt das irgendwie verstehen.
     
  2. para1

    para1 Neues Mitglied

    hmm keine antwort? :(
     
  3. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    War es ne frage ?

    Manche dinge sollte man auch einfach mal so stehen lassen.
     
  4. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Guten Abend,

    zuerst einmal, Du bist auf dem richtigen Weg !!!

    Aber auch hier hat kein Risiko bestanden.
     
  5. para1

    para1 Neues Mitglied

    naja, eher eine "Bitte" als Frage..
    ich merke eh schon selbst, wie ich mich bei den ängsten bessere.. hab früher wirklich schon extrem viel als "gefahr" gesehen...

    was fehlende hormone alles anrichten können..
    psychische labilität, übertriebene ängste..

    aber zumindest weiss ich, ich bin am richtigen weg.. auch wenn nicht immer leicht, aber man braucht wohl bei sowas auch geduld.. das vergeht nicht von heut auf morgn. leider..
     
  6. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Du schaffst das schon.
     
  7. para1

    para1 Neues Mitglied

    danke.. !
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden