Risikokontakt und Verdacht auf HIV-2/Infektion im Okt. 2010

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Jakob (deaktiviert), 31. Juli 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jakob (deaktiviert)

    Jakob (deaktiviert) Neues Mitglied

    Guten Abend.

    (Link entfernt durch Mod AlexandraT) Es scheint so, als ob ich auf die hier getroffen bin, die im Link beschrieben wird. Dumm wie ich war, dachte ich, das dort immer noch die von vor zwei Wochen auf dem Zimmer ist. Dann macht aufeinmal eine Frau (Korrektur zu "Frau" von AlexandraT) äußerst unattraktive auf. Die hatte einen Bauch und dazu relativ dünne Beine. O-Mann was hat mich da nur geritten. Ich wollte an diesem Tag unbedingt noch was los werden :wink: Ihr wisst schon. Die? (Gibt es Transen, die sich das männliche Geschlechtsteil entfernen lassen) hat mir dann den Lümmel gewaschen. Ich stehe eigentlich auf Handjobs. Das habe ich der auch gesagt. Die hat nur jaja gesagt. 50 Euro bitte. Jedenfalls hat die mich dann ohne Kondom angeblasen und ohne Kondom eine Body-to-Body Massage gemacht, wo sie ihn mit Absicht so gut wie möglich einführen wollte. Meiner ist dann aber eingegangen. Trotzdem weiß ich nicht, ob er drin war. Was bin ich nur für ein gutgläubiger Mensch :? Das anblasen war auch komisch. So sorgfältig langsam, als..... (nicht belegbare Unterstellungen einer Straftat werden hier nicht geduldet - Mod AlexandraT). Mir wird immer ganz anders wenn ich daran denke.
    Das was ich jetzt beschrieben habe, ist mir erst im Dezember 2011 bewusst geworden.


    Jedenfalls bin ich ziemlich eingegangen und mickrig geworden. Meine Kleidung ist immer weiter geworden. Ich trage jetzt bei 30 Grad, 6 Unterhosen, 4 Unterhemden, 4 zurechtgeschnittene T-shirts und darauf noch ein kariertes Hemd, damit ich halbwegs normal aussehe. Da stimmt irgendetwas nicht mit den Testergebnissen, die alle negativ ausgefallen sind.

    Der erste Test, bei einemHIV-Arzt in Weimar war negativ. Das war einPCR-TEST auf HIV-1. Dann habe ich mich im Jahr 2015 und dieses Jahr im April nochmals testen lassen. Diesmal waren es AK-Tests HIV-1/2 negativ.

    Ich zweifle die Tests aufgrund meiner im vorletzten Absatz geschilderten Leiden an. Was meinen Sie? Ist eine HIV-2 Infektion schwerer zu erkennen? Und warum gelten 85% aller HIV - 2 Infizierten als Langzeitüberlebende, wenn doch nicht alle HIV-Medikamente wirksam sind? Und die die wirksam sind auch noch schnell Resistenzen bilden?
     
  2. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Die Tests sind sicher. Du hast keinHIV.
    Musst Dir was Anderes aussuchen.
    Sodale und nun zur Watschn an Dich.
    Erstens sind Links hier verboten.
    Zweitens, war das mit der Dame 2007 und Dein NICHT-RK war 2010.
    Drittens, Jemandem zu unterstellen, er würde jemand Anderen absichtilich mit HIV infizieren ist eine Straftat.
    Viertens, der Faden wird wohl nicht lange existieren. Zumindest nicht in dieser Form.
     
  3. Jakob (deaktiviert)

    Jakob (deaktiviert) Neues Mitglied

    Es gibt aber Menschen, die aus welchen Gründen auch immer, keine AK bilden. Was ist wenn mein Cortisolspiegel zu hoch ist? Dieser hemmt nämlich einen Botenstoff, der für sämtliche Antikörperbildungen im Körper zuständig ist. Woher weiß ich das ich nicht schon in einem symptomfreien AIDS Stadium bin und keine AK mehr gebildet werden? Wie gesagt, es geht hier umHIV-2. Ich weiß nicht wie sich das verhällt. Die Symptome sind einfach zu eindeutig (Verlust der Gesäß-Bein-Rückenmuskulatur)
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn man keine Ahnung hat.... Du hast keinHIV und kein Aids. Egal wie hoch welcher Spiegel in Deinem Blut oder Urin oder sonst wo ist.

    passiert bei fehlender Bewegung sehr schnell.
     
  5. Jakob (deaktiviert)

    Jakob (deaktiviert) Neues Mitglied

    Aber Alexandra, wissen Sie wie ich aussehe wenn ich sitze? Meine Oberschenkel sind platt wie eine Flunder! Ich sitze auf meinem Knochen. Sie müssen sich das wie einen Halbkreis vorstellen.
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich muss mir rein gar nichts vorstellen.... Deine schwache Muskulatur hat auf jeden Fall nichts mitHIV zu tun. Regelmässige Bewegung kann da übrigens helfen.

    Und dies sagt was HIV angeht auch alles.
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Re: Risikokontakt und Verdacht aufHIV-2/Infektion im Okt. 2

    Oha … hier trifft ja Unwissen auf Beratungsresistenz. Wo soll man da bloß anfangen … *Kopf–Tischplatte–Kopf–Tischplatte–usw.*

    Also… EinPCR-Test sucht nach Viren. Findet er keine, sind keine da. Ein AK-Test sucht nach Antikörpern. Gibt es keine Viren, dann gibt es auch keine Antikörper. Dann findet der AK-Test auch keine. So einfach ist das im Leben.

    Nun kann man sich Viren oder/und Antikörper im Nachtgebet wünschen … aber es gibt sie nur, wenn es eine tatsächliche Infektion gegeben hat. Bei Dir gab es keine. KEINE. KEINE.

    Und was HIV-2 betrifft: EinePCR muss für HIV-2 separat gemacht werden, ein Antikörper-Test gilt auch für HIV-2. Wo nix ist, ist weder -1 noch -2. Nur … wo die 85% Langzeitüberlebenden jetzt herkommen, ist mir ein Rätsel. Es gibt in Deutschland seit Aufzeichnung der HIV-Epidemie 80 Fälle von HIV-2 plus 40 Fälle einer Doppelinfektion. Alle leben noch = 100%.

    Und was die Medikamente betrifft: Sie sind alle wirksam. Resistenzen bilden sich überwiegend wegen mangelnder Therapietreue der Patienten. Unverträglichkeiten können durch die regelmäßigen Checks recht schnell erkannt und durch Wechsel der Medikation behoben werden.

    Und ganz zum Schluss: Was da als »Risikokontakt« beschrieben wird, ist der Ausbund einer über Jahre gepflegten Phobie, die durch die Phantasie noch angereichert wurde. Ich empfehle Dir, einen Friedhof des Vertrauens zu suchen, die Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft anzustreben, Dein Testament zu machen …

    … und dann etwa 60 bis 70 Jahre in der Ecke zu sitzen und auf den Tod zu warten.

    Was Du hier beschreibst, ist eine Ansammlung von Vorurteilen, Diskriminierungen, Unwissen und Bösartigkeit. Mit anderen Worten: eine Unverschämtheit …

    … aber HIV hast Du nicht. Damit musst Du leider leben.
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Matthias.... ich denke, wir schliessen das Thema.
     
  9. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Vorhandene AK verschwinden nicht. Selbst wenn keine weiteren gebildet werden würden, so wären die "alten" vorhanden und nachweisbar.
    Wenn Du so der festen Überzeugung bist, positiv zu sein, dann mach einenPCR auf HIV2.
    Aber auch der wird negativ ausfallen, da keinerlei Risiko fürHIV bestand.
    Weder für HIV1 noch für HIV2.
    Du musst Dir leider eine andere Krankheit aussuchen.
    Geh in eine Uniklinik und lass Dich durchchecken. Wie gesagt, HIV ist es definitiv nicht.
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Falsch. Es gibt Menschen, bei denen das HI-Virus nicht zum Ausbruch kommt: »Non-Resonder«. Antikörper werden immer gebildet.

    Das ist er definitiv, weil Du Dir selbst Stress machst.

    Woher weiß ich, dass Du medizinisch überhaupt keine Ahnung hast? Weil ich diesen Satz gelesen habe. Es gibt nämlich kein »symptomfreies AIDS-Stadium« … wärest Du in einem durch eine unbehandelteHIV-Infektion verursachten AIDS-Vollbild, wärst Du schon längst im Krankenhaus – wo dann die Ursache erkannt würde.

    Mensch, Mensch, Mensch … hat Deine Freundin gerade mit Dir Schluss gemacht oder ist der Fernseher kaputt gegangen? Was Du hier absonderst, kann Dir jeder Achtklässler widerlegen!

    Nein, es geht um ein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, das Du hier an den Tag legst.

    Und Schluss.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden