Risikokontakt oder Phobie?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Tiwido, 25. Mai 2021.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tiwido

    Tiwido Neues Mitglied

    Hallo liebes Forum,
    ich leide schon länger an einerHIV-Phobie, die ich dachte überwunden zu haben.
    Doch heute wurde ich eines Besseren belehrt. Aufgrund meiner Phobie habe ich mehrere Jahre auf Sex verzichtet. Gestern war es dann soweit, ich habe mich den Schritt gewagt und bin zu einer transsexuellen Prostituierten gegangen (Ich wollte es einfach mal ausprobieren).
    Nun zu dem Ablauf: Wir begrüßten uns mit einer Umarmung und fingen auch schon recht schnell an. Erst hat sie mich geblasen - für ca. 5 Minuten - und dann ich sie - auch ca. 5 Minuten. Dann merkte ich aber, dass sich in meinem Kopf die altebekannte Blockade auftut und aber dem Moment war es aus. Ich wusste, dass es nichts mehr werden würde und lies mich daraufhin die restliche Zeit ovn ihr massieren.

    Meines Wissens nach, ist eine HIV-Infektion über diesen weg nicht möglich, oder irre mich mich da? Dennoch mache ich mir Vorwürfe bezüglich meiner Entscheidung es mit dem Sex wieder probiert zu haben.
     
  2. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Ganz genau.
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist exakt so, wie wenn man auf Essen verzichtet, weil man abnehmen will. Also - Selbstbetrug.
    Also – wo ist das Problem?
     
    AlexandraT gefällt das.
  4. Tiwido

    Tiwido Neues Mitglied

    Das Problem leigt darin, dass ich trotzdem denke, mich irgendwie angesteckt haben zu können, auch wenn das eigentlich Schwachsinn ist.
     
  5. Gregor

    Gregor Bewährtes Mitglied

    nö, es gibt kein problem. Warum? weil so keine infektion stattfindet
     
  6. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Du irrst nicht
    Das funktioniert so nicht.
    Nein heißt nein, nicht vielleicht :cool:
     
  7. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Kann das sein, dass Du entweder kein oder nur ein antiquares Wissen über eineHIV-Infektion hast?
    Seit vielen Jahren ist HIV sehr gut behandelbar. Mit den Medikamenten wird das Virus so gut in Schach gehalten, dass eine Weitergabe des Virus nicht möglich ist. Somit ist eine Familienplanung mit gesunder Partnerin und gesunden Kindern absolut kein Problem mehr.
    Mal zur Info, jedes Jahr versterben in Deutschland ca 100 000 Menschen an Diabetes und dessen Folgeerkrankungen.
    Aber vor Diabetes hat kaum jemand Angst.
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ergänzung:
    Zur Zeit versterben etwa 900 Menschen pro Woche an den Folgen einer Covid 19-Infektion … aber Leute gehen auf die Straße und faseln von »Corona-Diktatur«. An den Folgen vonHIV sterben in Deutschland pro Jahr etwa 400 Menschen – und da gibt es jahrelange Vorgeschichten. Die meisten sterben übrigens nicht: Ich z.B. bin seit 29 Jahren positiv – also vier Jahre länger als Du überhaupt auf der Welt bist – und erfreue mich bester Gesundheit …
     
    haivaupos gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden