Risikokontakt mit anschließenden Symptomen

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von freddy, 23. November 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. freddy

    freddy Neues Mitglied

    Wie auch 80% der Fragesteller hier, habe ich auch die Bitte um eine Risikoeinschätzung.
    Hatte ungeschützten gebenden und erhaltenden Oralverkehr mit einer Dame.
    Ihre Regelblutung war gerade zu Ende. Hatte zumindest kein Blut bemerkt.
    Dem nicht genug, kam es noch zum ungeschützten kurzen (unter einer Minute) Geschlechtsverkehr, der aufgrund fehlender Standhaftigkeit abgebrochen wurde.
    Hatte dem Ganzen keine große Aufmerksamkeit geschenkt, bis 20 Tage danach mich ein plötzliches heftiges Fieber mit Durchfall Übelkeit Hoden- und heftigen Muskelschmerzen erwischt hat. Die heftigen Kopfschmerzen nicht zu vergessen. Der Hausarzt verschrieb mir Antibiotika. Das Fieber hielt somit nur 2 Tage an. Dennoch war mir das ganze suspekt, und ich bekam es mit der Angst zu tun. Die Dame war Krankenschwester und beteuerte mir negativ zu sein, sie würde schließlich alle halbes Jahr getestet werden. Ich orderte einen sog. Schnelltest der 4ten Generation (angeblich mit p24 Antigen bestimmung) im Internet. Den führte ich 27 Tage nach RK durch - Ergebniss negativ. Damit war auch die Antibiotikaeinnahme zu Ende.
    Prompt ein Tag danach wieder 39 Fieber mit riesen Kopfschmerzen. Hausarzt orderte ein Blutbild. Schlechte Leberwerte GGT fast 200, GPT 180, GOT bei 70, Leukos leicht erhöht Lymphos bei 10% Die Entzündungswerte CRP lagen mit 70 sehr hoch, was jedoch auf eine bakterielle Entzündung hindeutete. Er verordnete mir die nächste Ladung Antibiotika (was angeblich die Leber nicht belastet) Sofortiger Fieberrückgang, jedoch jetzt nach Beendigung ist wieder der Durchfall present. Ausserdem gesellen sich noch Schluckbeschwerden und Halsschmerzen hinzu.

    Stimmt es, dass medizinisches Personal alle halbe Jahre aufHIV getestet werden? Sie hatte eine angeblich Nadelstichverletzung 3 Monate vor unserem Kontakt und wurde wie auch der Patient danach negativ getestet.

    Da ich, wie so viele andere, schon eine Phobie durch das Lesen im Internet über Symptome und HIV entwickelt habe, traue ich dem Test jetzt recht wenig, obwohl ich mal behaupte ihn völlig richtig durchgeführt zu haben. Habe mir auch zwischenzeitlich einen anderen vom anderen Anbieter bestellt. Ich weiss, er ersetzt nicht den Gang zum Gesundheitsamt, jedoch kann er die Angst mildern.

    Was mich absolut verwundert ist ihre Zuversicht negativ zu sein.

    Vielleicht möchte und will jemand hier im Forum seine Meinung dazu äußern. Ich danke schon mal dafür.

    Freddy
     
  2. Rainer123

    Rainer123 Neues Mitglied

    Hallo Freddy,

    ich habe aktuell ein ähnliches Problem mit den "Symptomen" und kann deine Ängste mehr als gut nachvollziehen.

    Tests die nicht von Profis gemacht werden lehne ich für mich komplett ab!!! Ich war in einem großen Labor und habe (anonym) einenPCR Test gemacht. Nach einer gewissen Zeit werde ich einen weiteren Test (4.Generation) machen und die Sache hoffentlich nach 12 Wochen mit 3mal negativ abschließen.

    Bzgl. des Risikokontakts möchte ich anderen Damen und Herren den Vortritt lassen.

    Gruß Rainer
     
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nö, ich hab in meinem Job noch nie nenHIV-Test oder einen Test auf Hepatitis machen lassen. Dies tu ich aus privatem Anreiz d.h. weil ich es will. Dann müsste man auch unterscheiden welches med. Personal. Eine Krankenschwester mit HIV wäre absolut kein Risiko... bei einem Chirurgen der sich verletzt würde es anders ausehen etc.

    Bei einem Berufsunfall wird sie gleich mittelsPCR getestet für die Versicherung. Dann nach 6 Monaten nochmals damit die Versicherung den Fall abschliessen kann.

    Vergiss diese Heimtests... die sind nur sicher wenn med. Personal mit Routine sie durchführt. Entscheidend ist z.b schon wie man das Blut abnimmt d.h. ob man presst oder nicht. Lass die Finger von.... Laien werten solche Tests auch nicht selten falsch aus oder sehen was in ihrer Panik was nicht da ist. Zudem sind solche Heimtests in Deutschland ausdrücklich verboten für Laien.

    Deine Symptome sagen nichts aus in Bezug auf HIV... das kann nur ein Test. Aber nicht 27 Tage nach dem RK sondern frühestens 8-12 Wochen.
     
  4. freddy

    freddy Neues Mitglied

    Danke für die Antworten!
    Da tröstet man sich damit, es eh nicht mehr ändern zu können, auch wenn der Test positiv ausfällt.
    Dachte ein Test der 4ten Generation beinhaltet ein Ansprechen auf das p24 Antigen und das schon ab 2 Wochen bis ca. 4 Wochen nach RK. Währenddessen beginnt derHIV-Antikörper Aufbau, der dann je nach zeitlicher Entfernung zum RK umso genauer wird.
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das P24 auf HIV1 ist nicht wirklich eine zuverlässige Sache. Es kann angeben.... muss nicht. Ein Ak-Test - mit oder ohne Antigen - ist nach 8 Wochen sicher. Alles davor ist in meinen Augen Lotto.
     
  6. freddy

    freddy Neues Mitglied

    Update:
    -zwischenzeitlich (ca. 6 Wochen nach RK) war ich beim Gesundheitsamt und habe einen Schnelltest 4te Generation (Determine Combo) gemacht - negativ
    Das war eine immense erstmalige Erleichterung. Ein Wiederholungstest wurde empfohlen. Sehr nettes Personal, sehr schnell, anonym, und andere Geschlechtskrankheiten wurden auch getestet.

    - (Anfang Dezember) ist auch mein 3ter Test von einem anderen Internetanbieter eingetrudelt. Bestellt war ein Test der 4ten Generation mit CE TÜV und pipapo, geliefert wurde zwar ein Test eines namhaften Herstellers (auch Determine), jedoch nur einer der 3ten Generation (bis man das erstmal recherchiert hat was man da bekommen hat....). Also äusserste Vorsicht mit den Internethändler, zumindest der mit der Zahl im Domainnamen. Unverantwortlich soetwas, da wird mit der Gesundheit und dem Leben von Menschen einfach (vielleicht auch bewusst) sorglos umgegangen! Test auch - negativ.

    - nach einer erneuter Krankheit ungeklärten Ursprungs nach 10 Wochen, die sich einfach mit 39°C Fieber über Tage äusserte und erneuter Antibiotikagabe, hat mir die ganze Situation keine Ruhe gelassen.
    - habe sehr sehr viel überHIV Tests auf verschiedenen Seiten in verschiedenen Sprachen gelesen, wie genau welche Test wann sind.
    Dabei ist dies entstanden:

    Der erste Test hätte eigentlich wenn er empfindlich genug auf Antikörper ist und ein 4te Generation Test ist, der auch p24 entdeckt, anschlagen müssen. (wenn wenn wenn...tja das ist das Dilemma mit den Test aus dem Internet... einerseits beruhigen sie im ersten Augenblick, andererseits kauft man die Katze im Sack, und macht sich nachher noch viel mehr Gedanken darüber.)
    Wie man in diesem Diagramm sieht war der 2te Test beim Gesundheitsamt (grüne Linie) dann als p24 schon fast wieder verschwunden war und die Antikörper am Tiefpunkt waren (blaue Kurve)....tja das verunsichert dann schon, gehört man zu den 5%, die lt. Gesundheitsamt NACH 6 Wochen erst Antikörper entwickeln? 5% klingt wenig jedoch sind es 5 von 100...und diese 5 Personen gibt es nun mal!
    Der 3te Test hat zwar schon etwas mehr beruhigt, jedoch nicht 100%tig.

    Zusammenfassend hatte ich fast alle Symptome in genau der richtigen Zeitspanne nach Risikokontakt:
    -Fieber
    -Durchfall
    -extreme Muskelschmerzen
    -extreme Kopfschmerzen
    -Aphten im Mund
    -Schluckbeschwerden
    -Nachtschweiss
    -Ausschlag am Hals (stellte sich im Nachhinein als Hautpilz heraus)
    -Lymphozyten sehr niedrig
    -erhöhte Leberwerte
    Was ich nicht hatte war eine deutliche Lymphknotenschwellung

    Eine, meines Erachtens sehr sehr gute Internetseite, die sich mit dieser Problematik befasst ist:

    Ist zwar auf English... aber sehr gut erklärt!

    Nuuun, habe ich nach 13 Wochen einen letzten Bestätigungstest beim Gesundheitsamt gemacht - NEGATIV.
    Damit ist dieses Kapitel für mich endgültig abgeschlossen, und ich kann ruhig schlafen!

    Die Moral von der Gschicht
    Fcike ohne Gummi nicht! :lol:
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Textbaustein B5:

    Symptome haben keinerlei Aussagekraft bzglHIV, da sie auch tausende von anderen Ursachen haben können. Demzufolge gibt es weder »fast alle« Symptome noch eine »richtige« Reihenfolge. Es gibt nur die absolute Internethörigkeit - aber die hat keine medizinische Ausbildung.

    Es gibt auch nämlich völlig symptomfrei verlaufende tatsächliche Infektionen und auch Fälle, in denen trotz aller im Internet verfügbaren »Symptome« keine Infektion mit HIV stattfand. Was sagste nu?

    Weder das Vorhandensein noch das Ncht-Vorhandensein von Symptomen sagen also etwas über eine mögliche Infektion aus.

    Das kann nur und ausschließlich ein Test.

    -PCR nach 12 - 16 Tagen (hohe Kosten) mit AK-Bestätigung nach mindestens 8 Wochen nach dem RK.
    - Oder nur AK-Test nach mindestens 8 Wochen nach dem RK
    - Test nur im Gesundheitsamt, beim Arzt oder der Aidshilfe. KEIN Heimtest
    - Schnelltests sind genauso gut wie »normale« Tests. Hauptsache ist, sie werden von geschultem Personal durchgeführt.

    Alles andere - Statistiken, Googeln, Kopfzerbrechen etc. - hat keinerlei Aussagekraft iund wird auch dringend NICHT empfohlen ... auch wenn's schwerfällt.

    P.S.: Der Hinweis auf geschützten Sex ist natürlich völlig richtig.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden