Risikoeinschätzung? PEP?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von MarcSchwarz, 10. Oktober 2021.

  1. MarcSchwarz

    MarcSchwarz Neues Mitglied

    Guten Morgen,

    ich (männlich) hatte am Freitag um 11 Uhr morgens ungeschützten Vaginal ca 10 Minuten und Analsex auch ca 10 Minuten mit einer Frau (HIV Status ungewiss).

    Ich hatte diese Frau über eine Dating Seite kennengelernt und vermute stark das sie öfters ungeschützten Sex hat.

    Ca. 3 Wochen vor diesem One Night Stand ließ ich mich beim Hautarzt auf HIV und Geschlechtskrankheiten testen. HIV war negativ und chlamydien war ein leicht erhöhterer Wert vorzufinden.

    Ich weiß das ganze war mega idiotisch und ich kann kaum noch klar denken vor lauter Fragen Ungewissheit.

    macht es noch Sinn die PEP Stelle aufzusuchen? Bitte um Risikobewertung nach diesem One Night stand

    vielen Dank
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Dann hast Du ihr hoffentlich keine Chlamydien mitgegeben... aber Hauptsache ICH ICH ICH ...

    Und... warum gehst Du dann trotzdem hin und verzichtest freiwillig auf ein Kondom ?

    In meinen Augen nein.... aber ich bin auch kein Arzt.

    Klassischer Risikontakt,HIV-Test nach 6 Wochen sowie die anderen STI nicht vergessen.
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Guten Morgen,
    Stimmt. Seit Jahren wird gepredigt, dass bei Personen unbekannten Status' geschützter Sex das Mittel der Wahl ist … aber offensichtlich sind schon viele aus der »Kirche des Verstands« ausgetreten oder gegen solche Predigten immun …

    Tatsache ist aber: Es ist passiert und lässt sich nicht ändern. Aber Du solltest Deine Vorurteile überdenken: Nur weil sie mit Dir ungeschützten Sex hatte, macht sie das nicht »öfter«. Auf der einen Seite schreibst Du, dass ihr Status »ungewiss« ist … auf der anderen Seite vermutest Du es aber doch. Was gerne vergessen wird: Zum Sex gehören zwei! (Manchmal auch mehr … ;)).

    Ja – ungeschützter Sex ist prinzipiell ein Risiko … aber die Wahrscheinlichkeiten sprechen eher gegen eine Übertragung: Die Quote liegt selbst, wenn eine unbehandelte Infektion vorliegt, bei deutlich unter 0,5% … zudem ist die Übertragung von Frau -> Mann deutlich schwieriger als umgekehrt.

    Jetzt einen PEP in Erwägung zu ziehen, ist Unsinn. Erstens wird Dir kein Arzt nach der Geschichte eine PEP verschreiben, zweitens ist eine PEP kein Allheilmittel gegen Blödsinn und drittens ist eine PEP nicht wie Bonbons lutschen. Und: Du wirst sie selbst bezahlen müssen. Kosten liegen bei etwa € 1.500 Euro.
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    U made my Day :D:D
     
  5. MarcSchwarz

    MarcSchwarz Neues Mitglied

    Danke für die schnelle Antwort. Ich habe mich in diesen Vorfall so extrem reingesteigert das mich meine Gewissensbisse zermürben
     
  6. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ah ja... warum verwundert mich das nicht ? Wie immer, mussHIV herhalten für die Unfähigkeit, den Reißverschluss der Hose zuhalten zu können.
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    War es – wie fast immer in solchen Fällen – ein Seitensprung?
     
  8. MarcSchwarz

    MarcSchwarz Neues Mitglied

    Ja, das war er. Ich werde aber solange auf Sex verzichten bis ich ein verlässliches Ergebnis habe, das versteht sich von selbst. Schlimm genug was ich gemacht habe
     
  9. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Das musst Du mit Dir ausmachen und vielleicht noch mit der Partnerin/Ehefrau/Freundin.
    Aber bitte nichtHIV als Bestrafungselement benutzen, hinterfrage lieber Deinen Beziehungsstatus.
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Aber bitte nichtHIV vorschieben. Wir – die Menschen, die tatsächlich mit HIV leben – haben es nicht verdient, als Buhmann bei eígenem Blödsinn hingestellt zu werden. Krankheiten sind kein (!) Grund zur Diskriminierung – weder aktiv noch passiv.

    Ganz andere Frage: Ist…
     
  11. MarcSchwarz

    MarcSchwarz Neues Mitglied

    Ich möchte niemand diskriminieren. Das war nicht meine Absicht

    marcschwarz ist nicht mein richtiger Name
     
  12. MarcSchwarz

    MarcSchwarz Neues Mitglied

    Matthias ich würde dich gerne was fragen falls das nicht zu persönlich ist. Hattest du dich damals nach einem einmaligen Risikokontakt infiziert?
     
  13. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Und wenn er ne Jogginghose oder eine Hose mit Knöpfen anhatte?
    :D:D:D
    Ich bin zwar nicht Matthias und ich binHIV Negativ, aber letztendlich ist es egal, ob es ein oder viele RK waren, da es keinen Ansteckungsautomatismus gibt.
     
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich habe mich infiziert – ja. Es war … in der Rückschau betrachtet … auch ein erinnerbarer Risikokontakt. Aber es war nicht der Einzige … und ich habe es erst zwei Jahre später durch Zufall mitbekommen. Allerdings hilft Dir meine Geschichte bei der Bewertung Deines Kontakts nicht weiter.

    Meine ganze Geschichte kannst Du übrigens nachlesen … in meinem Buch »Endlich mal was Positives – Offensiv und optimistisch: Mein Umgang mitHIV«.
     
  15. MarcSchwarz

    MarcSchwarz Neues Mitglied

    Ich habe noch eine Frage diesbezüglich. Du hattest geschrieben die Übertragung von Frau auf Mann ist deutlicher schwieriger als umgekehrt. Betrifft das nur den Vaginalverkehr? Oder auch den Analverkehr?
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es geht darum, dass (im Falle einer vorliegenden Infektion) Sperma wesentlich infektiöser ist als Vaginal- oder Analsekret. Damit dürfte die Frage beantwortet sein ;)
     
  17. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Das stimmt nur halb sozusagen...
    Richtig ist: der insertive "Teil" hat die geringere Wahrscheinlichkeit einer Infektion als der rezeptive "Teil" beim Geschlechtsverkehr. Das ist nicht vom Geschlecht abhängig. Da aber Frauen im Regelfall ein wichtiger Körperteil fehlt um insertiven Geschlechtsverkehr zu haben ( ;) ), ist es so gesehen immer die Frau die im Heterobereuch das höhere Risiko hat.
    Und beim Analverkehr ist das Risiko tatsächlich höher für sie(!). Für den Mann macht es kaum einen Unterschied :cool:
     
  18. MarcSchwarz

    MarcSchwarz Neues Mitglied

    Danke für die ausführliche und verständliche Erklärung. Weißt du auch um das wie viele fache sich das Risiko steigert wenn man chlamydien hat oder kann man das so nicht Abwegen?
     
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Danke, @haivaupos ... man wird betriebsblind mit der Zeit ... ;):confused::rolleyes:
     
  20. MarcSchwarz

    MarcSchwarz Neues Mitglied

    Matthias weißt du zufällig um das wie viel fache sich das Risiko steigert wenn man chlamydien hat? Lässt sich das grob beantworten? Zb um das 5, 10 fache?

    Ich hab das ganze auf die leichte Schulter genommen und mich nie mit dem Thema auseinandergesetzt. Jetzt seitdem ich seit 2 Tagen nichts anderes mache bin ich das Opfer meiner Ängste…
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden