Risikoabschätzung AO

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von gad2498, 27. November 2021.

  1. gad2498

    gad2498 Neues Mitglied

    Hallo,

    ich lebe in Österreich und hatte am 15.11 einen Risikokontakt. Ich war schon lange nicht mehr in einer Beziehung und wollte wieder natürlichen Sex spüren, weshalb ich zu einer Prostituierten gegangen bin die AO anbietet. Leider habe ich meinen Verstand nicht verwendet und bin willentlich dieses Risiko eingegangen. Der Geschlechtsverkehr hat ungefähr 5 Minuten gedauert, meinen Penis habe ich danach sofort unter der Dusche mit viel Duschgel gewaschen.

    Das ganze ist jetzt zwölf Tage her. In der Zwischenzeit habe ich Schmerzen beim Urinieren und an der Prostata bekommen, weshalb ich jetzt einen Abstrich gemacht habe. Andere Symptome die ich habe sind Kopfschmerzen, ein steifer Nacken, Husten, leicht geschwollene Lymphknoten, Halsschmerzen und Nachtschweiß. Der Urologe meinte ich hätte eine Prostatitis, obwohl mein Urin unauffällig war. Gestern habe ich zum ersten mal das von ihm verschriebene Antibiotikum Amoxicillin Clavulansäure 875/125 genommen. Relativ schnell habe ich jetzt auch die Symptome Übelkeit und Durchfall bekommen.

    Ich habe bereits einen Ak Ag Test gemacht nach 9 Tagen, dieser war negativ. Die Angst ist einfach paralysierend. Die Dame kann nicht mehr kontaktiert werden, weil sie aufgrund des Lockdowns in Österreich, nach Rumänien in ihre Heimat abgereist ist.

    Kann ich irgendetwas machen?
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    - Buch lesen (das von @matthias zB)
    - Wohnung putzen
    - stricken lernen
    - spazieren gehen
    usw usw, der Möglichkeiten gibt es viele
     
    AlexandraT gefällt das.
  3. gad2498

    gad2498 Neues Mitglied

    Danke für die Antwort, es fällt mir schwer mich abzulenken.
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Tja... da Du die Vergangenheit nicht ändern kannst, kannst Du nur Deine Zukunft gestalten.. also beim nächsten Besuch einer käuflichen Dame Hirn einschalten, Kondom benutzen ;o)

    Jetzt kannst Du einen kühlen Kopf bewahren, aufhören am Rad zu drehen und die 6 Wochen für den AK-Test abwarten.

    Wovor hast Du denn solche Angst und warum ?
     
  5. gad2498

    gad2498 Neues Mitglied

    Na ja, wegen meiner Symptome. Außerdem kann ich sie nicht mehr kontaktieren. Heute nacht bin komplett vom Schweiß durchnässt aufgestanden. Ich denke ich habeHIV und es ist schwer das objektiv zu betrachten. Natürlich gibt es super Behandlungsmöglichkeiten, aber es wäre mir lieber negativ zu sein. Wenn ich aus dieser Geschichte gut rauskomme, werde ich nie wieder ungeschützt Sex haben.
     
  6. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    kommt vom
    Wenn sich das verschlechtert, kontaktiere den verschreibenden Arzt, dann muss er das AB wechseln. AB machen ja nicht nur krankmachende Bakterien weg, sondern die guten gleich mit, zB im Darm, daher kommt die Übelkeit und der Durchfall.

    Ergebnis ?

    Erkältung, Grippe, Corona.. und ca 1000 weitere Möglichkeiten.

    Kein einziges dieser Symptome weist auf eineHIV-Infektion denn, denn es gibt keine spezifischen HIV-Symptome.

    So, denkst Du das ?

    Ungeschützter Sex stellt ein Risiko dar, das steimmt. Wenn es einen Samenerguß Deinerseits in ihr gab, ist ihr Risiko erheblich höher als das Deine. Dein Risiko ist vorhanden, aber eher gering, es sei denn sie hatte ihre Tage.

    Dann hat ja zumindest der Lerneffekt eingesetzt.

    Du hast freiwillig auf ein Kondom verzichtet, dann kannst Du jetzt auch die Konsequenzen aushalten.
     
  7. gad2498

    gad2498 Neues Mitglied

    Das Ergebnis erhalte ich erst in einer Woche, den Abstrich habe ich gestern machen lassen.
    Sie schien nicht ihre Tage zu haben. Ich habe meinen Penis vor der Ejakulation rausgezogen. Es war kein Blut zu sehen.
    Meine Lymphknoten bereiten mir die meiste Sorge.
     
  8. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Dann ist das Risiko für beide sehr gering. Man darf es nicht wegreden, aber man muss es auch nicht dramatisieren.
    Ja, die schwellen an.. bei JEDEM Infekt, das ist auch deren Aufgabe. Lass sie in Ruhe, die mögen es nicht, wenn man ständig an ihnen rumdrückt.
     
  9. gad2498

    gad2498 Neues Mitglied

    Ok, danke, dass du dir Zeit genommen hast. Ich werde ein Update geben, wenn sich mein Zustand verschlimmert, oder ich einen neuen Test mache.
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Guten Morgen,

    unabhängig davon, dass ich mich jeder Aussage von @LottchenSchlenkerbein nur anschließen kann … es nützt nichts, den Teufel an die Wand zu malen. Was Du denkst, ist Deinem Immunsystem herzlich egal – das funktioniert auch ohne Dich. Solange kein bestätigtes positives Testergebnis vorliegt, bist Du negativ. NEGATIV. Und das solltest Du auch annehmen, sonst verstärkst Du nämlich das, was Du an »Symptomen« zu bermerken glaubst, immer weiter und immer weiter, was dazu führt, dass Du Dich so in Deine Ängste hineinsteigerst, dass Du selbst einem negativen Test keinen Glauben mehr schenken wirst.

    Also: Entweder behauptest Du …
    … oder Du steigerst Dich in etwas hinein:
    Übrigens: Alles, was Du beschreibst, ist schon tausendmal hier im Forum beschrieben worden. Und selbst jene, die sich schon einen Sarg bestellt hatten, mussten ihn zurückgeben.

    Meines Wissens gilt in Österreich der PCR-Test als Ausschlusstest (Frage an @haivaupos ). Und den kann man schon deutlich früher machen. Also nicht rumjammern und Symptome googlen, sondern lieber mal konstruktiv werden und die Testmöglichkeiten eruieren!
     
  11. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Naja, dann kannst du ja in 4 Wochen einen verlässlichen Test machen
    Ansonsten kannst nix weiter tun
    Tja, Zusammenhang? ;):D
    Das bestätigt lediglich ein Test
    Sollst du auch nicht. Lass die Frau in Ruhe...
    Das wird er mit Sicherheit wenn du dich weiter reinsteigerst
    Kann ich nicht mit Sicherheit beantworten, allerdings sollte man in Anbetracht der derzeitigen Situation und der überlasteten Labore besser bleiben lassen.
    Ist ja nicht schwer @gad2498 , einfach noch ein bissl warten, AK-Test machen (geht bei jeder AIDS-Hilfe meist ohne Anmeldung), dann Weihnachten genießen :cool:
     
  12. gad2498

    gad2498 Neues Mitglied

    haivaupos gefällt das.
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Yepp.
     
  14. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Erkältung, Covid 19, Meningitis, Bronchitis, Tonsillitis, Psyche, etc
    Wieder ein Arzt, der Resistenzen züchtet. Super
    Ist bei dieser Antibiose leider üblich
    Angst vor was?
    HIV-Angst kann es ja nicht sein, denn sonst hättest ja ein Kondom benutzt.
    Und wenn es doch die Angst vor HIV ist, warum so eine Angst davor?
     
    gad2498 gefällt das.
  15. gad2498

    gad2498 Neues Mitglied

    Hätte ich mir PEP holen sollen?
     
  16. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Bitte erst unsere Fragen beantworten bevor du neue Fragen stellst. Hat was mit Charakter und Höflichkeit zu tun.
     
  17. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Darüber brauchst du dir jetzt keine Gedanken mehr zu machen. Ist Vergangenheit. Bringt also nix... :cool:
     
  18. gad2498

    gad2498 Neues Mitglied

    Tut mir leid. Ich wusste nut nicht wie ich darauf antworten soll. Es sind verschiedene Gedanken: was ist wenn ich auf ART nicht anspreche, was wenn ich viele Nebenwirkungen habe, wie wird meine Familie reagieren, werde ich normal leben können.
     
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Moin,
    Es ist klar, dass einem viele Fragen durch den Kopf gehen … aber man sollte sich wirklich erst damit befassen, wenn das positive Ergebnis feststeht … dann hat man Zeit genug. Bei Dir ist das noch nicht der Fall, da Du noch keinen Test gemacht hast … aber auch ich gehe davon aus, dass das Risiko zwar vorhanden war, aber in einem geringem Maße. Schließlich heißt »Risiko« nicht »Infektion«, sondern »Risiko«.

    Aber die oben gestellten Fragen kann ich Dir mit meinen 30 JahrenHIV-Erfahrung beantworten:
    1. Wenn Du auf die ART nicht ansprichst, wird man Dich in der Medizinhistorischen Sammlung ausstellen: Du wärst nämlich so etwas wie ein Sonderfall, den es nur in einem unter 10 Millionen Fällen gibt.
    2. Nebenwirkungen hast Du bei jedem Medikament … sogar bei Aspirin und Ibuprofen. Und das donnern sich die meisten Menschen rein, ohne groß nachzudenken. Bei der ART geht es aber nicht um Nebenwirkungen, sondern um die Wirkung … und die funktioniert prima.
    3. Das hängt von der Familie ab. Aber Du kannst auch Probleme bekommen, wenn Du schwul bist, die falsche Frau heiratest, den falschen Job oder die falschen Freunde hast … oder im Lotto gewinnst und keinem was abgibst. In jedem Fall ist die Reaktion der Familie ein Gradmesser der Empathie … und sei ehrlich: Du bist erwachsen, volljährig und für Dich selbst verantwortlich.
    4. Ja. Das mache ich z. B. seit 30 Jahren. Und mir geht es mit HIV besser, als so manchem unserer User ohne. Wenn Du Dich über (m)ein Leben mit HIV informieren willst, kannst Du das alles in meinem Buch (»Endlich mal was Positives«) nachlesen. Einen Link dazu findest Du in der Signatur unter meinen Threads.
     
  20. gad2498

    gad2498 Neues Mitglied

    Danke, für die Hilfe und tut mir leid, dass ich so ängstlich bin. Mir geht es schlechter, meine Lymphknoten in den Achseln und im Schritt schmerzen stark und ich hab im Mund kleine Verletzungen oder Geschwüre.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden