risiko?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Anonymous, 11. Oktober 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Anonymous

    Anonymous Gast

  2. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Jemand hat Dir auf die Schulter geklopft und Du hast nun Angst,HIV positiv zu sein nur weil er ein Pflaster auf der Hand hatte? Sofern er nicht tropfenweise Blut in eine offene Wunde von Dir geschmiert hat, besteht keinerlei Risiko.

    Eine Rasier-Wunde ist nach einer Stunde soweit verschlossen, dass das HI Virus gar nicht eindringen kann. Wie gesagt - HIV kann nur durch den Transfer von infektiösen Körperflüssigkeiten in einen anderen Organismus übertragen werden. Dass das Gegenüber HIV positiv sein muss, um eine Infektion zu ermöglichen, ist logisch.

    Je nach Behinderung ist eine HIV Infektion übrigens sehr, sehr unwahrscheinlich. Das aber nur nebenbei.

    Vielleicht liest Du die Grundlagen - zu finden unter https://www.hiv-symptome.de/hiv-factsheet-ebook/ ... das dürfte Dir in Deinem Job sicherlich auch zukünftig weiterhelfen!
     
  3. Anonymous

    Anonymous Gast

  4. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Nein, brauchst Du nicht. Solange der Patient nicht sicherHIV positiv war und kein Blut in ausreichender Menge sicher transferiert wurde, dann bekommst Du erfahrungsgemäß keine PEP - es bestand dann ja auch keine Infektionsgefahr in Sachen HIV. Die Nebenwirkungen und Risiken der PEP sind auch nicht gerade ohne!
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Auch wenn Du quer durch alle Foren fragst... es bestand kein Risiko. Und eine PEP würdest Du hierfür niemals bekommen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden