Risiko???

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von derfre, 30. Oktober 2020.

  1. derfre

    derfre Neues Mitglied

    Ich war gestern Abend gegen 20 uhr auf dem Strassenstrich und hatte Oralverkehr mit Kondom im Auto. Ihre Zähne hab ich gemerkt. Dann hatten wir Geschlechtsverkehr mit dem gleichen Gummi. Als ich von hinten zugestoßen habe, hat es etwas genallt. Wir haben beide reagiert. Ich habe sofort rausgezogen und meinen Penis mit einem feuchttuch abgewischt. Sie hat mir dann ein neues Kondom über gezogen. nochmal 30sekunden Sex und dann bin ich gekommen. Habe dann mit einem extra feuchttuch richtig nachgereinigt. Hab sie gefragt ob sie krank sei, sie hat nein gesagt (aber mit Hinweis das sie kein Cortina hätte, hat deshalb aber vielleicht nicht gecheckt was ich meinte). Richtig Waschen konnte ich erst 45min später. 30 Min später habe ich uriniert.

    Meine Frage ist nun ob so eine Übertragung möglich war? Also wie hoch wohl das Risiko ist.?
    Ich hab was von Pep gelesen. Macht das Sinn?
    Es war dunkel. Ich konnte nicht erkennen wo das Gummi geplatzt ist. Sie hat es sofort entsorgt. Deshalb könnte das Gummi schon vorher kaputt gegangen sein? Bsw. Durch die Zähne beim bj? Wäre das Kondom trotzdem knallend kaputtgegangen?

    Danke für Eure Hilfe. Ich hoffe schnell
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2020
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist eine Stadt in Italien, in der auch schon einmal Olympische Winterspiele abgehalten wurden. :)

    Trieb hin, Verlangen her … auch wenn wir immer sagen, dass Prostituierte besser über sexuell übertragbare Krankheiten aufgeklärt sind und ihren Körper als Kapital schützen, ist der Straßenstrich eine unbekannte Größe. Zumal zu den jetzigen Zeiten, in denen ein anderes Virus sehr viel leichter (und mit durchaus dramatischen Folgen) zu übertragen ist. (HIV ist dagegen nur noch »halb so wild«, denn es kann zumindest behandelt werden.)
    Ich weiß ja nicht, ob Du auf dem Kondom bestanden hast oder ob sie es nicht ohne machen wollte – die Gesetzeslage ist übrigens eindeutig: Es besteht Kondompflicht –, Tatsache ist, es wurde eines benutzt … und als es ein Problem gab, sofort ausgetauscht. Damit dürfte eigentlich klar sein, dass der Sex zum allerallergrößten Teil geschützt ablief und die schnelle Reaktion ihr Übriges tat: Ein Risiko für HIV hat hier – nach dem, was Du beschreibst – nicht bestanden.

    Eine PEP ist hier absolut nicht vonnöten – wäre sogar eher kontraproduktiv, wie alle Medikamente, die man ohne Notwendigkeit einnimmt. Abgesehen davon hättest Du sie eh nicht bekommen. Denn ein Kondom, das »mit Knallen« kaputtgeht, war vorher definitiv heil.
     
  3. derfre

    derfre Neues Mitglied

    Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort!! Sie hat das Gummi automatisch benutzt, sonst hätte ich abgebrochen. Bevor das Gummi gerissen ist waren es vielleicht 3 min gv. Werde dann wohl mal ein test machen zu gegebener Zeit zur Nervenberuhigung. Aber hoffe darauf, dass das Gummi tatsächlich bis zu dem "Knall" okay war und der kurze Kontakt tatsächlich nicht ausreichend war, wenn sie denn überhaupt selbst infiziert war.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden