Risiko oder nicht ?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Leone46, 9. August 2021.

  1. Leone46

    Leone46 Neues Mitglied

    Wurde letztens überredet von Freunden ins Bordell zu gehen, dort nahm die Prostituierte mein Glied Oral in den Mund, da brach ich gleich ab weil sie es ohne Kondom machte und brach dann auch allgemein ab. Mein Glied war vielleicht 3 Sekunden im Mund der Dame.

    Jetzt mache ich mir große Vorwürfe, erstens weil ich mich überreden ließ und zweitens weil ich jetzt Angst habe mich mit etwas infiziert zu haben .

    Kennt sich jemand da aus, wie groß ist das Risiko mich mit etwas angesteckt zu haben ? Nachdem 3 Sekunden Oral von der Dame , waschte ich mein Glied und bemerkte nichts darauf ( kein Blut usw)

    Freue mich auf eure Antworten
     
  2. Carten

    Carten Neues Mitglied

    Mach dir keine Sorgen, es gab keinHIV Risiko
     
    Leone46 gefällt das.
  3. Leone46

    Leone46 Neues Mitglied

    gab es vielleicht ein anderes Risiko? Eine andere Geschlechtskrankheit? Der Akt dauerte ansich 3 Sek. Reichen diese 3 sek für eine Übertragung einer anderen Geschlechtskrankheit?
     
  4. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Dieser Satz ist nicht dein ernst, oder? :D

    Willst du eine Einschätzung?
    Keinerlei Risiko. Außer vielleicht einem Schnupfen...
     
    devil_w gefällt das.
  5. Leone46

    Leone46 Neues Mitglied

    Naja eigentlich schon
    Also keinHiv Test , Tripper Test usw nötig ?
    Ich gehe oft Blut spenden und würde es gerne wieder machen nur würde ich ungern jemanden mein Blut geben falls ich mich mit etwas angesteckt habe
     
  6. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Na ja .... dann bleib zu Hause und lass keinen rein... das Leben ist nicht steril und generell lebensgefährlich. Und wenn Du Deine Wohnung verlässt und mit Menschen agierst, besteht IMMER ein Risiko, sich mit
    anzustecken, die Nachrichten sind voll davon seit 2 Jahren.
    In Guinea wurde ein Marburg-Ausbruch registriert, Ebola ist da grade überstanden, Cholera in Nigeria, die Pest in China und auf Madagaskar.

    Und da der Teufel bekanntlich ein Eichhörnchen ist, brichst Du Dir auf der Treppe zum Blutspenden den Knöchel, weil Deine Gedanken bei der Frage sind.. hoffentlich habe ich mich beim 3-Sekunden-Hochgeschwindigkeits-"Sex" (denn das ist kein wirklicher echter Sex) nicht mit irgendwas angesteckt.
     
    devil_w gefällt das.
  7. Leone46

    Leone46 Neues Mitglied

    Also kein Grund zur Sorge und ich kann beruhigte Blutspenden gehen?
     
  8. Gregor

    Gregor Bewährtes Mitglied

     
  9. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    @Leone46 .. wenn Dir Deine Mitmenschen tatsächlich so wichtig sind.. mach doch einfach entsprechende Tests VOR der Blutspende ( also nicht, dass sie nötig wären, aber dann brauchst Du kein schlechtes Gewissen haben) und geh dann... dann kannst Du total beruhigt sein.
     
    Leone46 gefällt das.
  10. Leone46

    Leone46 Neues Mitglied

    Ich hab gerade gelesen das beim Blut spenden sowieso viele Tests durchgeführt werden, sprich ich kann beruhigt Blut spenden, danke für alle Antworten
     
  11. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Die Blutspende mißbraucht man nicht alsHIV-Test, unabhängig davon, dass die Spenden eh getestet werden.
    Geh vorher zum Test... erst hier die Dramaqueen geben und was von Vorwürfen heucheln und Gewissen und bla .... aber das DRK soll es dann ausbaden und die Kosten dafür tragen, damit Du fein raus bist.
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist inhaltlich zwar richtig, auch wenn ich erstaunt bin, dass Du es »gerade« gelesen haben willst, wo Du doch schon so oft Blut gespendet hast. Diese Regelung gibt es nämlich seit 1985 (!).

    Aber … auch ich bin der Auffassung, dass man die Blutspende als das nehmen sollte, was sie ist: Hilfe für Menschen, die – aus welchen Gründen auch immer – dringend Spenderblut benötigen. Da ist es fast schon unethisch, Zeit, Geld, Manpower und Material in Anspruch zu nehmen, wenn die Option besteht, dass das Blut eh nicht verwendet werden kann.

    Ich möchte an dieser Stelle nur einmal in Erinnerung rufen, dass in Deuschland trotz dringenden Spenderblutbedarfs eine ganze Bevölkerungsgruppe (etwa 4-5%) von der Blutspende ausgeschlossen ist bzw. lachhafte Nachweise führen muss (z. B. dass seit 12 Monaten kein sexueller Verkehr ausgeübt wurde) … nur weil es sich um schwule Männer handelt, denen mal eben und per se Geschlechtskrankheiten von Tripper bisHIV unterstellt werden.

    Mit Deiner Einstellung trägst Du zu dieser Diskriminierung bei … und zwar nicht auf dem Rücken der Schwulen, sondern auf dem Rücken derjenigen, die dringend Spenderblut brauchen! Und warum? Weil es Dir lästig erscheint, Dich um Deine eigene Gesundheit selbst zu kümmern. Vielleicht betrachtest Du es mal von dieser Seite …
     
  13. Leone46

    Leone46 Neues Mitglied

    Es tut mir leid , war für mich irgendwie die Schlussfolgerung weil alle hier behauptet haben ich bräuchte keine Tests weil ich sowieso kein Risiko hatte …. Dachte wenn das Blut eh getestet wird sollte ich kein schlechtes Gewissen haben…. Aber ja tut mir leid
     
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das muss Dir jetzt nicht leid tun … es ging nur darum, dass Du entweder akzeptierst, dass Du kein Risiko hattest – oder wegen einer Unsicherheit einen Test machst.

    Es ist letztlich Deine eigene Entscheidung … aber wir reagieren immer etwas patzig, wenn wir den Eindruck bekommen, dass die Blutspende als Test missbraucht werden soll …
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden