Risiko einer Infektion

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Jan24, 25. August 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Hallo,

    ich war am Montag bei einer Prostituierten. Zu beginn habe ich sie vaginal und anal gefingert und ein wenig geleckt(vaginal). Sie hat dabei zeitweise ihre Klitoris gerieben. Dann haben wir Analverkehr versucht. Dieser ist bereits im Ansatz gescheitert. Das Eindringen hat nicht funktioniert,da der Durchmesser des Penis wohl zu groß ist. Wir haben danach in den Vaginalverkehr übergewechselt. Sie hat sich auf meinen Penis gesetzt,allerdings nur sehr kurz,weil wir dann zum OV gewechselt haben,der mit anschließendem Schlucken der Ersatz für den missglückten AV sein sollte. Beim AV(versuch) sowie dem GV hatte ich ein Kondom über meinem Penis. Beim Oralverkehr dann nicht mehr. Der OV war relativ intensiv,sie hat fest gelutscht und ich habe ihr meinen Becken entgegenbewegt. Nach dem Finale hat die Dame meine Eichel mit einem Haushaltstuch abgewischt und dabei vier kleine Schürfwunden an der Eichel bzw. dadrunter entdeckt.Danach bin ich sofort in Panik verfallen.Zuhause dann bei der AIDS-Hilfe telefonisch erkundigt und mir wurde von verschiedenen Personen (ich habe mehrfach angerufen) versichert, dass trotz besagter Wunden eine Infektionsmöglichkeit nur bestand,wenn die Dame heftig im Mund geblutet hätte. Dahingehend ist mir nix aufgefallen. Da die Dame vor dem Vergnügen noch eine ZIgarette geraucht hat,etwas getrunken hat und wir uns ein paar Minuten unterhalten haben, denke ich mal mir wäre etwas aufgefallen. Vorallenm da am Penis kein Blutspuren zu sehen waren,zuhause habe ich ihn nochmal gründlich begutachtet und ebenfalls nix endeckt.Da ich den Penis während des OV'S auch im Blick hatte ,wäre mir Blut sicher aufgefallen.Einzig ein dicker Faden Speichel der während des OV meinen Penis entlanggeflossen ist, hat sich mir irgendwie ins Gedächtnis gebrannt und ich denke nun drüber nach,ob ich möglichweise doch Blut darin enthalten war, und ich mich infiziert haben könnte. Die Dame selbst hat mir im nachinein bei mehreren Anrufen von mir versichert,kein AIDS zu haben. Allerdings werde ich den Gedanken nicht los,mich möglicherweise doch infiziert zu haben und mir schwirren dabei mittlerweile die "verrücktes" Gedanken durch den Kopf, das ich das Blut vllt. einfach in der Ekstase übersehen habe,das dass Gummi vllt. kaputt war usw. Ich habe mir sogar schon darüber GEdanken gemacht,ob die Dame mich möglichweise mit Vorsatz einem Risikokontakt ausgesetzt hat und ziehe dafür in Gedanken als BEleg heran,dass es mit 50 Euro (zu) günstig war, das bei AV-VErsuch kein Gleitmittel im Spiel war, das ich mich ihr gegenüber im Gespräch irgendwie respektlos geäußert haben könnte, das ich bei einem vorigen Besuch (war in den letzten 3 Jahren zwei Mal bei der Dame) mich falsch verhalten habe. etc. Das mag alles lächerlich klingen,geht mir aber nicht mehr aus dem Kopf heraus.Heute kam mir dann sogar der Gedanke, dass sie mich möglichweise durch die Haushaltsrolle angesteckt haben könnte, mit der sie meinen Penis abgewischt hat. NAch dem wir nämlich vom GV zum OB gewechselt haben,hat sie mit einem Stück Haushaltsrolle durch ihre Vagina gewischt, weil es ihr unangenehm ist,wenn diese durch das Vaginalsekret "klebt". Ich bin nun in Sorge ,dass sie ja möglicherweise dieses Stück Papier genommen hat,um meinen Penis abzuwischen (versehentlich oder vorsätzlich) und mich dabei infiziert hat.

    Das mag jetzt für euch vllt. lächerlich,dumm o.ä klingen,möglicherweise sogar unverschämt,wegen der (gedanklichen) Anschuldigung gegenüber der Dame,aber die Angst vor einer Infektion lässt mich nicht mehr los und ich musste dass einfach mal irgendwem mitteilen.

    Antworten wären nett.

    Mfg Jan
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Aus Deinen Schilderungen ist kein Risiko zu erkennen. AV-Versuch und GV waren mit Kondom, also safe. OV ist safe. Dass Du Schürfwunden an der Eichel hast, hätte im Zweifelsfall eher die Dame infiziert als Dich - und auch Speichel ist kein Problem, da die Virenkonzentration im Speichel zu gering ist. Zur Übertragung bedarf es einer großen Menge an infizierter Flüssigkeit - Speichel reicht da nicht aus.

    Ich bin entsetzt, dass und mit welcher Argumentation Du der Dame Vorsatz unterstellst ... Wie ist eigentlich Dein Weltbild? Und vor allem: Du unterstellst einer Prostituierten, dass sie per se positiv sei, aber Du nimmst ihre Dienstleistung in Anspruch. Merkste was?

    Wie kann man miit 24 Jahren schon so archaisch ... und unverschämt und immer noch so dumm sein? Leute wie Dich habe ich echt gefressen. Wenn Du der Auffassung bist, dass in € 50 kein Gleitmitel drin sei, dann gib ihr beim nächsten Mal 100! Aber wage es ja nicht, solche üblen Nachreden weiterhin in die Welt zu setzen.
     
  3. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Ja,ich weiß,das die Unterstellung schon unverschämt sind,aber es hat sich in meinem Kopf einfach festgesetzt,dass ich mich infiziert haben könnte und gehe nun alle Eventualitäten durch. Die Dame oder Prostituierte an sich anzugreifen ist nicht meine Absicht,ich habe einfach nur eine Scheißangst,mir irgendwas geholt zu haben.

    Was ist wenn z.B. doch Blut in ihrem Mund war und ich es nur nicht gemerkt habe?

    @matthias
    du hast recht,dass mein text wirklich heftig klingt,aber das sind die vermutungen die mir momentan im kopf herumschwirren.ich will wirklich niemanden verletzen oder angreifen,ich habe angst.

    NAchdem ich dann gestern noch gerade auf "Scrubs" geschaltet habe,alsHIV diagsnotiziert wurde,bin ich total durchgedreht.

    Zudem habe ich seit dem Kontakt mit der Dame (Montag) ein flaues Gefühl im Bauch,Appetitlosigkeit und Übelkeit.
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die Ursache hierfür ist Deine Panik.

    Wenn Du schon weisst, dass die Unterstellungen eine Unverschämtheit sind... dann lass sie nächstes Mal einfach bleiben.

    Und zum Risiko hat Matthias bereits geantwortet.

    Es macht sich übrigens für den Leser einfacher wenn man lange Texte mit Abschnitten schreibt. :wink:
     
  5. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Ja,es musste einfach mal alles raus was in meinem Kopf rumschwirrt.Wie gesagt,will ich niemandem böses, es ist einfach nur die angst.

    Wie groß muss eine Menge Blut denn sein,um als passiver Part beim OV angesteckt werden zu?

    Und wenn sie versehentlicher Weise doch das Papiertuch,mit dem sie ihre Vagina abgewischt hat,genutzt hat,um meinen Penis danach abzuwischen?

    Edit: Und die kleinen Abschürfungen an meinem Penis sagen nichts aus?

    Zu einem möglichen Test: Am Telefon wurde mir von seiten eines Beraters der Deutschen AIDS Hilfe mitgeteilt, dass ein Test erst nach 12 Wochen 100% sicher ist und nicht nach 8 Wochen. HIer habe ich allerdings auch schon in Beiträgen gelesen, dass ein Test nach 8 Wochen ok ist.
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ein Test ist heutzutags nach 8 Wochen sicher wenn Du nicht Medis nehmen musst um Dein Immunsystem zu unterdrücken. Genau wegen solchen Fällen ist man bei den Aidsberatungen bei 12 Wochen geblieben.

    Kein Risiko ist und bleibt kein Risiko... egal wie oft Du noch fragst.

    HIV ist keine Schmierinfektion - also vergiss die Taschentuchgeschichte gleich wieder.
    Ebenso müsste sie eine deutlich sichtbare Menge Blut im Mund haben.... dann wird sie aber kein Interesse an OV haben.
    Nein, Schürfwunden sagen nichts aus.....
     
  7. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Danke für die Antworten.

    Ne,nehme keine Medikamente.Ein Artz hat vor einigen Monaten,eine leicht vergrößerte Leber bei mir festgetsellt (Blutwerte normal),vermutlich in Folge übermäßigen Alkoholgenusses. Das wird ja sicher keine Auswirkungen auf einen Test haben,oder?

    Wenn man Blut spendet,wird auch aufHIV geprüft,oder? Bin nämlich Blutspender und bisher wurde nie was festgestellt. Ich frage nur,weil ich auch vorher schon Kontakt zu Prostituierten hatte(Verkehr nie ohne Gummi),aber nie ne Rückmeldung bzgl. irgendeiner Krankheit nach Blutspenden erhalten habe.
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn Du nie was gehört hast vom Blutspendezentrum ist alles ok.

    Eine vergrösserte Leber durch zuviel Alkohol ist alles andere als eine gute Geschichte mit 24. Ich gehe mal davon aus, dass die 24 Deinem Alter entspricht. Aber aufHIV und die Antikörperbildung hätte dies keinen Einfluss.
     
  9. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Ja,entspricht meinem Alter.

    Bezgl. der Blutspende:Dann kann ich die meisten Kontakte mit Prostituierten schonmal gedanklich Ad Acta legen.

    Wie sieht das Risiko aus wenn die Prostituierte "Facesitting" macht und man ihr dabei durch die Po-Ritze und am Anus leckt?

    Nochmal zu meinem aktuellen Befinden.
    Und mein ganzes Unwohlsein sagt nichts aus? Habe auch Weiß-Gelben Belag im Mund,kopfschmerzen.
     
  10. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Wenn die safe waren kannst du alle Kontake zu den akten legen. Nur wenn mal n " Unfall" dabei war solltest du erst zum normalenn Test bevor du wieder Blutspenden gehst.

    Wenn die Dame keine Blutungen in dem bereichst das auch safe. Jedenfalls in sachenHiv.

    Dein Allgemeinzustand ist eher der Angst zuzuschreiben als irgend ner infektion.
     
  11. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Ne habe damals (dieser Kontakt ist schon einige Monate her,also nicht der Eingangs beschriebe) keine Blutungen wahr genommen. Ein etwas komischer Geschmack im Mund nach dem lecken des Anus ist sicher normal,vorallem da ich noch an einem Umschnalldildo gelutscht habe, der vorher in meinem Anus gesteckt hat. (klingt sicher ekelig).

    Ansonsten hatte ich nach dem letzten Blutspenden, nur einmal GV mit einer Prostituierten und dabei mit Gummi.

    `Ja, das hoffe ich,das mein Unwohlsein nur psychisch bedingt ist.Nur ich deute jetzt jedes "Wewehchen" als Syptom.Da mag alles unsinnig klingen,aber es geht mir eben alles nicht aus dem Kopf.
     
  12. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Bezüglich der Dame die ich am Anal geleckt hatte, habe ich einige Wochen danach einen drückenden Schmerz in der Halsgegen und der unteren Gesichtshälfte gespürt. Der Arzt hat auf die Schilddrüsen getippt,die Radiologin konnte per Ultraschall nix feststellen. Kurz darauf war der Schmerz verschwunden.

    Ist das nicht ein Anzeichen dafür,das ich mir schon damal was eingefangen habe? Vorübergehende Schmerzen im Hals,Gesicht und kein Befund beim Arzt, und dann wieder ziemlich Plötzliches verschwinden der Schmerzen?

    Edit: Damals habe ich mir auch keine Gedanken,also während der Schmerzen, überHIV gemacht. Demnach wirds also kaum psychisch bedingt gewesen sein.
     
  13. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Bitte auch hier nochmal um Antwort,da ich nun den Gedanken nicht mehr los werde,mich infiziert zu haben,als ich die Damen am Hinter geleckt habe,während sie auf meinem Gesicht saß.

    Die Dame hat ansich nen sorgsamen Eindrcuk gemacht,hat sowohl über den Dildo mit dem sie mich penetriert hat und später den Umschnalldildo ein Gummi gezogen, und selbst mein Penis war mit einem Gummi bedeckt,obwohl wir keinen GV hatten und sie mir während des Facesitting nur einen gerubbelt hat.

    Blut habe ich nicht wahrgenommen beim Anus lecken,aber kann das denn Zufall sein, dass ich Wochen später Schmerzen im Gesicht/Hals hatte,die nach einiger Zeit wieder verschwanden und bei denen vom Arzt nix festgestellt wurde.

    Edit: Und Symptome müssen wirklich nix heißen? Auf der Website zu dem Forum klingt das irgendwie anders.Bitte nicht als kritik auffassen. Ist nämlich nicht bös gemeint,ich bin eben nur sehr unsicher.
     
  14. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Ich hab dir doch schon gesagt das das sicher ist ... Meinst du jetzt sagt jemand was anderes ?

    Und ja... Symptome müssen nix heißen. Ich habs am eigenen Leibe erlebt und da können dir hier 99,99 % der anderen user hier ähnliche storys erzählen. Les dich doch mal durchs forum und zähl mal mit wieviele 100% sicher waren Positiv zu sein weil sie "alle Symptome" hatten.

    Und dann guck dir an wieviele einen Negativen test hatten.

    Aber da du dich da so reinsteigerst solltest du vielleich doch mal n Test machen . Nicht weil er Medizinisch Notwendig wäre , sondern einfach damit du das mal schwarz auf weiß siehst.
     
  15. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Und wenn z.B. beim lecken doch irgendwie Blut dabei und ich nix gemerkt habe?
    Wie groß muss die Menge denn sein`?

    Naja ,aber ich fühle mich im ganzen schlaff und das mein Mund jetzt auch noch weh tut und geschwollen ist,zähne tun auch leicht weh, (so ähnlich wie einige wochen nach dem ich der dame den hintern geleckt ) kann doch kaum zufall sein oder nur durch meine angszustände verursacht werden.

    Ich will wirklich nicht nerven,aber ich habe die letzten beiden tage wirklich nur an eine Infektion gedacht und habe keine ahnung wie ich 8 oder 12 wochen bis zu einem test überstehen soll.
     
  16. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Langsam reicht es... Deine Fragen hat man beantwortet. Du drehst Dich massiv im Kreis.
     
  17. Jan24

    Jan24 Mitglied

    @Alexandra
    Ok,stelle hier in diesem Strang nur noch eine Frage:

    Die Gefahr beim lecken (anal oder vaginal) ist also wirklich sehr gering?


    Ich wollte hier wirklich niemanden nerven,oder zu nahe treten (wegen des Verdachts gegenüber der Prostituierten),ich musste einfach nur irgendwo schreiben,um mich zu informieren und auch meine Ängste loszuwerden.

    Werde mich jetzt wohl noch mal bei AIDS-Hilfe telefonisch erkundigen und dann wohl in 8 Wochen und/oder 12 Wochen einen Test machen.

    Gibt es dann sonst etwas bis dahin zu beachten bezüglich der Lebensweise (Alkohol o.ä.).

    Auf sexuellen Kontakt werde ich in dieser Zeit verzichten.

    Danke nochmal für die bisherigen Antworten.

    Mfg Jan
     
  18. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Lecken ist nie ein Risiko in SachenHIV solange Du nicht deutlich sichtbare Mengen an Blut aufnimmst.
     
  19. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Ok,danke nochmal.

    Beim Vaginalecken lag ich zwischen den Beinen der Frau und hätte demnach das auch Blut sehen müssen. Beim Anallecken saß diese zwar auf meinem Gesicht, aber ich denke ,eine deutlich sichbare Menge Blut hätte ich sicher auch wahrgenommen.

    Bezügl. der Wunden am Penis: Vllt. habe ich mich da anfangs ungenau ausgedrückt. Ich bin nämlich nicht sicher ob die bereits vor dem Besuch bei der Prostituierten vorhanden waren oder erst dabei enstanden sind.

    Nehme wir einmal an, die Wunden sind durch den OV enstanden, hätte die Dame dann noch immer aus dem Mund bluten müssen um mich anzustecken,oder hätte dann auch ihr SPeichel oder eine minimale Menge Blut gereicht.

    Diesmal wirklich letzte Frage,aber das musste noch raus.

    Danke.

    MfG Jan
     
  20. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Lies mal endlich die Antworten. Dein Kontakt war safe.... und nun ist bitte gut damit. Es kann nicht sein, dass wir hier dauernd antworten und Du mit "ja aber" kommst.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden