Respektvoller Umgang? Dann bitte BEIDSEITIG!

Dieses Thema im Forum "Babbelecke" wurde erstellt von AngstMaus90, 19. September 2020.

  1. AngstMaus90

    AngstMaus90 Neues Mitglied

    Bevor ich dieses Forum verlasse möchte ich hier noch etwas los werden. Und macht euch nicht die Mühe zu antworten, ich werde es nicht mehr lesen.
    Die Art und Weise wie ihr hier mit den Menschen umgeht muss ich mir nicht mehr antun.

    Jetzt mal ganz im Ernst, wisst ihr eigentlich was das Wort Phobie bedeudet? Ihr erstellt ein Unterforum mit dem Titel PHOBIE und meint jedes Mal aufs neue die MENSCHEN die unter einer oder mehreren Phobien leiden beleidigen und unterbuttern zu müssen.
    Ja es ist schrecklich sich infiziert zu haben, es ist aber auch schrecklich die Angst zu haben das es passiert sein könnte.
    Es ist wirklich traurig wie man hier behandelt wird, vorallem weil ihr selber Wert darauf legt respektvoll behandelt zu werden. Kein Fragesteller hat hier respektlose Fragen gestellt, wurde aber respektlos behandelt!
    Bei einer Panikattacke denkt man nicht rational!
    Das sollte dem Ersteller des Unterforums PHOBIE klar sein.
    Verständnislos ist es auch, das GEURTEILT wird ohne jemanden und seine Probleme zu kennen.
    Ihr wisst nicht, wie oft der Fragesteller zur Therapie geht und was schon alles geleistet wurde!

    Jemandem zu unterstellen, er würde vorallem nicht an seinem Problem arbeiten WOLLEN, ist einfach eine Frechheit und mehr als RESPEKTLOS!
     
  2. Gregor

    Gregor Mitglied

    auch wenn du das hier womöglich nicht mehr liest, anbei mein statement an dich bzw. anderen die unter ner Angststörung leiden.

    Dieses Forum dient ausschliesslich dazu, Menschen die Ihre Sorgen hier kundtun in SachenHIV und anderen Geschlechtskrankheiten fachlich zu beraten.
    Wir reden bei dir aber von einer Angststörung, die NUR DU alleine mit deinem Therapeuten in den Griff bekommen kannst - und da wird dir kein Forum der Welt weiterhelfe können.

    Man vergisst ganz schnell, dass die Moderatoren bzw. andere hier, ihre freizeit opfern um leuten gerne weiterzuhelfen.
    Wenn man tag aus und tag ein sich ständig im kreise dreht was deine Ängste betrifft, kann der ton schon etwas rauer werden, also lass nicht deinen frust hier ab, sondern frage dich mal selbst, ob du alles notwendige getan hast, um dich weiterzuentwickeln.
    Du bist/warst bis dato beratungsresitent - du kennst die infektionswege genau, und kommst erneut immer wieder mit der (sorry) selben scheisse angewirbelt.

    PS: auch ich leide unter einer angststörung und habe mich nach meiner registrierung hier an dieses Forum gewandt. Mit entsprechender Hilfe hier, Medikamenten, und Gesprächstherapie hab ich meine Ängste zwar nicht komplett aber recht solide im Griff.

    Also arbeite an dir selbst, anstatt helfenden Menschen hier anzuschwärzen, denn mein therapeut sagt immer:
    Je länger man vor der Tür zögert, desto fremder wird sie
     
    devil_w und AlexandraT gefällt das.
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das Thema ist geschlossen. Wir machen dies hier in unserer Freizeit. Und von Usern die nicht neu sind - bei Dir Oktober 19 - darf man erwarten, dass sie selbst aktiv werden wenn sie seit weiss der Geier wann angeblich an einer Phobie leiden. Wir helfen Menschen die Angst haben sich infiziert zu haben. Wir sind nicht die Therapeuten der Phobiker. Die sind es nämlich die immer wegen dem Ton jammern wenn man ihnen mal deutlich sagt, dass sie selbst an sich arbeiten müssen. So... und nun Ende.
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    @AngstMaus90
    Schön, dass Du Dich auskotzen konntest – schön, dass wir darüber gesprochen haben.

    Ja, Du hast recht: Wir – inbesondere ich – sind (bin) etwas harsch mit Dir ins Gericht gegangen. Das haben wir – ich bleibe mal bei mir als Schuldmützenträger – also habe ich aber nicht gemacht, weil ich das lustig finde, sondern weil es manchmal keinen anderen Weg gibt, als den Tritt in den Allerwertesten. Natürlich weiß ich nicht, was eine Phobie oder eine Angstattacke bedeutet … ich habe das große Glück, darunter nicht zu leiden. Aber ich weiß aus Erfahrung (auch: Lebenserfahrung), was es bedeutet, sich im eigenen Saft zu suhlen und sich immer tiefer in eine bestimmte Lebenshaltung einzugraben, obwohl man eigentlich genau da raus will.

    Wenn ich mir Deine Themen ansehe …
    • 04.10.2019:HIV über Restaurantbesuch
    • 11.10.2019: HIV in Spritzen
    • 02.01.2020: HIV über Blut durch Verband
    • 04.01.2020: Kassierer hatte frische Wunde
    • 20.04.2020: HIV über Einkauf
    • 12.07.2020: HIV durch Insekt
    • 18.08.2020: Kind hat blutige Toilette benutzt
    • 19.09.2020: HIV durch direkten Kontakt mit Blut / Wundwasser
    … dann muss ich leider feststellen, dass Dich die Lösung der Angstprobleme beim Thema HIV nicht interessiert – denn zu jedem Thema gab es im Prinzip dieselben Antworten. Was ist also wirklich Deine Angst? HIV kann es nicht sein … und dann bist Du eh im falschen Forum. Wenn es aber doch HIV ist … warum redest Du dann nicht mit deinem Therapeuten darüber?

    Wenn Du der Überzeugung bist, dass dieses Forum für Dich nichts ist, ist es selbstverständlich Dein gutes Recht und Deine Entscheidung, es nicht mehr zu nutzen. Ob …
    … aber der »respektvolle Umgang« ist, den Du einforderst, bleibt dahingestellt. Ich garantiere Dir allerdings, dass Du in allen Foren, die sich ernsthaft mit HIV befassen, ähnliche Reaktionen erzielen wirst.

    Nimm Dir – Du wirst sowieso noch einmal reinschauen, weil Du Dir bewusst bist, dass nicht wir das Problem sind – die Worte von Gregors Therapeuten zu Herzen (danke @Gregor für das Zitat!):
    @AlexandraT : Lass uns den Thread offenhalten. Ich denke, AngstMaus wird sich noch einmal melden, wenn sie sich alles hat durch den Kopf gehen lassen. Diese Chance sollten wir ihr ermöglichen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden