Reales Infektionsrisiko?

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von Paranoid123, 27. Oktober 2020.

  1. Paranoid123

    Paranoid123 Neues Mitglied

    Liebes Forum,

    ich bin hier seit langem stille Mitleserin und habe jetzt den Mut gefasst, mich an euch zu wenden. Ich entschuldige mich jetzt schonmal für den langen Text und hoffe, dass ihr euch die Zeit nehmt, meine Fragen zu beantworten.

    Ich hatte einen Freund, der kurz bevor wir uns kennengelernt haben einenHIV Test gemacht hat - negativ - welchen ich aber nie gesehen habe. GV immer geschützt, nur OV ungeschützt aber ohne Spermaaufnahme, außer ein Mal (unerwartet), was sofort ausgespuckt worden ist. Ich habe aber nicht mit Wasser nachgespült oder so. Dann gab es noch eine Situation, welche mir Sorgen bereitet: er ist ein Mal auf meinem Bauch gekommen, aber es ist auch ein wenig Sperma auf meiner Vulva gelandet.

    Frage 1: Gab es hier ein Risiko? (Sperma im Mund, aber ausgespuckt, Sperma auf den äußeren Geschlechtsorganen, OV ohne Spermaaufnahme)

    Nun kam es einmal dazu, dass das Kondom verrutscht ist und wir uns nicht sicher waren, ob Sperma in meine Vagina reingelaufen ist. Daraufhin hat mir mein Freund gebeichtet (da er Angst hatte, ich könnte schwanger werden), dass er mich verlassen wollte, weil er schon eine andere hat... ganz toll.

    Einige Zeit vorher hatte ich jemanden kennengelernt, der sich sehr in mich verliebt hat. Ich habe ihn aber nur freundschaftlich gesehen. Jedenfalls hatten wir uns angefreundet und deswegen wusste ich, dass er sich wegen eines Unfalls auf der Straße (Blut im Spiel) aufHIV hat testen lassen und ich des negative Ergebnis sogar gesehen habe.

    Wie dem auch sei, war er der erste, bei dem ich mich ausgeheult habe. Nun kam es leider dazu, dass wir getrunken haben und wir uns näher kamen und es auch kurz zu ungeschütztem GV gekommen ist (ca. 1 Minute). Dann habe ich abgebrochen. Das ganze war zwischen 15 und 48 Stunden nach dem „Unfall“. Genau weiß ich es leider nicht mehr. Das war vor ca. einem Jahr. Inzwischen sind wir ein Paar.

    Allerdings ist mir ca. 10 Wochen nach der ganzen Geschichte in den Sinn gekommen, dass mein Ex Freund ja vielleicht HIV haben und ich meinen jetzigen Freund damit angesteckt haben könnte.

    Frage 2: Kann es sein, dass „Spermareste“ eines anderen in der Vagina 12 Stunden infektiös bleiben und er sich darüber angesteckt haben könnte? Ich weiß zwar, dass HIV keine Schmierinfektion ist, aber ich weiß nicht, ob diese Situation darunter fällt. Kann man überhaupt jemanden anstecken, wenn man selbst negativ ist?

    Da ich wirklich Angst hatte, habe ich mich ca. 11 Wochen später testen lassen. Da allerdings kein Blut floss, hat die Arzthelferin durch das Streichen über meinen Arm das Blut in das Röhrchen „geschoben“ bzw. „gequetscht“. Jedenfalls war mein Arm danach überall blau. Dieser Test war negativ. Nun war ich aber so in meiner Phobie verzwickt, dass ich im Internet gelesen hatte, dass entweder rote oder weiße Röhrchen verwendet werden. Die Dame hat aber ein orangefarbenes benutzt.

    Frage 3: Kann derHIV Test (Labortest) auf diese Weise verfälscht worden sein? Und würde vom Labor eine Rückmeldung kommen, wenn das Röhrchen falsch ist? Also wird sowas geprüft?

    Es tut mir wirklich sehr leid, dass ich euch hier nerve, aber, wie gesagt, habe ich keinen, mit dem ich darüber reden kann. Mein Frauenarzt, bei dem ich den Test gemacht habe, wollte gar nicht darüber reden und mein Freund findet, dass ich maßlos übertreibe.

    Nun meine letzte Frage: Meint ihr, dass ich - auf Grundlage dieser ausführlichen Schilderung - mit dem Thema abschließen kann?

    Mit ist bewusst, dass das meiste schon im Leitfaden steht, aber ich brauche einfach auf mich abgestimmte antworten, um mich zu beruhigen. Ich bedanke mich wirklich schon mal bei jedem, der sich die Zeit nimmt und mir meine Fragen beantwortet. :)

    Liebe Grüße
    Eure Phobikerin
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo

    Du hast Dich nach eigenen Aussagen 11 Wochen später testen lassen…. war der Test positiv? Wenn nicht, dann vergissHIV.


    Du hast im Internet gelesen, dass man weisse Röhrchen verwenden müsse? Aha… hast Du auch gelesen was in den Röhrchen drin ist und für welche Analyse sie tauglich sind und von welchem Hersteller etc? Einfach was gelesen und schon die Arzthelferin in Frage stellen. Und ja… falsche Röhrchen wären unbrauchbar beiHIV-Test. Aber gleich auch mal wieder das Labor in Frage stellen.


    Dein aktueller Freund würde sich nicht über Spermareste in der Vagina infizieren, sondern über das Vaginalsekret wenn Du HIV hättest. Hast Du Dich schon mal informiert wie man sich mit HIV infizieren kann?


    Verrutschte Komdome sind dicht…solange es die richtige Grösse ist. Das Kondom ist unter Spannung.
     
  3. Paranoid123

    Paranoid123 Neues Mitglied

    Hallo Alexandra,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Genau, ich habe mich testen lassen und der Test war negativ. Tut mir leid, falls ich vergessen habe, das zu erwähnen.
    Und nein, ich möchte niemandem unterstellen, dass er oder sie seinen Job nicht richtig macht, tut mir leid falls das so rüber gekommen ist. Ich wollte nur diese Unwissenheit weg haben, damit ich mir nicht länger Gedanken darüber mache.

    Mir ist bewusst, dass meine Fragen teilweise absurd sind, aber von Leuten die sie mit dem Thema auskennen Antworten zu bekommen, beruhigt mich schon sehr, anstatt weiterzugooglen und in Panik zu verfallen.

    Ich finde euer Forum übrigens klasse und denke, dass ihr vielen Menschen weiterhelft!

    Vielen Dank nochmal und liebe Grüße :)
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Na also... dann ist ja alles ok.

    Zu dem Infektionswegen kann man sich auch auf Seiten der Aidsberatungen informieren... da muss auch niemand in Panik verfallen. ;)

    Und die Laborsachen... da machen sie so viele Leute einen Kopf und denken über Dinge nach von denen sie keine Ahnung haben... aber irgendwo gelesen. Entscheidend ist was in den Röhrchen ist und nicht die Farbe zb. ;)
     
  5. Paranoid123

    Paranoid123 Neues Mitglied

    Ich weiß... nur bin ich etwas hypochondrisch veranlagt und das, gepaart mit meinem Unwissen und einem Überfluss an Informationen artet dann gerne mal aus.

    Aber wenn du sagst, dass alles ok ist, dann glaube ich dir auch. :)
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja... hättest Du bei mir den Test nach 11 Wochen gemacht hätte ich Dir ohne zu zögern ein "Negativ" mitgegeben.
     
    Paranoid123 gefällt das.
  7. auguardoflight

    auguardoflight Bewährtes Mitglied

    @Paranoid123

    Du wirst wahrscheinlich lachen, aber genau aus diesem Grund bin auch ich einst vor mittlerweile relativ bald einem Jahr in diesem Forum gelandet.

    Allerdings beruhte meine Angst nicht auf einem sexuellen Kontakt, sondern auf der Angst, dass ich mich vermeintlich an einer benutzten Spritze gestochen hätte, die auf der Türklinke einer U-Bahn montiert wäre. Und das alles nur, weil an einer meiner Fingerkuppen ein kleiner roter Punkt war, aus dem, nachdem ich stundenlang darauf herumgenagt bzw. herumgekratzt hatte (schlechte Angewohnheit von mir wenn ich unter Stress stehe bzw. bei einer Prüfung scharf nachdenke) nach starkem pressen ein Tropfen Blut rauskam. Sehr wahrscheinlich war das ein noch ein Überbleibsel meiner letzten Lebenssaftspende vom selben Tag, aber das wollte mein Gehirn damals warum auch immer nicht begreifen. :rolleyes::eek::oops:

    Und schwupps, das Phobiekarussell nahm volle Fahrt auf und ich war wirklich kurz davor durchzudrehen vor lauter Angst.

    Aber Gott sei Dank bin ich dann hier in diesem Forum gelandet, wo ich wirklich aufgeklärt wurde und meine Ängste sich in Luft auflösten (da ich hier gelernt habe, dass der einzige weitere Übertragungsweg neben ungeschütztem Sex das gemeinsame Benutzen von Spritzen beim intravenösen Drogenkonsum ist, es also darum geht, dass man sich „die Scheiße schon aktiv in die Venen knallen muss“). Und somit bei mir: Keinerlei Risiko, sondern nur komplett paranoide Gedanken.

    Und als ich einen kurzen „Rückfall“ hatte wurde ich Gott sei Dank u. a. von @matthias , @AlexandraT und @devil_w (den beiden „Spritzenexpertinnen“ hier ;)) mit klaren, drastischen Ansagen zurechtgewiesen.

    Und schließlich habe ich beschlossen, dass ich etwas zurückgeben will und bin daher weiterhin dabeigeblieben und mittlerweile erweiterter Teil des Beratungsteams (ganz nebenbei sind die Stammuser hier auch ziemlich cool drauf wie du vllt. schon gemerkt hast :):cool:).

    Ich weiß du fragst dich jetzt bestimmt, warum ich dir meine Geschichte so ausführlich darlege, aber was ich dir damit sagen möchte ist folgendes:

    Mach dir nicht dort künstlich Sorgen wo keine sind.
     
  8. auguardoflight

    auguardoflight Bewährtes Mitglied

    @Paranoid123

    Und: Ich habe es geschafft meine Ängste zu überwinden, also schaffst du das auch! :);)

    Die einzigen Zutaten die man braucht sind wirklich seriöse Informationen zu dieser Thematik und die Bereitschaft, diese zu verinnerlichen. :)
     
  9. Paranoid123

    Paranoid123 Neues Mitglied

    Hallo auguardoflight (hoffe es ist richtig geschrieben :) ),

    vielen dank für deine ausführliche Antwort! Wow, ich hatte gar nicht mit so viel Rückmeldung von eurer Seite gerechnet.

    Ja, das ist wirklich leider so ... vor allem jetzt, wo man coronabedingt mehr Zeit als sonst zu Hause verbringt, lassen einen die doofen Gedanken nicht los... mich zumindest nicht.

    Aber ich bin wirklich froh, dass ich auf dieses Forum gestoßen bin, ihr seid alle klasse :)

    Meine Angst war eher auch, dass ich (obwohl ich einen negativen Test habe) trotzdem meinen Freund angesteckt haben könnte ... quasi eine Schmierinfektion mit mir als „Medium“. Ich weiß es klingt absurd :/ Das Kondom (vom Ex) war nämlich nicht nur verrutscht, sondern auch ausgelaufen (tut mir leid, ich habe versucht den obigen Text so kurz wie möglich zu halten) und ich hatte dann den Gedanken dass erstmal das Sperma in meine Vagina und dann auf das Bettlaken geflossen ist ... und dass durch die kurze Zeitspanne irgendwas passiert sein könnte ...

    Aber laut euch ist dieser Infektionsweg ja unmöglich :)

    vielleicht liegt es auch daran, dass GV für mich etwas sehr intimes ist und dass ich mir Vorwürfe mache, dass ich so früh etwas mit einem anderen hatte..
     
    auguardoflight gefällt das.
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Erstens ist Sexualität grundsätzlich etwas sehr intimes – bevor man »f***en« sagte, hieß es ja »intim werden« :) – und zweitens sind Moralvorstellungen oder der (angebliche) Verstoß dagegen kein Infektionsgrund, sondern nur ein Grund, sich das Leben selbst schlecht zu machen.

    Ich denke ohnedies, dass das Verhalten Deines ersten Freundes (»Ach übrigens, Schatz, ich hab ‘ne Neue«) eher der Auslöser für Ängste dieser Art sind als alles andere. Man kann das größte A*schlochverhalten an den Tag legen und trotzdemHIV-negativ sein … man kann der aber auch nach allen Moralvorstellungen leben und sich trotzdem infizieren …
     
  11. Paranoid123

    Paranoid123 Neues Mitglied

    Ja da hast du wahrscheinlich recht Matthias... seitdem bin ich wirklich ängstlich, nicht nur in Bezug aufHIV, sondern was alles angeht ... und mache mir das Leben unnötig schwer.

    Aber, dass alle sagen, dass meine Ängste absurd sind, beruhigt mich sehr :) ich hatte Angst, dass HIViren wie Spermien sind, also dass sie 5 Tage in der Vagina überleben können... naja wie ihr seht muss ich noch einiges dazulernen.

    Vielen lieben Dank an euch alle nochmal! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ihr mir geholfen habt :)
     
  12. auguardoflight

    auguardoflight Bewährtes Mitglied

    Das hast du allerdings. ;)


    Wirklich gerne. Ich denke mir halt einfach dass ich wenn ich anderen Usern, die ähnliche Probleme haben wie einst ich selber, hier im Forum meine Geschichte erzähle, kann das etwas bewirken bzw. vllt. wachrütteln.

    Und wenn ich deine Worte jetzt so lese scheint das durchaus auf fruchtbaren Boden getroffen zu sein. :);)


    Und das ist, wie dir @matthias bereits gesagt hat wirklich absolut nichts, wofür du dich zu schämen brauchst. :)
     
    Paranoid123 gefällt das.
  13. Paranoid123

    Paranoid123 Neues Mitglied

    Ja, manchmal braucht man wirklich einfach Leute, die einen wachrütteln. Ich habe einen negativen Test, der stimmt auch, da das alles Fachleute sind, die das machen und bestimmt kein „unsicheres“ Ergebnis rausgeben und somit kann ich auch niemanden mitHIV infiziert haben. Ich versuche mich in Zukunft nicht mehr in so etwas reinzusteigern und ich hätte wirklich früher Kontakt zu euch aufnehmen sollen.

    Und ich kann nur sagen weiter so! Ich seid alle super freundlich und zuvorkommend, man muss eure Hilfe nur annehmen :)
     
    AlexandraT und matthias gefällt das.
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das bedingt sich gegenseitig – aber schöner und treffender wurde es selten gesagt bzw. geschrieben :)
     
    Paranoid123 gefällt das.
  15. Paranoid123

    Paranoid123 Neues Mitglied

    Vielen Dank nochmal und ich wünsche euch allen einen schönen Abend. :)
     
    haivaupos gefällt das.
  16. Paranoid123

    Paranoid123 Neues Mitglied

    Liebes Forum,

    ich weiß, dass ich Gefahr laufe mich total lächerlich zu machen und euch zu nerven, aber ich habe noch eine (komplett unsinnige) Frage und kann irgendwie nicht zur Ruhe kommen.

    Nämlich habe ich hier (https://www.aidshilfe-salzburg.at/inhalt/wie-lange-ist-sperma-vagina-infektios) gelesen, dass Sperma in der vagina mehrere Stunden ansteckend bleibt und wollte fragen, wie ihr das seht und ob das überhaupt in meinem Fall (ich nachweislich negativ, mindestens 12 Stunden) sein kann?

    Es tut mir wirklich unendlich leid, euch nochmal zu stören, aber das hat mich sehr verunsichert. Außerdem wurde bei meinem Freund kurz darauf Kleienpilzflechte diagnostiziert, und wenn man googelt... naja ihr wisst schon :)

    Tut mir nochmal leid und ich bedanke mich schonmal für eure Antworten und eure Geduld.

    PS: Falls der Link gegen dieForenregeln verstoßen sollte, könnt ihr ihn gerne entfernen (habe mir die durchlesen, konnte aber nichts finden).
     
  17. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dem Sperma ist es egal wie lange es in der Vagina ist... es reicht, dass es da ist. Ist es infektiös kann man sich infizieren.

    Und was hat dieser Link mit Deiner Frage zu tun? Zudem ist es Wissen aus 2016... wir haben 2020.
     
  18. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Da du negativ bist ist es doch völlig egal wie lange das Sperma, ob infektiös oder nicht, wo war...
    Wie immer das auch abgelaufen ist, du hast danach einen negativen Test gemacht. Was beschäftigst du dich immer noch damit? Das ist Geschichte, vorbei, abgeschlossen :cool:
     
  19. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Du bildest Dir also ein, dass sich Dein jetziger Freund an ein paar eventuell in Deiner Vagina vorhandenen Spermien angesteckt haben könnte?
    Wow, ein sehr abstruser Gedankengang.
    Und nein, das ist nicht möglich.
    Vorallem hattest Du mit deinem Exfreund ja niemals ungeschützten GV. Wie also bitteschön, soll da Sperma in die gelandet sein? Hör bitte auf, die solche abstrusen Gedanken zu machen.
     
    Paranoid123 gefällt das.
  20. Paranoid123

    Paranoid123 Neues Mitglied

    Vielen Dank für eure Antworten. Auch wenn ich es innerlich weiß, beruhigt es mich doch sehr, das auch von Experten bestätigt zu bekommen.

    @devil_w ja genau das ist meine Sorge. Es ist ein wenig Sperma auf die Vulva gekommen (bei der kleinen Panne) und das macht mich verrückt, und jetzt denke ich: was ist wenn ich etwas übersehen hätte oder dergleichen?

    Aber ihr seid alle der Meinung, dass ich so niemanden anstecken kann, solange ich selbst negativ bin. Ich war nur verunsichert wegen des Beitrags bei der Aidshilfe Salzburg und dem Hautpilz.

    Jedenfalls vielen Dank, dass ihr mir meine absurden Fragen beantwortet. :)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden