Reale Angst oder Einbildung

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Niko42, 23. Dezember 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Niko42

    Niko42 Neues Mitglied

    Hallo ich hatte mich vor einer Woche schonmal hier gemeldete aber irgendwie hab ich immernoch die beführchtung ich hätte mir etwas eingefangen. Hier noch mal ausführlicher meine Situation:
    Ich war vor ein paar Tagen (10.12) in einem Eros-center und hatte dort verkehr mit einer Osteuropäischen Dame.
    Zum Ablauf: ich war sehr nervös bei der ganzen Sache
    es war mein erster GV seit sehr langer zeit. Die Dame kniete zu Beginn Auf dem Bett und ich streichelte sie im intime Bereich. Meine Fingerspitzen waren anschließend feucht. Ich fragte sie nach einem Kondom. Wären dich dieses auspackte (war sehr nervös dauerte daher etwas) rieb sie sich leicht mit gleitgel ein. Als sie bemerkte das ich nervös war half sie mir mit dem Kondom. Sie zog meine Vorhaut mehrfach vor und zurück um die Eichel heraus zu holen.
    Hierbei muss ich erwähnen das ich aufgrund eines Leistenbruches als Baby eine Narbe am Penis habe und daher eine verenkte Vorhaut, meine Eichel sieht bei einer Erektion nur mit der Spitze aus der Vorhaut heraus.
    Ich sagte der Dame also das sie (die Vorhaut) nich weiter zurück geht, woraufhin sie mir das Kondom überstreifte. Anschließend kämm es zu oralem Verkehr, wobei sie meine Hoden geknetet hat. Nach diesem legte sie sich aufs Bett rieb das Kondom mit gleitgel ein und wie hatten für ca. 1 minute ( ich war sehr nervös und das war mein erster GV weint gut 8 Jahren) Sex in der Missionarsstellung. Als ich mehrkte das ich so weit war zog ich meinen Penis herraus und machte es mir selbst so lange mit der Hand bis ich in das Kondom ejakulierte.
    Die Dame nahm ein zewa und streifte mir das Kondom ab. Anschließend wischte sie Mienen Penis mit dem zewa sauber. Auf dem Rückweg war mit die gesamte Angelegenheit peinlich und ich habe darauf geachtet mich nicht mit meiner Rechten Hand zu kratzen oder sonstwas zu berühren weil ich keine Gelegenheit hatte diese zu waschen. Zu Hause habe ich mir nocheinmal den Intimbereich mit einem feuchten Lappen sauber gemacht.

    Ich habe im Winter meist sehr gerötete und empfindliche Haut im Intimbereich und zum Teil schwitze ich dort auch stark, weswegen ich mit regelmäßig die Schambehaarung entferne. Meine Hoden haben teils sehr rote und zum Teil schuppige Haut (nur im Winter) welche stark juckt. Es kann sich dabei auch um Candidose (Hefepilz ) handeln. Zwischen den Hautfalten bei einem erschlaffen Glied kommt es dort öfter zu Rissen in der Haut (Fleischwunden) die zwar feucht sind und bei Berührung brennen aber nicht bluten.

    Ich mache mir im Augenblick alle möglichen Gedanken bezüglich einer Ansteckung. Das Kondom habe ich nach dem Abziehen nicht kontrolliert aber das es mein Sperma gehalten hat dürfte dort kein riss oder ähnliche Beschädigung zustande gekommen sein. Allerdings habe ich später im Internet gelesen, das man auf das Prüfsiegel und Verfallsdatum achten sollte sowie auf die Größe was ich Liederbuchs getan habe.
    Zusätzlich weis ich nicht ob ich nicht doch mit einer dieser wie oben beschriebenen Risse in der Haut mit vaginalsekret in Kontakt gekommen bin. Ich sollte noch erwähnen das mein Penis nicht sehr lang oder dick ist weswegen ich tief eindringen musste. Ich habe nun auch Angst das das Kondom vielleicht verrutscht ist, habe davon beim herausziehen aber nichts bemerkt.
    Seit ca. 3 Tagen schwitze ich nachts sehr, und habe so ein Unwohlsein.
    ich will niemanden grundlos nerven aber ich bekomme die Befürchtungen nicht aus dem Kopf.
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Da sehe ich kein Risiko außer einem schlechten Gewissen. Und auch das muss nicht sein.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden