Prostituierte - Kondom gerissen

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Anonymous, 8. April 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Anonymous

    Anonymous Gast

  2. Anonymous

    Anonymous Gast

  3. Anonymous

    Anonymous Gast

    teile dein Schicksal
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ihr Lieben,

    das Hauptproblem ist hier die Tatsache, dass Ihr überhaupt die Dienste einer Prostituierten in Anspruch genommen habt. Wie Ihr das mit Euren jeweiligen Beziehungen in Einklang bringt, ist Eure Sache - ich habe keinen moralinsauren Zeigefinger - aber dadurch seid Ihr psychisch vorbelastet - und zwar extrem.

    Ich glaube z.B. nicht, dass man einen Zeitraum zwischen Kondomriss, Merken und Aufhören in Sekunden/Minuten angeben kann, weil die Wahrnehmung von der Psyche bereits konditioniert ist. Im Zweifelsfall waren es nämlich nur wenige Sekunden - die einem im Nachhinein aber wie Minuten vorkommen ...

    Wenn es in einem Bordell, Club oder dergl. passiert ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Damen auf ihre Gesundheit doppelt groß. Erstens ist ihr Körper ihr Kapital und zweitens würde der Betreiber bei schlechter Presse Kohle ohne Ende verlieren.

    Drittens spricht die Tatsache, dass überhaupt ein Kondom verwendet wurde, für den seriösen Umgang mit dem Thema STD.

    Viertens ist, auch wenn das Kondom reißt, noch lange nicht gesagt, dass es eine Übertragung gegeben haben muss. Dazu sollte ad eins die DameHIV-positiv sein und ad zwei der negative Mann bei einer positiven Frau dasselbe Risiko haben wie umgekehrt. Hat er aber nicht.

    Fünftens: Geht mir weg mit Wikipedia! Da steht zwar vieles drin, was richtig ist, aber man - da man keine Ahnung, aber Riesenschiss hat - in einen falschen Zusammenhang bringt. Darüber könnten wir hier Bücher schreiben, da reichen Eure Wohnungen für die Regalmeter nicht aus!

    Und sechstens: Wer an Symptome glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann. Beide gibt es nämlich nicht. Es gibt bei HIV nur Begleitumstände, die auftreten können, aber nicht müssen. Diese wurden aber immer erst hinterher mit der Infektion in Verbindung gebracht, soll heißen, diese Begleitumstände haben in 99% der Fälle andere Ursachen. Sonst gäbe es nämlich nicht 70.000 Infizierte in Deutschland, sondern 50 Millionen.

    Und last - not least: Wer einen Test machen will, dem er vertrauen möchte, wartet 9 - 10 Wochen ab. Alle Tests vor Ablauf der Zeit sind zwar zu ordentlichen Zahlen sicher, aber 60 oder 80% sind eben keine 100%.

    Ergo: Wer fremdgehen kann, muss auch warten können. Irgend eine Strafe findet sich immer - nur: In den seltensten Fällen (0,...%) wird ein Seitensprung mit HIV bestraft ... Das sollte man sich auch mal vor Augen führen.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Gast

  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Lieber hjb,

    der vletzten beiden Sätze treffen es genau: Nutze die Zeit jetzt mit der Familie und überlege Dir erst, wie es weitergeht, wenn Du Sicherheit hast. Alle Szenarien, die Du jetzt aufbaust, sind garantiert falsch, denn es kommt sowieso immer anders, als man denkt ... also macht es auch keinen Sinn, sich darüber den Kopf zu zerbrechen.

    Ich drück' Dir die Daumen!
     
  7. mb

    mb Neues Mitglied

    Hi, hab mein pwd vergessen und mich anstelle hjb nun als mb angemeldet. Vielen Dank für die Hilfe in diesem Forum. Ich hab mir tatsächlich (fast) nicht mehr den Kopf zerbrochen. Gut so, die beidenHIV Tests haben die Befürchtungen nicht bestätigt. LG, hjb
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden