Prostituierte - Kondom abgerutscht

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von BaltimoreRaven, 21. Februar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BaltimoreRaven

    BaltimoreRaven Neues Mitglied

    Hallo,

    ich war am Dienstag bei einer Prostituierten (rumänisch bzw. osteuropäisch) und hatte Sex mit ihr - dabei haben wir ein Kondom verwendet, allerdings habe ich am Ende (bin nicht gekommen) meine Erektion verloren und beim Rausziehen wohl das Kondom.

    Ich bin mir da nicht sicher, sie meinte, dass das Kondom die ganze Zeit drauf war und ich habe erst ein, zwei Minuten nach dem Rausziehen geguckt, ob das Kondom da ist (sie konnte mir das allerdings nicht zeigen, also glaube ich, dass es in ihr geblieben ist). Könnte als auch sein, dass wir Minuten Sex ohne Kondom hatten, wobei es sich für mich nicht so angefühlt hat.

    Mein Penis war zu dem Zeitpunkt leicht feucht, allerdings fühlte es sich eher wie Schweiß durch das Latex an als nach Vaginalsekret. Habe auch daran gerochen und es roch nicht nach dem verwendeten Gleitgel noch nach Vaginalsekret.

    Habe dann meinen Penis mit Seife und Wasser gewaschen und zu Hause dann Aftershave (keine Ahnung wieso, wohl zur Desinfektion) verwendet, um mich zu reinigen. Seitdem habe ich das Gefühl, dass mein Penis brennt, was aber auch an der Zeit des Sex (da ich nicht richtig bei der Sache war, dauerte es lang und ich kam nicht) bzw. dem Aftershave liegen könnte.

    Ich bin mir da aber absolut nicht sicher und werde erst einmal zum Urologen gehen heute - aber ich habe riesige Angst, mich mitHIV angesteckt zu haben. Kann seit Dienstag nicht mehr schlafen und schiebe eine Panikattacke nach der nächsten, zumal es das erste Mal für mich im Bordell war und ich nicht weiß, wie "sauber" die Prostituierte war.

    Im Übrigen bin ich beschnitten und sie war nicht wirklich feucht beim Verkehr, weshalb wir Gleitgel genommen haben. Muss ich viel Angst haben, mich infiziert zu haben?


    Gruß
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Also zunächst mal wil ich das Wort »sauber« - auch wenn es in Anführungszeichen steht - nicht lesen oder hören! Ich bin seit 20 Jahren positiv und wasche mich täglich, bin als »sauber«. Muss so etwas wirklich sein?

    Wenn man sein erschlafftes Glied nach dem GV wieder hervorholt, dann fehlt die notwendige Ausfüllung, sprich der notwendige Halt des Kondoms, d.h. das Glied kann beim Rausziehen aus dem Kondom rausrutschen. Deshalb soll man das ja auch festhalten. Dadurch ergibt sich aber kein Risiko.

    Dieses besteht ohnedies nur, wenn die Partnerin positiv und unbehandelt ist ... und Prostituierte sind nicht »per se« positiv. Im Gegenteil: Wenn sie Sex mit Kondom anbietet, will sie sich vielleicht auch selbst schützen? Woher weiß sie denn, ob ihre Freier nicht positiv sind ...?

    Ein beschnittenes Glied ist widerstandsfähiger, da die Eichelhaut dicker ist. Hierdurch minimiert sich das Risiko noch einmal.

    Aber wie - um Himmels willen - kommt man auf die absurde Idee, After Shave zur Desinfektion der Weichteile zu verwenden? Das ist nun schon der zweite Fall diese Woche ... Hat es da Fernsehwerbung zu gegeben? Alkohol auf Schleimhäuten brennt wie Sau ...HIV übrigens nicht.
     
  3. BaltimoreRaven

    BaltimoreRaven Neues Mitglied

    Erst einmal Entschuldigung - "sauber" war nicht diffamierend gemeint.

    Ich war an dem Abend total neben der Spur und habe nicht ans Festhalten gedacht. Kann auch nicht sagen, ob sie das entsorgt hat oder es in ihr geblieben ist - sie war danach kurz im Bad, also könnte es in ihr geblieben sein.

    Dass nicht jede Prostituierte positiv sein muss, ist mir bewusst. Dennoch gibt es immer die Chance, eine positive Dame zu finden. Ja, also Sex ohne Kondom wird (glaube ich) gegen Aufpreis angeboten, das wollte ich aber nicht, deshalb kam es zu Oral- und Vaginalverkehr mit Kondom.

    Wegen After Shave: ich bin zu Hause in Panik geraten, habe kein Desinfektionsmittel gefunden und dann zum After Shave gegriffen. Aber ob das noch heute brennen würde?

    PS: Ich habe noch erfahren, dass die Dame demnächst zum Arzt nach Rumänien muss, um sich auf ihre Bauchschmerzen untersuchen zu lassen...
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    WievielHIV-positive Frauen gibt es schätzungsweise in Deutschland. Was meinst Du? Wieviele Positive gibt es überhaupt in Deutschland?

    Bauchschmerzen sind also ein untrügliches Anzeichen für HIV und nichts anderes. Jeder, der Bauchschmerzen hat, ist demnach HIV-positiv?
     
  5. BaltimoreRaven

    BaltimoreRaven Neues Mitglied

    Zu Frage 1: meine 75.000 gelesen zu haben, bin mir da aber nicht sicher.

    Zu Frage 2: Das nicht, aber sie könnten auf weitere Geschlechtskrankheiten hindeuten. Und die wiederum aufHIV.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es sind - altogether - 78.000. Davon etwa 9.000 heterosexuelle Frauen. Wie hoch ist da - statistisch - die Wahrscheinlichkeit? Nun gut, Statistiken sind nicht unbedingt bindend für den Einzelfall, aber sie können Dir schon einmal deutlich machen, wenn Du Dich verrennst,

    Willkommen im Königreich des Konjunktivs. Es könnte auch eine Eileiter-Schwangerschaft, ein Bauchspeicheldrüsen-Problem oder ein Magengeschwür sein. Und nicht jede Geschlechtskrankheit führt automatisch zu HIV.
     
  7. BaltimoreRaven

    BaltimoreRaven Neues Mitglied

    Ja, aber wer weiß? Vielleicht ist sie ja gar nicht in Deutschland gemeldet, auch wenn sie auf der Website des Bordells steht. Und wenn sie zu einem rumänischen Arzt geht, kann man da ja wenig sagen. Sie könnte ja bei den rumänischen Statistiken geführt sein.

    Ja, das stimmt. War gerade beim Urologen und der meinte, dass das Risiko gering sei - habe einenHIV-Test gemacht und soll in sechs Wochen noch einmal einen zweiten Test machen.
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ist es eine typische deutsche Eigenschaft, in anderen zunächst das Schlechtmöglichste zu sehen? Bei dem von Dir geschilderten Fall sehe ich überhaupt kein Risiko.

    Ich will Dich ja nicht schocken ... aber einHIV-Test nach 2 Tagen - egal obPCR oder AK-Test - hat überhaupt keinen Nutzen. Das Ergebnis ist zu 0% verlässlich.PCR erst nach 12-16 Tagen, AK-Test nach mindestens 8 Wochen. Dein Urologe ist da leider sehr unwissend.

    Trotzdem bleibe ich dabei: Ich sehe kein Risiko ... außer dem, das Du Dir vehement einzureden versuchst.
     
  9. BaltimoreRaven

    BaltimoreRaven Neues Mitglied

    Okay, danke für deine Einschätzung!

    Also er hat nur Blut abgenommen und meinte, dass man jetzt noch nichts sehen wird. Ich soll dann in sechs Wochen noch einmal kommen und Blut abnehmen lassen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden