PrEP: Truvada® in den USA zugelassen

Dieses Thema im Forum "Behandlung / Therapie" wurde erstellt von matthias, 18. Juli 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Seit gestern ist es in allen Medien zu hören/lesen/sehen: Die FDA - das US-Pendant zum Bundesgesundheitsamt - hat Truvada® als Medikament zur Prä-Expositionsprohylaxe - also zur vorbeugenden Einnahme als Schutz vorHIV - zugelassen. Das ist nicht ganz ohne ... ich habe mir dazu mal ein paar Gedanken gemacht, die ich gerne mit Euch teilen möchte:

    http://www.endlich-mal-was-positives.de/2012/07/18/prep-–-ein-schutz-vor-hiv/
     
  2. roadrunner

    roadrunner Neues Mitglied

    So wie ich das sehe/lese, ist ein maximaler Schutz von 75% zu erreichen?
    Und sich für ein Restrisiko von 25% zu entscheiden, kann ja wohl nicht im Sinne der Forscher sein, oder?

    Zum Eindämmen der Epidemie wird es damit sicher nicht kommen, sehr wohl aber zum füllen der Konten der Erzeugerfirma.

    Auch muß doch dieses Medikament so wie bei einerHIV Therapie brav und treu eingenommen werden oder?

    Wesentlich sinnvoller wäre es meines Erachtens, in eine quasi Impfung zu forschen, die auch wirklich Schutz bietet.
    Das aber würde den Pharmafirmen einmal viiiel Geld bringen, denn es gäbe dann ja so gut wie keine Neuinfektionen mehr, somit auch keine weiteren Therapien, da ja die Zahl der Neuinfektionen drastisch sinken würde.

    Aber ich denke mal, das dies hoffentlich nicht der Gedanke der Forscherteams ist, bzw. diese solche Weisungen bekommen........
    Es wurde ja schon extrem viel erreicht in der Behandlung von AIDS/HIV....
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Grundsätzlich begrüße ich alle Forschnungen und Entwicklungen, die darauf abzielen, die Infektion einzudämmen. Eine Impfung und/oder Heilung wäre natürlich das Non-plus-Ultra ... aber so weit sind wir noch lange nicht. Nach wie vor ist das Kondom mit mindestens 95% Wirkung die sicherste Maßnahme - und es schützt weiterhin vor anderen STDs.

    In der positiven Selbsthilfeforen-Welt grassiert gerade die Meinung, dass - aufgrund einer Berechnung aus England - eine PrEP ökonomisch vorteilhafter sei als die Behandlung der Infektion. Hier geht man offensichtlich davon aus, dass die PrEP das einzig seligmachende Mittel sei. Das ist in meinen Augen völliger Quatsch. Für die monatlichen Kosten von Truvada® (€ 800) bekommt man nämlich locker einen Jahresvorrat an Kondomen - sogar welchen mit lustigen Bildchen und Goldstaub :) drauf ...

    Interessant ist die PrEP aber definitiv in einem Fall: bei bestehendem Kinderwunsch. Darauf würde ich mich z Zt lieber fokussieren ...
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden