PrEP oder Nicht PrEP - Das ist hier die Frage !!!

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von svenwie, 15. Dezember 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. svenwie

    svenwie Mitglied

    Ich bin gerade zu einerHIV Support Group hier in Florida gewesen. Naja - war zugegebenermassen recht uebersichtlich - war ja auch nur ich und die Veranstalterin da. :shock:

    Wie auch immer - ich habe mich dann halt etwas mit Ihr unterhalten und und Sie hatte mir dann eine PrEP (Truvada) angeboten, um das Risiko einer Infektion durch meine Freundin so gering wie moeglich zu halten.

    Nun ist meine Freundin ja in Therapie und wird auch in Kuerze wohl eine VL unterhalb der Nachweisgrenze haben (wenn sie nicht bereits da ist).

    Da wir ja eine Fernbeziehung fuehren und uns eigentlich nur 2x im Jahr sehen, stellt sich mir nun die Frage, ob es so sinnvoll ist, taeglich Truvada zu schlucken.

    Ich wuerde ganz gerne mal eure Meinung dazu hoeren ...
     
  2. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Hallo svenwie,

    ich versuche, Dir möglichst objektiv zu antworten:

    EineHIV PrEP führt nicht zuletzt zu kontinuierlichen Routinen und enormen Kosten. Korrigiere mich bitte, aber bei Truvada kommst Du in den USA sicherlich in Richtung von 10.000 - 15.000 Dollar pro Jahr. Gegebenenfalls zzgl. Arztkosten.

    Die medikamentöse PrEP ist zudem nicht ganz unumstritten und auch kein Freibrief - im Gegenteil. Ohne fachliche Beratung, Verhütung etc. ist sie nur bedingt effektiv und daher auch umstritten.

    Das ist meiner Meinung nach auch der Hauptgrund, weshalb in Deutschland und ganz Europa bis dato kein (!) Medikament zur PrEP zugelassen ist.

    LG
    Marion
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    In den USA gibt es eine andere Einstellung zur PrEP als z.B in Deutschland. Ich halte die PrEP - wenn überhaupt - für angebracht, wenn sexuelle Aktivität mit Promiskuität gemischt wird. Aber auch da sind Kondome günstiger und effektiver. Ich habe auch ethische Vorbehalte gegen die PrEP als Allheilmittel, da Medikamente in anderen Regionen mehr gebraucht werden als hier zur Lösung eines Luxusproblems.

    Aber das muss jeder für sich entscheiden. Tatsache ist: Die PrEP ist - unabhängig einer gesetzlichen Zulassung - eine von mittlerweile drei Schutzmöglichkeiten neben Kondom und TasP (Therapie als Schutz).
     
  4. [User gel

    [User gel Poweruser

    Benutze lieber Kondome. Die Nebenwirkungen vonHIV Medikamente können es in sich haben. Daher wollte ich Sie niemals Prophylaktisch nehmen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden