positiv oder negativ

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von charlie1, 24. April 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. charlie1

    charlie1 Neues Mitglied

    http://www.derwesten.de/staedte/nachric ... 75456.html

    Ja diese Diskriminierung ist mir bewusst und ich finde sie extrem schlimm - überhaupt wenn es einem Kind passiert. :evil:


    Ich habe aber das Gefühl das sobald jemand keinen positiven Test bekommt er/sie nicht wirklich ernst genommen wird.
    Das resultiert wahrscheinlich daraus das 99% allerHIV Test in Deutschland Negativ ausfallen.
    Somit wird auch der der noch nicht einen bestätigten Positiven test hat zu diesen 99% gezählt.
    Was ja überaus logisch ist.
    Und wenn man die "panischen" dazunimmt bzw. langjährige Erfahrung mit ihnen sammelt - würde auch ich sehr wahrscheinlich dazu neigen allen den "Negativ" Stempel aufzudrücken - egal welche Wehwehchen sie haben.

    Ich habe aber in einen anderen Forum heute gelesen wo sich jemand vorgestellt hat der kürzlich Positiv getestet wurde - und er meinte auch das er immer Verkehr mit Kondom praktiziert hat - außer Oralverkehr - und das hat seiner Meinung nach den Positiven Statuts gebracht.

    Wenn jemand der noch offiziell Negativ ist in einen Forum schreibt das er Oralsex hatte - sind alle der Meinung das eineHIV Übertragung praktisch unmöglich ist.

    Was ich damit sagen will es passiert manchmal so etwas wie eine Betriebsblindheit wenn man lange in einen "Geschäft" ist.
    Ich bette natürlich das ich mich damit irre ;)
     
  2. charlie1

    charlie1 Neues Mitglied

    eine frage zuhiv fieber in der akuten Phase

    gibt es da eine regel - kommt das fieber nur am Anfang in der akuten Phase oder gibt es Fieber Schübe über eine "längere" zeit wochen oder so?

    das einzige was ich nämlich nicht habe ist Fieber - und in meiner "Grippen" Zeit vor 7 Wochen habe ich Fiebersenkende Medikamente bekommen so das ich nicht weiß ob ich es überhaupt hatte.

    oder ist das alles Glaskugel Lesen?
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    So pauschal kann man das nicht sagen.

    Die Empirie belegt, dass von 83.000HIV-positiven Menschen in Deutschland 2/3 homosexuell sind, und somit gerade mal rechnerisch 28.000 Heterosexuell übrig bleiben, die sich auf Möännlein und Weiblein verteilen. Von diesen 28.000 sind etwa 70% in Therapie und damit unter der Nachweisgrenze = nicht mehr ansteckend. Bleiben 8.400 Menschen übrig, bei einem Frauenanteil von 52% sind rechnerisch also 4.400 Menschen in Deutschland positiv und unbehandelt. Das sind 0,0001%. Wie hoch ist de Wahrscheinlichkeit, sich zu infizieren?

    Trotzdem haben wir etwa 3.500 Neudiagnosen pro Jahr. Bei geschätzten 5 Mio Tests sind das also 0,0007%. Für Österreich gelten die Prozentzahlen entsprechend. Ich war im März in Bregenz auf den Vorarlberger Aids-Gessprächen und habe da auch einen Vortrag gehalten.

    http://www.endlich-mal-was-positives.de ... bNachr.jpg

    Und natürlich werden Menschen, die ein negatives Testergebnis erhalten haben, ebenso ernst genommen wie jene, die ein positives Testergebnis erhalten haben. Wir sind uns aber doch wohl darüber einig, dass ein negativ getesteter Mensch weniger Begleitung benötigt als ein positiv getesteter, oder?

    Wir – wie alle in dieser »Branche« – reagieren nur etwas unwirsch, wenn uns Fragen gestellt werden, aber die Antworten nicht akzeptiert werden, weil sie nicht ins eigene Weltbild passen. Oder dass Leute in einem Forum Hilfe suchen, obwohl ihnen der Arzt ales hätte haarklein erklären können. oder sie sich nicht trauen, einen Arzt zu fragen.

    Ein negatives Testergebnis ist heute zu 99,999% sicher. Dass es keine 100% sind, liegt daran, dass es im Leben keine 100% gibt – außer beim Tod.

    Und die Geschichte mit dem Oralsex und der Infektion - davon gibt es etliche. Und bislang hat sich immer herausgestellt, dass derjenige, der behauptet hat, er hätte grundsätzlich verhütet, aber beim OV nicht – dass genau derjenige auch andere Erlebnisse gehabt hat, sich aber schämte, diese zu erwähnen. Auch da ist die Psyche im Spiel. OV ist – solange nicht Mengen von Blut oder Vaginalsekret im Spiel sind (und ich meine Mengen!) – safe. Punkt.

    Und noch etwas: Es gibt wohl nur wenige Foren, in denen so viel erklärt wird, wie hier. Für meinen Geschmack wird manchmal (auch von mir) etwas zu viel informiert, weil sich da unwissende User sofort neue Szenarien daraus konstruieren. Aber wir haben uns auf die Fahne geschrieben, nicht nur den Einzelfall zu betrachten, sondern auch allgemein zu informieren. Und aktueller als die meisten »Infos« im Netz.

    Nur, wenn dieselben Fragen vom selben User zum 5. Male gestellt werden, dann wollen wir auch nicht mehr. Und dann neige auch ich zum Rumzicken …
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja, aus einem einfachen Grunde. Es gibt keine Symptome, die ausschließllch auf eineHIV-Infektion hinweisen. Es können Begleiterscheinungen auftreten, müssen aber nicht. Und es können Fieber, Nachtschweiß und ähnliches zeitgleich auftreten, aber mit einem Infektionsrisiko überhaupt nichts zu tun haben.

    Ich hatte z.B. einen völlig symptomlosen Infektionsverlauf und habe mich 1994 einfach nur so mal testen lassen.

    Symptome haben keinerlei Bedeutung – weder, wenn sie da sind, noch wenn sie nicht da sind. Die einzige Aussage kann einHIV-test treffen. Und die Ergebnisse sind … ach, siehe oben.
     
  5. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Ich weiß wen Du meinst. Er ist bisexuell und hatte wohl öfters ungeschützten OV mit Männern und wenn er da Sperma in den Mund aufgenommen hat, hatte er ein Risiko fürHIV.
    So haben wir es Dir aber auch gesagt. Solange kein Sperma oder sehr viel Blut im Spiel ist, ist OV safe.
    Wir hatten hier aber schon sehr viele, die trotz negativem Test immer mehr Symptome entwickelt haben und natürlich immer weiter auf ihrem HIV-Trip geblieben sind. Es folgten etliche negative Tests und als sie dann endlich mal kapiert und angenommen haben, dass sie wohl doch negativ sind, nahmen auch die Symptome ab bis sie dann irgendwann gänzlich verschwanden.
    Erst vor wenigen Tagen schrieb ein User, dass, seit er sein negativ akzeptiert hat, sein Durchfall weg ist.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Danke für diese Info. Dann sieht die Sache doch völlig anders aus. Und ist doch wiederum ein Beleg für meine oben aufgestellte These.
     
  7. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Gerne, Matthias. Ich finde diese Info wichtig um gerade jetzt Charlie die Angst zu nehmen oder wenigstens zu mindern und ihm klar zu machen, dass sein Test wirklich sicher ist.
     
  8. charlie1

    charlie1 Neues Mitglied

    Leute was würde ich ohne euch tun...... wenn die "Geschichte" ein ende hat werde ich mich bei euch bedanken - das tue ich jetzt auch schon aber zumindest Blumen werde ich euch schicken - ehrlich

    Ich Google nach keinen Symptomen mehr - pfeif drauf das bring nur Kopfweh - aber dieser Hautausschlag - oh man der ist grösser geworden - und diese kleine pickeln mit etwas weißen in der Mitte verbreiten sich wie Kaninchen hab ich jetzt auch am linken arm...
    meine ganze Haut scheint zu verrückt zu spielen.

    Ich bekomme wirklich angst


    wie ist das mit der test Sicherheit , RKI schreibt ja 6 Wochen und Schluss Basta alles ok.

    die Schweizer sagen 3 Monate
    dasHIV Buch geht etwas tiefer in die Materie -
    4 Wochen 60-65 % Sicherheit, 8 Wochen 90% und 12 Wochen 95% Sicherheit.

    bedeutet das nach 8 Wochen - 10% die Positiv sind ein falsches Negatives Ergebnis bekommen?
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich dachte, Du wolltest nicht mehr googlen?

    Diese Prozentzahlen beziehen sich auf eine tatsächliche Infektion und nicht auf Testsicherheit allgemein. Warum das? Nicht vorhandene Infektionen kann man nicht nachweisen – also muss man mit Daten arbeiten, die belegbar sind … und das sind nun einmal ausschließlich reale Infektionen.

    Und was die Schweiz betrifft: Diese Angaben gelten ausschließlich fürdie Schweiz. In den USA gibt es die Todesstrafe – nach Deiner Definition müsste man auch in Deutschland oder Österreich davor Angst haben. Zudem lese ich in der Formulierung »Jänner« ja, dass Du aus Österreich bist. Und da gelten nun einmal die österreichischen Regeln und nicht die eidgenössischen. Oder bezahlst Du deine Steuern in Franken? Trotzdem ist international ein negativer Test ein negativer Test. Und Du hattest ja derer mehrere!

    Wenn Du es drauf anlegst, kannst Du Dich ab jetzt bis an Dein Lebensende wöchentlich testen lassen – aber lange vorher wirst Du mit Sicherheit in die geschlossene Psychatrie eingewiesen.

    Können wir das Thema mal endlich abhaken? Es ist ja nicht mehr zum Aushalten, welches Geschiss hier auf 5 Seiten um NICHTS gemacht wird …

    Und wehe, es kommt jetzt noch ein »Aber …«. Dann ist der Thread zu.
     
  10. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Herrschaftszeiten, wie lange willst Du noch rumjammern?
    Du haste einen negativen Test nach ausreichend langer Wartezeit. Und ohne weiteren RK wird jeder weitere Test ebenfalls negativ ausfallen.
    Also komm mal wieder in die Spur, dann wird sich Dein Körper auch wieder beruhigen.
    JA, die Psyche kann solche Symptome hervorrufen. Du kannst auch Windpocken oder Masern oder oder oder haben.
    Aber definitiv KEIN HIV.
    Und nochmal werde ich es Dir nicht sagen. Ich mag nicht mehr.
     
  11. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    Hallo Mattias,

    die Erklärung habe ich nicht verstanden. Wenn jemand einen unbekannten Status hat, wie sicher kann er dann nach den 6 Wochen sein, dass sein negativ richtig ist? Du schreibst oben von 99,999 Prozent?

    LG
     
  12. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Ich bin zwar nicht Matthias, aber ist doch wirklich einfach.
    Wie willst Du denn eine Infektion nachweisen, die nicht da ist? DAS hat er gemeint. Du kannst also nur bestehende Infektionen nachweisen. Und zwar anhand der Antikörper.
    Was die 99,99999% betrifft. Es gibt nie 100% außer bei der Frage ob jemand tot ist.
    Das RKI hat die Wartezeit bestimmt nicht aus einer Laune heraus auf 6 Wochen verkürzt.
    Da gingen Auswertungen von Tests die jahrelang in einer Statistik zusammengefasst wurde, voraus. Wenn das RKI sagt, 6 Wochen sind für den Nachweis einerHIV-Infektion ausreichend, dann stimmt das auch.
    Aber ein Phobiker wird dem Test auch nach 12, 14, 16, 20, 30, .... Wochen nicht vertrauen. Das ist nunmal so.
    Ich frag mich grad, wie oft wir das noch schreiben müssen. Es wird wohl nie in Eure Köpfe, damit meine ich jeden Phobiker, reingehen.
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Siehst Du – das ist das Grundproblem. Du schusterst Dir auf Basis von Daten, die Du nicht verstehst, etwas zusammen, bloß um nicht glauben zu müssen, was Dir Leute mit Erfahrung sagen.

    Die Testverfahren sind heute sehr viel sensitiver als 99% der Einträge, die Du bei Google findest. Nach sechs Wochen lässt sich anhand der Antigene feststellen, ob eine Infektion vorliegt oder nicht. Ist nach sechs Wochen ein Test positiv, muss das»positiv« bestätigt werden.

    Ein »negativ« ist nach 6 (Labortest) bzw. 8 Wochen (Schnelltest) sicher.
    Ein »positiv« hingegen nach 12 Wochen bzw. durch die Bestätigung eines anderen Testverfahrens.
     
  14. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    Was ist da dran, dass es eine Phase gibt in der sich die Antigene und die Antikörper egalisieren und beide nicht nachweisbar sind?
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Woher beziehst Du die Kenntnis, aus der die Frage resultiert?

    Antigene suchen nach Virushüllen, die deutlich früher nachweisbar sind als Antikörper und damit die diagnostische Lücke deutlich verkürzen. In Labortests der 4. Generation, die schon seit längerer Zeit ausschließlich verwendet werden, ist die Antigen-Suche enthalten.

    Ältere Testverfahren werden nicht mehr angewendet.
     
  16. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    Danke für die Antwort.HIV Buch S. 56 unten.
     
  17. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Antikörper bleiben ständig nachweisbar.
    Da hast Du bestimmt mal wieder etwas falsch gelesen/verstanden.
     
  18. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    Danke für die leider etwas herablassende Antwort. Laut weiterer Studien ist diese Phase gekennzeichnet von zum Nachweis zu geringen Antikörperkonzentrationen bei gleichzeitig bereits abgebauten Antigenen.

    http://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/wi ... %C3%B6rper

    LG
     
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hier hast Du wirklich etwas falsch verstanden.

    Es steht dort, dass das Antigen bereits nach 2 Wochen nachgewiesen werden könnte; eben wegen dieser diagnostischen Lücke soll ein AK/Ag-Test erst nach 6 Wochen gemacht werden.

    Nicht umsonst predigen wir diese offiziellen Serokonversionszeiten immer wieder. Und ich bin nach wie vor erschüttert, dass manche Leute aufgund Nichtwissens unnötig Popanze aufbauen, mit denen sie nicht nur sich selbst, sondern auch unsere stillen Leser verunsichern.

    Ein AK/AG-Test (Labor) ist nach 6 Wochen sicher. Punkt. Der immer wieder an dieser Stelle gemachten Hinweis:»Aber was ist mitHIV-2?« ist obsolet, da in Deutschland gerade mal etwa 100 HIV-2 bzw. Doppeklinfektionen (von 83.000) bekannt sind und die antiretrovirale Therapie bei beiden Formen wirkt und die Viruslast unter die Nachweisgrenze drückt.

    Ein Schnelltest ist nach 12 Wochen sicher, wenn man alle denkbaren Ausnahmen aufgrund von Antikörperverzögerungen, z.B. durch Medikamente, Alkohol oder Drogen miteinbezieht. Diese Ausnahmen betragen aber maximal 5% der getesteten Menschen. Ansonsten sind 8 Wochen ausreichend. Offizielle Stellen müssen aufgrund der Verhinderung von Regressansprüchen alle Ausnahmen mit einbeziehen.

    Wir sollten diese Diskussion an dieser Stelle beenden, solange Du unsere Aussagen mit Quellen anzweifelst, die unsere Aussagen belegen.

     
  20. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    Sch... Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Hab ich überlesen!!!!!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden