Passiver OV mit Wunde

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von SurfingPro, 19. Juni 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SurfingPro

    SurfingPro Neues Mitglied

    Hallo,
    Ich habe lange überlegt, ob ich schreiben soll, aber meine Sorgen sind einfach zu groß. Vor ca. 4 oder 5 Wochen war ich bei einer Professionellen. Dort hatte ich passiven Oralverkehr. Bei diesem Akt hat sie ausversehen eine Schnittwunde (wahrscheinlich mit dem Zahn zugefügt) am Penis (unter der Vorhaut) zugefügt. Nach kurzer Zeit hat sie und ich es gemerkt. Sie war ebenfalls in Panik, da es geblutet hat. Ich habe dann alles wegewaschen und es hat aufgehört zu bluten. Sie hat auch alles desinfiziert. Nach ca. 20 Minuten hat sie mir ein Kondom (keine Schäden sichtbar) drüber gezogen und wir hatten noch kurz Verkehr. Geblutet hat nichts mehr, jedoch hat es noch leicht gebrannt die Wunde. Die Wunde selbst ist durch normale Salbe weggegangen. Vor ca. 2 Wochen hatte ich nun Migräne, zwei Tage später wieder. Ich habe dies normalerweise einmal im Monat oder so. Danach könnte ich keinen klaren Gedanken mehr fassen. Tag und Nacht geht mir dies alles durch den Kopf. Nun habe ich ebenfalls starke Nackenschmerzen seit zwei Wochen. Man fühlt sich einfach nur schlecht.
    Wie groß war das Risiko einer Ansteckung?
    Vielen Dank.

    SurfingPro
     
  2. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Risiko = 0
    Speichel ist nicht infektiös
    für den vaginalen Verkehr wurde ein Kondom benutzt
    ohne wenn, aber, was wäre wenn, hätte, wäre, könnte.
     
  3. DerMirc

    DerMirc Bewährtes Mitglied Poweruser

    Ich seh das genau so.

    Und Migräne ist Migräne und hat genau so wenig mitHIV zu tun wie ein steifer Nacken.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden