Panische Angst mich und meine Freundin angesteckt zu haben

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Matthes, 27. Dezember 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Matthes

    Matthes Neues Mitglied

    Hallo zusammen, ich hoffe ihr habt erholsame und fröhliche Weihnachten hinter euch.

    Ich weiß nicht so richtig wie ich anfangen soll, die letzten Tage waren für mich der reinste Albtraum. Zunächst mal die Hintegrundgeschichte:

    Ich, männlich Ende 20, lebe seit fast sechs Jahren in einer festen Beziehung mit meiner Freundin, die ich sehr liebe. Dieses Jahr hatte ich im Zeitraum Mai-Oktober insgesamt vier mal Geschlechtsverkehr mit vier verschiedenen Prostituierten. Das war so ziemlich das mieseste und dümmste was ich jemals in meinem Leben gemacht habe, aber ich kann es nicht mehr ungeschehen machen. Ich kann dazu nur sagen, dass meine derzeitige Freundin meine erste Freundin war und mein erster und (bis dahin) einziger Sexualpartner war. Ich hab mir eingeredet, dass ich was verpasse dadurch, nur mit einer Frau im Leben geschlafen zu haben und wollte die fehlende Erfahrung "nachholen". Aber zürück zum Thema, es gibt eh keine Entschuldigung dafür, was ich getan habe und ich will mich an dieser Stelle nicht rechtfertigen.

    Zwei der besagten Kontakte fanden im Mai und im Juni statt, der dritte am 15. September und der letzte am 20. Oktober. Beim ersten, zweiten und vierten Kontakt kam es zum passiven OV und Vaginalverkehr, sowohl OV als auch Vaginal fanden mit Kondom statt. Allen drei Besuchen gemeinsam war, dass mein Penis aufgrund der Nervosität nicht richtig steif wurde, ich hatte immer nur für ein paar Minuten Vaginalsex, es überwog der passive Oralverkehr.

    Beim dritten Beusch, also am 15. September, was mein Penis so schlaff, dass ich nicht Vaginal eindringen konnte. Stattdessen hat mich die Prostitiuerte ziemlich lange (insgesamt wohl 15 Minuten) Oral befriedigt, ich habe bei ihr (sehr halbherzigen, oberflächlichen) Cunnilingus gemacht und sie auch gefingert. Im Gegensatz zu den anderen drei Besuchen war der OV ungeschützt, aber es kam wie gesagt nicht zum Vaginalsex.

    Theoretisch waren also alle vier Kontakte safe. Während der ganzen Monate habe ich auch mit regelmäßig mit meiner Freundin geschlafen, mit Kondom. Wir verhüten mit Kondom, zusätzlich habe ich es als Absicherung gegen andere Geschlechtskrankheiten betrachtet um sie nicht anzustecken, anHIV habe ich dabei aber nicht direkt gedacht, denn der Geschlechtsverkehr mit den Prostituierten war ja immer geschützt.

    Am 20. Oktober war wie gesagt der letzte Besuch bei einer Prostituerten, danach habe ich mit dem Thema abgeschlossen und mir versprochen, meiner Freundin treu zu sein.

    Wir hatten weiterhin (geschützten Sex), das letzte Mal, am 16. Dezember, sind uns aber die Kondome ausgegangen. Wir haben uns daraufhin hautpsächlich oral befriedigt, bis meine Freundin fragte ob ich denn nicht für ein paar Minuten ohne Gummi in sie eindringen könnte (sie sieht das Kondom ja nur als Verhütungsmittel an, da sie nichts von meinen Eskapaden weiss). Das habe ich dann leider auch gemacht und war für vielleicht 2-3 Minuten ohne Kondom in ihr, ohne Ejakulation.

    Am darauffolgenden Wochende sind wir dann beide schon zu unseren Familien gefahren (es hat sich so ergeben, dass wir dieses Jahr Weihnachten aufgrund familiärer Gründe getrennt verbringen mussten).

    Es schien alles OK zu sein, doch am 22. Dezember, also genau sechs Tage nach unserem ungeschützten Verkehr, sagte mir meine Freundin übers Telefon, dass sie sich schlecht fühle. 38 Grad Fieber, Muskelschmerzen am ganzen Körper, Kopfschmerzen, kein Husten und Schnupfen, nur etwas Schmerzen beim Schlucken. In den letzten Tagen sind die Muskelschmerzen weggegangen, dass Thermomether zeigt noch 37,5 Grad, sie hat jedoch weiterhin dauernde, sehr starke Kopfschmerzen und schläft deswegen sehr schlecht und wir wohl heute oder morgen zum Arzt gehen.

    Da ich schon vorher mal übe die Sympthome einer akuten HIV Infektion gelesen hatte, war der Schock für mich groß. Das was meine Freundin beschreibt passt ja zu den gängigen Symptomen, und auch der zeitliche Abstand stimmt. Das RKI spricht von 6 Tagen bis 6 Wochen nach Infektion als Zeitraum, in dem akute Symptome auftreten können.

    Seit Tagen habe ich nun panische Angst, dass ich nicht nur mich, sondern meine Freundin mit HIV angesteckt haben könnte. Neben der Horrorvision, dass ich das einem Menschen, den ich liebe, angetan haben könnte, plagen mich die Gedanken zum Thema Was Wenn: ich habe unglaubliche Angst meine Freundin zu verlieren, wenn sich meine Befürchtungen bewahrheiten würden.

    Seit Tagen versuche ich mir (vergeblich) die Details der Prostitiuertenbesuche ins Detail zu rufen. Was wenn die Kondome nicht richtig gesessen haben? Dadurch dass mein Penis nicht richtig steif wurde gab, es immer wieder Probleme beim Aufziehen der Kondome, gleichzeitig bin ich relativ sicher, dass beim Vaginalverkehr zumindest 3/4 meines Penis bedeckt waren. Mit jeder Stunde kommen aber immer mehr Zweifel auf, angefeuert auch dadurch, dass die Besuche teilweise schon mehrere Monate zurückliegen und ich mich an die Details nicht erinnern kann. Ich muss auch immer wieder an den ungeschützten OV denken, obwohl das ja angeblich ein verhanlässigbares Risiko darstellt?

    Auf einmal fallen mir andere beunruhigende Details ein: hatte ich mich nicht Ende Juni, einige Wochen nach dem ersten und zweiten Bordellbesuch mehrere Tage lang schlecht gefühlt, mit Nachtschweiss, Müdigkeit, Kopfweh und Muskelschmerzen? Ich hatte das damals auf den Vorurlaubstress geschoben, aber jetzt bin ich mir nicht mehr sicher.

    Ich werde auf jeden Fall einen Test machen, aber die Wartezeit macht mich verrückt. Ich bin derzeit noch bei meinen Eltern und fahr erst am 3 Januar zurück nach Hause. Ich könnte morgen hier beim lokalen Gesundheitsamt einen Schnelltest machen, doch sollte tatsächlich das Ergebnis HIV-positiv dabei herauskommen, müsste ich meiner Familie noch fast eine Woche etwas vorspielen. Zudem kommt meine Freundin einen Tag später zu mir und meiner Familie, ich glaube das würde ich psychisch einfach nicht aushalten.

    Danach wäre die nächste Möglichkeit mich zu Testen der 7. Januar (meine Freundin und ich fahren am 3. Januar zurück in die Stadt, in der wir leben und arbeiten). Das sind aber mehr als 1 1/2 Wochen und die Angst macht mich fertig. Ich versuche mir nichts anmerken zu lassen und schaffe es mich teilweise abzulenken, aber mehrmals am Tag bekomme ich regelrechte Panikattaken, vor allem nach den Telefonaten mit meiner Freundin.

    Ich wäre euch dankbar für Ratschläge, wie ich mit der Situation umgehen soll, die ganze Situation macht mich einfach wahnsinnig, und das auch noch an Weihnachten/Neujahr...
     
  2. Unser Tipp Teste Dich anonym! HIV-Symptome.de

  3. FroheWeihnachten

    FroheWeihnachten Neues Mitglied

    Gude

    Ironischerweise kann ich hier direkt mitreden, weil ich ein Posting unter dir direkt die gleichen Gedanken & Sorgen mit mir trage.

    War in meinem letzten Fall genauso, war nicht wirklich bei der Sache hatte nicht wirklich Lust und er wurde nicht wirklich steif. Kondom wurde aber die ganze Zeit über festgehalten am Ring und zu keiner Zeit ab, am ende war er auch noch drauf, nur auf Risse und co habe ich nicht geachtet.

    Seitdem auch Symptome, wobei die mehr sind als bei dir, und das direkt am Glied, es macht mich verrückt und ich renn im Kreis.

    Bei dir sehe ich aber wirklich keinen Grund zur Sorge, vor allem weil im Moment Erkäktungszeit ist auch wenn der Winter eher ein leichter Frühling ist mit seinen 13 Grad Celsius.

    LG
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dies dürfte der Hauptgrund sein für all Deine Probleme.

    Die Symptome die Deine Freundin hat sehe ich bei etlichen Patienten....ich hatte sie ebenso. Allerdings hat sich aus den Schluckbeschwerden ein wochenlanger Husten entwichelt. Irgendein Infekt der oberen Atemwege geht rum.
    Betreff Körpertemperatur..... wie misst Deine Freundin? Je nachdem müsste man die Angaben korrigieren.
     
  5. Matthes

    Matthes Neues Mitglied

    Vielen Dank für eure Antworten. Meine Freundin misst unter der Achsel, also so wie ich das verstehe ist die Temperatur sogar bis zu 0,5 grad höher als die angezeigte.

    Was mir am meisten Angst macht ist, dass sie wohl keine Atemwegsbeschwerden hat. Nase ist komplett frei, der Hals hat etwas geschmerzt, aber das ist schon weg. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es grippeartige Infekte ohne die typischen Atemwegsbeschwerden gibt, aber ich male mir trotzdem das schlimmste aus...
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja, die Psyche.... sie kann viel ausrichten.... vorallem gepaart mit schlechtem Gewissen.

    Deine Freundin wäre auch krank geworden ohne Deine Fehltritte.
     
  7. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Oh je, das fährt mal wieder Jemand Kopfkino vom Feinsten und das völlig ohne Grund.
    Wärst ned soooooo oft fremdgegangen hättest jetzt kein schlechtes Gewissen und keine unbegründete Panik.
    Dein einziges Problem ist die Psyche.
     
  8. Matthes

    Matthes Neues Mitglied

    Ja da habt ihr sicherlich recht. Wenn es "nur" um meine Gesundheit ginge und ich Single wäre, dann wäre ich wahrscheinlich viel gelassener (ich hatte in meinen Leben schon mehrere Untersuchungen mit Verdacht auf sehr ernste Krankheiten und dabei immer ne "naja das wird schon" Einstellung.) Aber die Vorstellung, dass hier durch mein Verhalten eine zweite Person gefahrdet ist und dass ich meine Beziehung zerstören könnte, raubt mir den Schlaf.
     
  9. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Hör doch auf zu jammern.
    Das Einzige, was Dich bedrücken sollte ist Deine Fremdgeherei. DAS sollte Dir gewaltig zu denken geben.
    AberHIV ist in Deinem Fall ausgeschlossen.
     
  10. Matthes

    Matthes Neues Mitglied

    Ja ich weiss, du hast ja 100% Recht was das Fremdgehen angeht. Und was das Ansteckungsrisiko angeht auch hoffe ich.
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja, sie hat Recht.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden