Oralverkehr aktiv

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von my194, 28. November 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. my194

    my194 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich weiß, dass das Thema hier schon oft diskutiert wurde, allerdings hätte ich gerne einfach eine Einschätzung zu meiner Situation.

    Ich hatte vor ca. 4 Wochen Oralverkehr aktiv und Passiv mit einem Mann (ich selbst bin schwul). Dabei ist meines Wissens nach lediglich der Lusttropfen (von welchem er relativ viel hatte) in meinen Mund gekommen. Die Ejakulation fand später statt. Einen Tag später habe ich eine Aphte in meinem Mund festgestellt, keine Ahnung ob sie schon da war, als es zum OV gekommen ist. Ca. 2 - 3 Wochen später habe ich einen weißlichen Belag an der Mundschleimhaut gehabt, es sah aus als hätte sich die Mundschleimhaut an manchen Stellen etwas abgelöst (weißlich). Ich bin zum Arzt gegangen, der meinte es könnte ein Pilz sein, ich könnte das Ganze jedoch nochmal mit meinem Zahnarzt abklären. Dieser wiederum war nicht der Meinung, dass es ein Pilz ist, konnte sich aber auch nicht erklären, woher das kommt. Wie schätzt ihr die Situation bzgl.HIV & co ein?

    Vielen Dank schon mal!
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Pilzinfektionen können über OV übertragen werden.... aberHIV nicht ohne Samenerguss... und auch dann ist das Risiko eher gering.
     
  3. my194

    my194 Neues Mitglied

    Vielen Dank für die schnelle Antwort und Lob an die Arbeit, die ihr hier macht!

    Liebe Grüße
     
  4. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    aus unserem Leitfaden/Grundlagenfaden:
    Oralverkehr

    Für den Passiven stellt der OV generell kein Risiko dar, solange der Aktive nicht massiv aus dem Mund blutet.
    Für den Aktiven kann nur dann ein Risiko bestehen, wenn er Sperma oder Blut in größerer Menge in den Mund aufnimmt.
    Vaginalsekret kann beim OV nicht in ausreichender Menge aufgenommen werden, so dass auch hier kein Risiko besteht, solange die Frau keine Menstruationsblutung hat.
    Das bischen Vaginalsekret wird durch den keimhemmenden Speichel stark verdünnt und die Mundschleimhaut ist deutlich keimresistenter als die anderen Schleimhäute.
    Im Gegensatz zuHIV sind andere STI sehr leicht zu übertragen. Daher bitte auch nach einem OV auf diverse STI wie z.B. Tripper, Clamydien, Syphillis, Herpes, Pilz, Hepatitis, Trichomonaden, ... testen lassen.
    Eine Beschreibung der einzelnen STI findet ihr hier. Ein Test ist, wenn keine Beschwerden vorhanden sind, immer am Ende der Inkubationszeit (die Zeit bis zum Ausbruch der Krankheit) möglich.
    https://www.gib-aids-keine-chance.de/wissen/sti.php
    den ganzen Faden findest du hier:
    https://www.hiv-symptome.de/forum/threads/grundlegendes-zum-thema-hiv.7423/
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden