Öl/Öffnen des Kondoms

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Anonymous, 24. Juni 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Anonymous

    Anonymous Gast

  2. Jacky_DA

    Jacky_DA Bewährtes Mitglied

    War es wirklich Öl oder war es Gleitmittel? Öl erhöht auf jeden Fall das Risiko des Reißens. Deswegen bei Kondomen immer nur Gleitmittel auf Wasserbasis. Und auch nicht das Glied vorher damit einmassieren. Warum auch? Erhöht die Gefahr des Abrutschens.

    Zu Deinen Fragen:

    1. das ist wirklich schwer zu beurteilen und ich wage mich auch nicht, das zu beurteilen. Kann Dir aber sagen, dass die Haut an der Eichel und vor allem die Harnröhre am empfindlichsten sind, was eineHIV-Infektion angeht. Gesunde (normale) Haut schützt vor einer HIV-Infektion. Auch die Haut an Deinem Penis. D.h., dass deine Eichel eine bestimmte Zeit lang mit einer bestimmten Menge Vaginalflüssigkeit in Kontakt sein muss, damit eine Infektion statt finden könnte. Vielleicht kannst Du damit die Situation selbst besser einschätzen.

    2. siehe oben. Nicht auszuschließen. Aber ich denke, dass Du einen Riss wohl bemerkt hättest, oder?

    3. nein. Zumindest nicht nach Deinen Schilderungen. Oder verstehe ich Deine Frage falsch? Wie soll sie Dich denn infizieren, weil Sie Dich zuerst mit der Hand befriedigt und dann das Kondom anfasst?

    4. ich rate Dir zu einem Test. Alleine wegen der Psyche.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Gast

  4. Anonymous

    Anonymous Gast

  5. don

    don Neues Mitglied

    Ich denke, einPCR Test ist ne sehr sichere Methode und wie du schon selber richtig sagtest, istHIV 2 in Deutschland kaum verbreitet.
    Deine Symptome können überall herkommen.
    Aber um auf 100 % sicher zu gehen mach nach 12 Wochen des Kontakts doch noch einen Test, alleine um Ruhe zu haben.
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich würde an Deiner Stelle schnell mal von DeinerHIV-Angst runter kommen. Denn ich sehe kein Risiko. Das Kondom blieb intakt.

    Das mit HIV2 kannst Du wieder vergessen. Es sind nur vereinzelt Infektion mit HIV2 in Europa bekannt und von denen haben die meisten auch noch HIV1.

    8 Wochen sollten nach dem vermeintlichen RK vergangen sein.... ansonsten ist der Ak-Test nicht sicher.

    Gruss
    Alexandra
     
  7. Anonymous

    Anonymous Gast

  8. Anonymous

    Anonymous Gast

  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    DiePCR sucht nicht nach Hepatitis... sie sucht nachHIV. Wenn die Impfung stören würde dann eher beim Ak-Test. Dann macht sie einen Test falsch-positiv und nicht falsch-negativ.

    Gruss
    Alexandra
     
  10. Anonymous

    Anonymous Gast

    Du hast meine Frage falsch verstanden. Ich frage, ob derPCR, den ich schon gemacht habe, durch die vorausgegangene Hep.-Impfung falsch-negativ sein kann?
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    DiePCR sucht nachHIV und hat mit Hepatitis nichts zu tun. Wenn kein HIV da ist kann diePCR nichts finden und wenn HIV da ist wird sie was finden. Mehr nicht... weniger nicht. Die Antwort auf Deine Frage hab ich Dir bei der letzten Antwort schon gegeben.

    Gruss
    Alexandra
     
  12. Anonymous

    Anonymous Gast

    Hey Alexandra!

    Hast wohl Deine vorangegangene Antwort nochmal editiert. Wenn ich Dich jetzt richtig verstehe, ist eine Beeinflussung einesHIV-PCR-Tests (in beide Richtungen) durch eine Hep.-Impfung ausgeschlossen.

    Danke!
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja. So ist es korrekt. Du hast eine negativePCR und darfst dieser auch Glauben schenken.

    Gruss
    Alexandra
     
  14. Anonymous

    Anonymous Gast

  15. Anonymous

    Anonymous Gast

Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden