noch unsicher

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von ratsuchende, 16. September 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    Hallo, ich wollt mich mal wieder melden. Die letzten 3 Monate ging es mir sehr gut, ich dachte überhaupt nicht mehr anHiv und meine Angst war weg. Wenn ich mal kurz drandachte, dann war das nur sehr kurz u. ich hatte keine Angst.

    Nun hat mich diese leider wieder seit 2 Wochen eingeholt. Warum ? Das weiß ich leider selber nicht, von heute auf morgen.

    Hatte letzte Woche einen Termin beim Psychiater, musste 3 Monate drauf warten. Dachte ich könnte den Termin absagen, leider hab ich ihn nun doch gebraucht. Hab ihm meine Angst geschildert, er hat aber so gut wie nix dazu gesagt und mir nur Tabletten verschrieben. Das war letzte Woche, in 2 Wochen muss ich wieder hin.

    Schade, habe die letzten Monate gedacht es wäre vorbei. Bin ratlos.

    In meinem Kopf dreht sich immer die Frage ob mein Test sicher war und nicht falsch negativ, da ich gelesen hab ein Test von 1000 ist falsch negativ. Deshalb hab ich Angst. Vor dem Labortest hab ich neun Heimtests gemacht, diese waren auch negativ. Aber ich bin so unsicher wegen der Aussage das ein Test von 1000, manche schreiben 2 Tests von 1000 falsch negativ sein können. Das macht mir Angst.

    vlg an Euch
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du weisst, dass jeder Hinz und Kunz in Wikipedia schreibt? Dein Test ist sicher.... und Deine Therapie machst Du schön weiter... genau so wie es der Therapeut sagt. Anfangs sind Medis durchaus sinnvoll.
     
  3. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    meine Ängste erklärt

    Hallo Alexandra, danke für Deine Antwort. Zu den starken Ängsten kam ich, da sich der damalige Mann bei mir 2012 wieder gemeldet hat. Er hat erzählt das seine Freundin (mit ihr hat er einen Sohn) fremdging und er deshalb auch einenHiv Test hat machen lassen und andere Krankheiten.

    Ich hab ihn dann gefragt ob er mir den Test schicken kann. 2 Tage wurde ich vertröstet (es ginge jetzt um seinen Sohn und er will das Sorgerecht), am dritten Tag hat er dann abends gesagt er findet den Test nicht und fordert ihn nochmal bei Hausarzt an. Der Test war da 4 Wochen her (und ich frage mich, warum der Test da nicht zu finden ist, war ja erst vier Wochen zuvor). Rechnung hat er gefunden und mir geschickt als Foto auf mein email.

    In der folgenden Woche bekam ich dann von ihm wieder ein Foto vom Test per email. Da stand negativ und ich hab mir nichts weiter dabeigedacht. Er wollte sich wieder für Sex mit mir treffen, ich habe abgelehnt.

    Anfang 2014 kam mir dann eines Tages die Sache nochmal in den Sinn und ich dachte darüber nochmal nach. Also Test nicht gefunden obwohl der Test erst vier Wochen her war, Rechnung schon gefunden, vielleicht hat er den Test erst fälschen müssen und daher musste ich warten und er hat die Geschichte erfunden er findet den Test nicht.

    Nachdem ich ihn 2014 dann angerufen hab kamen Widersprüche auf, Ungereimtheiten oder Lügen.

    Hab mir den Test nochmal schicken lassen, kam wieder als Foto auf mein email. Das war im Sommer. Im November bin ich dann zu ihm gefahren (vorher angemeldet). Diesen Test den ich dann bei ihm zuhause gesehen hab, hatte im großen und ganzen so ausgesehen wie der Test den ich als email bekam, jedoch hatte er so Pünktchen drauf (an einer Stelle so verteilt 4-5 schwarze Pünktchen). Diese waren auf dem Test der als Foto auf email kam nicht drauf, bzw. nur 2 Pünktchen. Auf dem Foto sah ich auf dem Blatt auch so ein kleines Streifchen, sah aus wie vielleicht ein Härchen, das war auf dem Test den ich bei ihm daheim angeschaut habe jedoch auch nicht zu sehen, aber halt auf dem Foto.

    Außerdem hat er 2012 als er mich wieder für Sex treffen wollte angegeben, dass er 3 Monate vor diesem Test einen Test bei Gesundheitsamt gemacht hat, er hat sogar das genaue Datum geschrieben.

    Im Sommer 2014 hat er sich darin wiedersprochen und meinte dann als ich ihn darauf hinweis dass er mir das geschrieben hatte, dass er meint der Test bei Gesundheitsamt wäre früher gewesen.

    Da ich mir das alles nicht erklären konnte, hab ich natürlich sehr große Angst bekommen. Hat er den Test wirklich gefälscht und daher die Abweichungen ? Im Dezember wurde ich dann wegen Stalking von ihm angezeigt. Anzeige hat er auf Bitten von mir und meinem Mann zurückgezogen.

    Vielleicht erklärt das meine Ängste. Deshalb hab ich Angst, dass mein Labortest vielleicht falsch negativ war. Weil ich gelesen hab dass ein bzw 2 Test von 1000 falsch negativ sein können. Und das ich daher vielleicht trotzdem noch Angst haben muss. Ich hatte damals vor 8 Jahren, 3 Wochen nach dem letzten Geschlechtsverkehr mit ihm eine Rachenentzündung, diese war leicht ausgeprägt, keine weiteren Symptome. Kein Schnupfen, kein Fieber, keine Gliederschmerzen, auch kein ausgeprägtes Krankheitsgefühl.

    Von Oktober 2014 bis März 2015 insgesamt 9 Heimtests, negativ.

    Im Mai 2015 dann den Labortest über Hausarzt, negativ.

    Vielleicht erklärt das meine Ängste und ihr könnt mir vielleicht sagen ob ich trotzdem allem auf mein negatives Ergebnis vertrauen kann.

    lg von mir
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Re: meine Ängste erklärt

    Ich glaube das alles nicht. Du leidest wirklich an Verfolgungswahn. Wäre ich der Mann gewesen, ich hätte die Anzeige unter Garantie nicht zurückgezogen; da ist ja nicht nur Stalking, sondern falsche Verdächtigung und Rufschädigung mit im Spiel. Das sind 3 Straftatbestände!

    Dir ist definitiv nicht zu helfen – Du lässt es ja nicht zu. Du lebst lieber weiter in Deiner kleinen Scheinwelt, in der alle böse sind und nur Du lieb.
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du brauchst dringed Deine Therapie.... was Du Dir zusammen schusterst ist wirklich krankhaft. Du unterstellst ihm allerlei böses.

    Andersrum.... Du hast Tests gemacht... glaub endlich mal die Resultate und schliess damit ab..... und hör auf ihm Dinge zu unterstellen die nur in Deiner Fantasie sind. Und lass mal die Heimtests.... die bringen Dir rein gar nichts.
     
  6. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    Danke

    Hallo Ihr beiden, danke für Eure Antworten. Ich hab mich mächtig in was reingesteigert... Leider hat es für mich so ausgesehen, so wie ich es in dem Beitrag geschrieben hab, so ist es nämlich tatsächlich gewesen. Ich konnte mir auf all das keinen Reim machen und mir hat es sich dann so dargestellt. LG an euch
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Man kann auch zuviel in was rein interpretieren. :wink: Du hast neg. Tests... nimm diese an oder mach Deine Therapie.
     
  8. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    schreckliche Angst

    Hallo, ich hab schreckliche Angst dass mein Labortest doch falsch negativ war. Denn die Geschichte die ich schon geschrieben habe hat sich tatsächlich so zugetragen. Bisher hab ich mich immer noch getröstet dass ich ja 9 Heimtests gemacht habe, die auch negativ waren, aber ihr schreibt ja auch dass ich mich darauf nicht verlassen kann. Somit hab ich nur den einen Labortest und ich hab Angst dass dieser falsch negativ war. Das steht auf der österreichischen Seite:
    Wurde das diagnostische Fenster abgewartet, ist die Genauigkeit desELISA-Tests sehr hoch: Falsch positive oder falsch negative Ergebnisse kommen nur sehr selten zustande.
    EinHIV-negativerELISA-Test wird nicht wiederholt, weshalb hier eine minimale Fehlerquelle besteht: Etwa eine von 1.000 HIV-positiven Testpersonen erhält ein falsch negatives Ergebnis - also einen negativen Test, der eigentlich positiv sein müsste.

    Ich hatte auch damals vor 8 Jahren genau 3 Wochen nach dem letzten Geschlechtsverkehr eine Halsentzündung. Hab so Angst.

    Vielleicht kann mir jemand schreiben dazu, ich weiss im Moment nicht wohin mit mir. lg
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es reicht!

    Nein, das können wir nicht, Und ich will auch nicht mehr.

    Wir haben Dir alles lang und breit und vor allem mehrfach erklärt. Wenn Du uns nicht glaubst – Du suchst ja ständig neue Quellen – darfst Du hier auch keine Erklärungen mehr erwarten, die Du ja ohnehin nicht glauben würdest. Würdest Du uns endlich glauben, ginge es Dir schon seit langem besser.

    Übrigens: Eine Halsentzündung ist kein Anzeichen fürHIV, sondern für den baldigen Exitus. (*ironieaus*)

    Bite tu' uns allen einen Gefallen und geh endlich zur Therapie!!!
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die einzige Lösung ist eine Therapie... alles andere bringt nichts mehr.
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Liebe ratsuchende

    Wie Du siehst habe ich Dein Posting vonHIV-Test in Phobie verschoben. Dies aus guten Grund. Denn Du hast kein Problem mitHIV... Dein Problem liegt woanders. Ich denke irgendwo in Deiner ehemaligen Beziehung. Und darum kann ich Dich nur bitten dies mit (D)einem Therapeuten zu besprechen und nicht hier dauernd Postings mit Untestellungen (denk an mögliche rechtliche Folgen) und neuen ergoogelten Sachen zu erstellen. Sie helfen Dir nicht, uns nicht und keinem der sie liest. Geh endlich Dein Problem aktiv und sinnvoll an anstatt Deine Zeit mit Google zu verschwenden. Und bis dahin bitte ich Dich keine solchen Posting mehr zu erstellen.... wir lesen aber gerne von Deinen Therapieerfolgen.

    Danke für Dein Verständnis und viel Erfolg bei Deiner Therapie.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden