Neu dabei und keine Ahnung

Dieses Thema im Forum "Behandlung / Therapie" wurde erstellt von Spey, 1. Januar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Spey

    Spey Neues Mitglied

    Hallo alle zusammen,

    ende November wurde bei mirHIV B3 festgestellt. Meine T-Zellen >29. Großer Schock. Ich lag wegen einer schweren Lungenentzündung bereits im Krankenhaus. Dann bekam ich Truvada und Issentres. Keine Probleme damit. Nun bin ich 3 Wochen schon daheim. Mir ging es jeden Tag ein wenig schlechter. Heute werde ich wieder ins Krankenhaus gehen. Ich habe echt Schiss.Wer hat denn ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir meine Sorgen lindern. Am 16.01.13 habe ich einen Termin zur Blutabnahme bei meinem Schwerpunktarzt in Mannheim.
     
  2. Cameron1970

    Cameron1970 Neues Mitglied

    Hallo Holgi,

    herzlich willkommen hier!
    Ich bin auch noch Forums-Neuling (selbst nicht positiv, aber mein Freund ist Anfang Dezember positiv getestet worden).

    Zunächst: deine Medikamenten-Kombi ist völlig in Ordnung. In letzter Zeit werden als Primärtherapie öfter und mit gutem Erfolg 2 NRTI (nukleosidische Reverse-Transkriptase-Inhibitoren, in deinem Fall: Emtricitabin + Tenofovirdisoproxil = Truvada) mit einem Integrasehemmer (Isentress = Raltegravir) kombiniert.

    Die CD4-T-Zellen gibst du mit >, also "größer als" 29 an. Ist das richtig?
    Kennst du auch den Wert deiner Virenlast?

    Sobald deine Virenlast sinkt, hat auch das Immunsystem wieder die Chance sich zu regenerieren. Das dauert seine Zeit, aber du wirst sehen, dass es dir dann wesentlich besser gehen wird.
    HIV selbst ist ja inzwischen dankenswerterweise gut im Griff zu halten, wenn du immer brav deine Medis nimmst. ;)

    Die B3-"Klassifikation" beschreibt das Stadium der HIV-Infektion in Relation zu den Helferzellen. Anhand des Buchstabens (A, B oder C) lässt sich, vereinfacht gesagt, beschreiben, ob die Infektion bislang ohne Symptome (A), mit AIDS-definierenden Erkrankungen (C) oder zwar symptomatisch, aber ohne AIDS-definierende Erkrankungen (B) vorliegt.
    Die Zahl dahinter gibt den Bereich der CD4-T-Zellen an:
    1 = mehr als 500 Zellen/ml
    2 = 200 bis 499 Zellen/ml
    3 = weniger als 200 Zellen/ml

    B3 bedeutet also: Du hast zwar Krankheitssymptome, die sind aber nicht AIDS-definierend; deine CD4-T-Zellen liegen unter 200/ml.

    Du schreibst, dass du eine schwere Lungenentzündung hattest und deshalb im Krankenhaus warst. Haben die Ärzte dich danach einfach so entlassen oder wolltest du über Weihnachten nach Hause?

    Zu Beginn der ART (antiretrovirale Therapie) kann es bei niedrigen CD4-T-Zell-Werten nämlich noch zu allerlei opportunistischen Infektionen kommen, die in aller Regel gut behandelbar sind, wenn sie rechtzeitig erkannt werden.
    Ich würde dir also empfehlen, wenn irgend möglich, so lange im Krankenhaus zu bleiben, bis du dich einigermaßen sicher fühlst.
    Mein Freund ist jetzt seit 7. Dezember stationär und das war ein weiser Entschluss. Inzwischen geht es ihm bereits wesentlich besser, auch wenn die Gefahrenzone noch nicht durchschritten ist. Es ist aber in jedem Fall ein besseres Gefühl zu wissen, dass man in dieser Anfangsphase in ärztlicher Obhut ist und sofort reagiert werden kann, wenn irgend etwas passiert.

    Liebe Grüße und alles Gute für dich,
    Cameron
     
  3. Spey

    Spey Neues Mitglied

    Hallo,
    danke das du geschrieben hast. Mir ging es ganz gut als sie mich nach 3 wochen aus dem KH entließen. Aber nach ner woche fing es an schlechter zu werden. Wieder die Lunge. heute gehe ich wieder ins Krankenhaus. Meine VL muss wohl wahnsinnig hoch gewesen sein. Einen aktuellen Wert habe ich noch nicht. Erst ab dem 16.01. da habe ich Termin bei meinen Schwerpunktarzt. So gehe jetzt Tasche packen dann rufe ich den KW. Ich wünsche dir und deinem freund alles gute und viel gesundheit.

    Lieber Gruß Holgi
     
  4. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Guten Morgen,

    ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und melde Dich bitte mal wieder, wie es Dir geht.
     
  5. Rubinrot

    Rubinrot Neues Mitglied

    Hallo ChrisLDK und Cameron1970,

    ich heiße nun Rubinrot und nicht mehr Spey.

    Ja ich war dann noch den ganzen Januar im Klinikum Mannheim. Mein HB Wert (rote Blutkörperchen) lag bei 6 normal sind ca.15. Also ich bekam Blut. Sofort ging es mir besser. Nach vielen Fehldiagnosen und einer unsinnigen Lymphknotenentfernung am Hals, bin ich nun bei einer MAC-Infektion gelandet. Die mit mächtig viel Antibiotika behandelt wird. MAC = Atypische TBC Infektion der Lunge und Organe. Also für gesund nicht ansteckend. Die Symptome sind wech und mein Wohlbefinden ist super. Die Truvada und Issentres nehme ich ja auch noch. Ich vertrage sie sehr gut. Meine Werte waren im Januar T-Zellen 300 im November noch < 29. Die VL hätte sich halbiert. Neue Werte gibt nächste Woche dann sind die Ergebnisse da. Bin mal gespannt :shock:
    Mir ging es sehr schlecht. Jeder dachte ich schaffe das nicht. Aber ich gabe und gebe nicht auf. Mir gehts blenden. Habe Gewicht zugelegt das ich vorher verloren hatte. Keine Infektionen ausser die die uns hier verbindet. Ich hasse esHIV zu haben aber bin glücklich das es im November festgestellt wurde. Sonst wäre ich heute wohl schon tot. HIV ist keine Schande, sondern ein Teil meines Ichs und Leben.
    Ich wünsche euch nur das Beste und hoffe man liest mal wieder von einander.

    Gruß Holgi
     
  6. Mr. X97

    Mr. X97 Neues Mitglied

    Verschlechterung nach Krankenhausaufenthalt

    Bei mir war es ähnlich: Ich fühlte mich nach meiner Entlassung aus dem Krankenhaus auch fit, bekam allerdings nach einiger Zeit wieder produktiven Husten. Ich lies das Sputum testen, war allerdings ohne Befund. Dann hatte ich auch Fieber bzw. grippale Symptome, ging aber nicht ins Krankenhaus, und nach etwa einer Woche verschwand es wieder - dann kam das Selbe noch einmal vor (und verschwand auch wieder).

    Ich nehme Mal an, dass dies damals auf den niedrigen CD-Wert (war 8) zurückzuführen war, und es sich vielleicht nur um grippale Infekte handelte, da man bei einem niedrigen CD4-Wert anfälliger ist.

    LG Andreas
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden