Nerven sind am Boden bin total am ende...

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von BenniGI, 24. November 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BenniGI

    BenniGI Neues Mitglied

    Also,

    Hallo liebes Forum ich war mal so frei ein neues Thema zu eröffnen ...

    Zu meiner Geschichte
    Mein Vater ist im Dezember 2010 an Lungenkrebs gestorben (ja er hat geraucht) nur um ein paar fragen abzuwenden 2 Monate vor seinem Tod hatte ich einen RK und ging im Januar zum AK-Test der negativ war alles war gut die Monate vergingen ich bin in einer glücklichen Beziehung dann ging ich mit meinem besten Kumpel auf ne kleine Männertour wollten eigentlich nur paar Bierchen trinken aber sind dann in ner Disco gelandet wo mir auch ein Mädchen ins Auge viel und wie der Abend so kam landete ich mit ihr im Bett voltrunken (ich weiss keine Entschuldigung) sie fragte nur du bist doch sauber da ich ja wusste das alles ok ist sagte ich ja gut in den darauffolgenden Wochen -Monate hab ich mich noch ein paar Mal mit ihr getroffen und mit ihr GV gehabt hatte mir wirklich nix dabei gedacht mit meiner Freundin lief es gerade auch nicht so gut. Da ich mich einfach ma wieder Schlapp gefühlt habe war ich im November eine Woche Krank und Googelte und plötzlich stieg die Angst in mir mich mitHIV infieziert zu haben ich bin natürlich direkt zur Aidshilfe und der Test war negativ aber der gedanke wollte mich nicht in Ruhe lassen ..... Ich nochmals zum Test wieder negativ da der letzte Kontakt aber erst 2 Wochen her ist bin ich total fertig ich weiss nicht was ich mir dabei gedacht habe bin immoment im Umzugsstress da ich mit meiner Freundin zusammen ziehen möchte bin echt glücklich mit ihr aber ich weiss einfach nicht ob ich das schaffe die Aidshilfe meinte das eine Übertragung von Mann zu Frau sehr gering ist wegen weniger Angriffsfläche aber ich komm echt nicht mehr weg von dem Gedanken ich natürlich nochmal mit meiner Affäre kontakt aufgenommen und ihr meine Angst geschildert und sie meinte nur sie ist sauber und als ich jetzt noch erfahren habe das sie in einem Massagestudio für erotische Massagen arbeitet bin ich komplett verzweifelt mit meiner Freundin hatte ich in letzter zeit nicht viel GV und wenn nur Safe jetzt hab ich mittlerweile seit dem ersten Test ständig durchfall und mir fallen Tag für Tag weitere Symptome auf ich weiss es gibt keine genauen Symptome aber ich komm immoment nicht klar in der Aidshilfe meinte man zu mir das sich da eine Phobie entwickelt aber meine Angst ist begründet mir ist alles egal wenn ich es habe ok aber wenn ich meine freundin weiss gott wie angesteckt haben sollte komm ich nicht mehr klar ....ich hoffe ihr Verurteilt mich nicht ich weiss das ich mist gebaut habe ...... Bin für eure Antworten echt Dankbar.

    Gruss Benni
     
  2. Volldepp

    Volldepp Bewährtes Mitglied

    Du bist sicher, dass Deine Affäre nicht zufällig eine Prostituierte ist? Das klingt mir fast so … von wegen Massagestudio … .

    Zu Deinen Fragen: JEDER ungeschützte Sex ist ein Risiko … im Zweifelsfall für Deinen Geldbeutel wenn Du 18-25 Jahre Alimente zahlen müsstest … aber ich denke darum geht es hier weniger.

    Es gibt keine sicheren Symptome, an denen sich eineHIV-Infektion zweifelsfrei erkennen lässt.

    Aufschluss kann nur ein Antikörper/Antigentest (Antigen ist bei 75% der Infizierten innerhalb von 2-4 Wochen nach Infektion detektierbar) oder einePCR-Untersuchung (nach frühestens 2 Wochen nach einem Risiko) geben … aber die gilt nicht als Ausschluss einer Infektion. Nach 4 Wochen könntest Du einen Anitkörpertest machen der (höchst inoffiziell) halbwegs aussagekräftig ist. Sicher ist ein AK-Test nach 8-12 Wochen. Manche Labors sagen auch schon nach 6 Wochen.

    Deine Probleme sind ehr psychischer Natur. Du hast Deine Freundin betrogen und schiebst jetzt Panik.

    Ein Moderator hier hat es sehr schön formuliert: (sinngemäß) „psychische Probleme werden an einer vermeintlichen HIV-Infektion abgearbeitet anstatt in sich zu gehen und sich mit sich selbst auseinander zu setzen“.

    Deine „Symptome“ sind entweder psychsomatisch oder der körperliche Ausdruck Deiner momentanen Seelenlage.
    Bring Deine privaten Probleme ins Lot und vergiss HIV … dann werden Deine Symptome verschwinden.

    Das schreibt übrigens der Richtige (nämlich ICH) … der auch seine Frau (mit einer *zensiert - bitteForenregeln lesen und ordentlich ausdrücken* und geplatztem Kondom) betrogen hat.

    Schau doch mal auf den Zeitpunkt ... NACH demHIV-Test traten Deine "Symptome" auf ... ich rate mal ... Du hast gegooglet oder Dich sonswie intensiv mit dem Thema befasst ...
     
  3. BenniGI

    BenniGI Neues Mitglied

    Danke für die schnelle Antwort...

    Also hab ein paar Nachforschungen betrieben und soweit ich weiss ist es wirklich nur ein Massagestudio für erotische Massagen aber wer weiss das schon !!! Ja das wurde mir in der Aidshilfe auch gesagt das das ganze mit meiner momentanen seelischen Lage zu tun haben könnte.
    PCR würde ich gerne machen das wäre mir das Geld wert aber finde in meiner gegend kein Labor.
    So also noch ein paar grundlegende Sachen hab seitdem der Gedanke in mir rum geistert den durchfall bin ständig angespannt mittlerweile hab ich noch schluckbeschwerden und Halsschmerzen dann hatte ich noch Appetitlosigkeit vor einer Woche hatte meine Freundin (auch wenn ich nicht weiss wie ich sie Angesteckt haben soll) ne Mandelentzündung die ist nun vorbei und jetzt hat sie auch noch Durchfall fühlt sich Schlapp ohmann bin echt verzweifelt. Werde auf jedenfall am 6.12. (leider der Todestag meines Vaters) noch einen Ak- Schnelltest machen und dann nochmal am 20.12. Am 6.12 ist es 4 Wochen her und am 20.12. 6 Wochen in der Aidshilfe wurde gesagt das der Test schon etwas Aussagekräftig ist nach 6 Wochen aber noch keine 100% gibt ich weiss einfach nicht ob ich das schaffe es tut schonmal gut meine Sorgen hier nieder zu schreiben...Nie wieder sowas hab echt schon mist gebaut aber diese Angst macht einen echt kaputt hab ich das Gefühl .....
     
  4. Volldepp

    Volldepp Bewährtes Mitglied

    Eine RT-PCR kostet Geld ... etwa 150-180€. Du kannst auch Deinen Hausarzt darauf ansprechen. Wenn Du das selbst bezahlst, dann wird er die Blutentnahme machen und in ein entsprechendes medizinisches Labor schicken.

    Sollte er das nicht tun, dann ergoogle Dir ein medizinisches Labor. Die meisten haben ein Leistungsverzeichnis und da suchst Du nachHIV-PCR Typ1

    Ich halte es aber für unnötig. Es gibt in Deutschland weniger als 20.000 HIV infizierte Frauen ... und ich glaube bei besten Willen nicht, dass eine davon weiß HIV+ zu sein und trotzdem bewußt ungschützten Sex hat.

    Das ist dann nämlich der Straftatbestand der vorsätzlichen Körperverletzung.

    Ich war bei einer *zensiert - bitteForenregeln lesen und ordentlich ausdrücken* und das Kondom ist gerissen ... die Dame ging im Nachhinein sogar mit mir zusammen zumHIV-Test in ein Labor und wurde negativ getestet ... weil sie mich beruhigen wollte!

    Klar?

    Kaumjemand wird Dir in voller Absicht HIV anhängen wollen ... + die geringen Fallzahlen bei Frauen = aller aller aller winzigstes Risiko für Dich!

    Wir haben einen unangenehmen Herbst ... typisches Erkältungswetter ... habt Ihr euch beide ne Grippe eingefangen und gegenseitig angesteckt??

    Beruhige Dich und spar das Geld für diePCR. Mach ein paar nochmale HIV-Tests in den nächsten Wochen und solange wird nur mit Regenmantel gepoppt. Die Tests werden negativ sein, Du hältst Deiner Freundin gegenüber die Fresse (die Affäre betreffend) und tust es nie wieder ...

    und die Welt ist wieder in Ordnung! Vergiss HIV, mach deiner Freundin ein paar schöne Abende (nicht unbedingt Sex ...)

    Kopf hoch!
     
  5. BenniGI

    BenniGI Neues Mitglied

    Also soweit hab ich es verstanden was mir aufgefallen ist das sehr viele Leute immer schreiben angesteck blibla und blupp aber ich noch nirgends gelesen habe das sich jemand bei heterosexuellem Verkehr angesteck hat (kann mich auch täuschen) also von Frau zu Mann in den meistenfällen immer nur von Mann zu Frau ( bitte verbessert mich falls ich falsch liege). Vielleicht ist das auch nur Wunschdenken.

    Seitdem mein Vater gestorben ist bin ich sehr aufmerksam geworden gegenüber meinem körper mhh .... Vorher grob gesagt hab ich mir ne Axt ins Bein gerammt und hab mir nix dabei gedacht...( Soll nur als Extremes Beispiel nutzen) die Aidsberaterin meinte ich solle mir keine gedanken machen es liegt an der seelischen Lage ... Hoffe sie hat recht.

    Hoffe es kommen noch ein paar Leute dazu und sagen ihre Meinung ....

    Gruss
     
  6. blume23

    blume23 Bewährtes Mitglied

    Soweit ich mich schlaugemacht habe, hat eine Frau schon ein höheres Risiko sich anzustecken, da das Sperma in ihr zurückbleibt und sie auch beim Vaginalverkehr sich leicht Mikroverletzungen zuzieht als der Mann.
    ABER sich von Frau zu Mann anzustecken kommt natürlich auch vor und sollte nich runtergespielt werden...
     
  7. Volldepp

    Volldepp Bewährtes Mitglied

    Natürlich stecken sich auch Männer bei Frauen an!

    EDIT: prominentestes Beispiel = Ex "No Angel" Nadja Benaissa ... das halte ich aber für die ABSOLUTE Ausnahme (welche bekanntermaßen die Regel bestätigt)

    Wobei ich nicht weiß ob es in dem Fall (oder waren es sogar 2 Fälle???) einvernehmlich ungeschützer Sex war und beide von der Infektion wußten ...

    Ich lebe in MEcklenburg Vorpommern ... meine "zuständige" Aidshilfe spricht von 2-6 Fällen von heterosexuellen Neuinfektionen bei Männern in MV bei insgesamt ~ 35 jährlichen Neuinfektionen. Meist geschieht dies jedoch im Ausland oder bei Ausländerinnen aus Hochrisikoländern.

    Versuch nicht das in die schwule Ecke zu schieben!


    Meinungen sind keine Fakten ... und andere Meinungen wirst Du kaum bekommen ... wenn selbst die Aidsberatung Ähnliches spricht ....
     
  8. BenniGI

    BenniGI Neues Mitglied

    Also um was klar zustellen ich will hier garnichts in die homosexuellen ecke schieben ein teil meiner besten Freunde sind Homosexuell.
    Und natürlich weiss ich auch das sich Männer bei Frauen anstecken können es kommt mir nur so vor das es nicht oft passiert da so gut wie nichts darüber geschrieben wird ... Jeder hat immer den Verdacht( so wie ich auch) sich angesteckt zu haben doch in den meisten Berichten läuft es immer auf ein negatives Ergebniss hinaus ... Also ich habe lediglich gemeint das so gut wie nicht über eine Ansteckung von Frau zum Mann mit einem Ypositiven ergebnis berichtet wird. Hoffe konnte das damit klar stellen wollte hier jetzt nichts falsches verbreiten.....Mit dem Satz hoffentlich kommen noch ein paar dazu war gemeint das hier einfach nur eine nette Diskussion zu stande kommen soll wo wir uns austauschen können ich bin sicherlich nicht hier um eine fern Diagnose zu bekommen mir geht es allein darum über meine Ängste zu schreiben und das ich etwas runterkomme bis zum nächsten Test....

    Gruss
     
  9. Volldepp

    Volldepp Bewährtes Mitglied

    He ... ich wollte dich nicht von der Seite anmachen ... Sorry ...

    Also womöglich wird (auch hier) wenig überHIV-Neuinfektionen von Männern bei HIV+ Frauen geschrieben, weil viel zu wenig bekannt ist was ein wirklicher Risikokontakt eigentlich ist.

    Das Robert Koch Institut sowie die Deutsch-Östereichische Aidsgesellschaft definieren in ihren Richtlinien Risikokontakte bei nicht beruflicher Exposition ... will sagen Sex

    Allerhöchstes Infektionsrisiko:

    ungeschützter Vaginal-/Analverkehr mit einem Partner mit gesicherter HIV-Infektion ... wobei Analsex aus noch risikoreicher angesehen wird ... Das Risiko ist nocheinmal größer, wenn eine Neuinfektion des HIV+ PArtners vorliegt (circa ab 2 Wochen nach der Neuinfektion für etwa 2-3 Wochen ist Mensch am "gefährlichsten" für Sexpartner weil er eine extrem hohe Viruslast aufweist)

    Dann stuft sich die Sache ab ... ungeschützter Sex mit unbekanntem Partner (mit unbekanntem HIV-Status) ...

    andere Sexpraktiken ... etc

    ich hatte dann bei einer Prostituierten (HIV negativ getestet ... 11Tage nach Kondomplatzer) auch keinen wirklichen Risikokontakt ... obwohl ich anfangs auch dachte es wäre einer und den Teufel losgetreten hab

    Erst die heiße Suppe einschenken lassen, ... ruhig zu Tisch gehen ... ordentlich hinsetzen, einen Löffel nehmen und ordentlich pusten ... jetzt erst essen ...

    UNd jeder 2. der (vermutlich) zum ersten zweiten Mal bei einer Prostituierten war und der Dame an die Vagina fasste, oral Praktiken vollzog oder irgendwie mit weibl. Körpersäften in Kontakt kam schiebt hinterher Horror aus den unterschiedlichsten Motiven heraus ... entweder aus Scham/Feigheit vor der PArtnerin (wie ich) oder aus diffusen Ängsten heraus ...

    Daher mögen die Fälle von Risikokontakten zwischen Frau und Mann viel erscheinen ... und waren aber garkeine ...
     
  10. peterw_1980

    peterw_1980 Neues Mitglied

    Natürlich können sich Männer auch bei Frauen anstecken. Ist zwar etwas seltener, doch wenn bestimmte Ko-Faktoren mitwirken, steigert sich das Risiko.

    Anders rum gesagt: wenn keine der folgenden Ko-Faktoren vorliegt, ist es sehr unwahrscheinlich, sich anzustecken. Die Krux ist allerdings die, dass man oft nicht weiß, ob und wann diese Ko-Faktoren mitwirken!!

    Zu nennen sind u. a. (bei infizierter Frau):
    - Viruslast bei der Frau groß (u. a. bei Neuansteckung der Fall oder nach langer, unbehandelter Infektion)
    - die Frau befindet sich in Menstruationsphase bzw. ist noch Restblut vorhanden (auch außerhalb der Menstruation kann man auch nicht ausschließen, dass der GV unblutig verläuft!)
    - Vorliegen von Geschlechtskrankheiten beim Mann und/oder der Frau
    - Analverkehr (Blut!)
    - Dauer des Kontakts bzw. Menge des Vaginalsekrets

    Hinzu kommt noch eine individuelle Suszeptibilität (Empfänglichkeit) für denHIV-negativen Mann, die jedoch noch nicht so richtig geklärt und eingegrenzt ist.
    So gibt es Vermutungen, dass das Immunsystem des neg. Partners während der Exposition auch eine gewisse Rolle spielt, sprich, welche Viruslast noch abgewehrt werden kann.
    Auch die genetische Veranlagung, bspw. der Aufbau von Zellrezeptoren, an die sich das HIV anheften kann, spielt eine Rolle.
    Weiterhin hat man beobachtet, dass bei langjährigen Partnern manchmal trotz ungeschütztem Verkehr keine Übertragung stattfindet, während bei anderen schon der erste oder wenige RKs zu einer Übertragung führen. Es wird angenommen, dass sich bei einer Exposition mit HIV ohne Ansteckung das Immunsystem diesbzgl. feien kann (heißt nicht, dass dann kein Risiko mehr besteht, sondern dies wird nur geringer!!!).

    Aber, wie gesagt, es handelt sich dabei eher um Vermutungen, die nicht geklärt sind. Statistische Wahrscheinlichkeiten sind aber trotzdem i. d. Regel Blödsinn, denn man kann wirklich sagen:
    Bei Hrn. X ist die Wahrscheinlicht 1:20 und bei Hrn. Y 1:2000, und zwar letztlich aufgrund unterschiedlicher, individueller Rahmenbedingungen.
     
  11. peterw_1980

    peterw_1980 Neues Mitglied

    @ Volldepp

    Du hast bzgl. MV recht. Du kannst das schön auf der RKI-Website mittels Tool nachvollziehen:

    https://survstat.rki.de/

    2010 galt
    Unbekannt 6
    Hetero-Kontakte: 6
    Homo-Kontakte: 14
    Patient aus Hochprävalenzgebiet: 1
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden