Negativer Test - Frage

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von AngstHase12, 21. November 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AngstHase12

    AngstHase12 Neues Mitglied

    Hallo.

    Ich weiß ihr bekommt solche Beiträge ständig also entschuldige ich mich im Voraus.

    Ich hatte vor einiger Zeit (also mehr als ein Jahr) einen ungeschützten Mann zu Frau RK. Habe mich danach komplett in Panik versetzt und wurde dann auch nach ca 6 Tagen krank, was sehr nach primoinfektion aussah (leichtes Fieber, geschwollen lymphknoten, Müdigkeit) über eine Woche- war damals auch bei einem Arzt (war aber nur eine Klinik) der meinte er könne schon einen Test machen aber er sei sich sicher dass ich erstmal abwarten sollte weil ich nach seiner Ansicht gar nichts hätte und die Symptome die er nicht alle teilte, eher psychisch ausgelöst erschienen. Einen Tag später war auch alles verflogen, und ich dachte dann auch nichts weiteres. Serokonversion nach einer Woche ist eh zu früh.

    Aber nach der Zeit hat sich dann die Angst aufgebaut, und ich hab letzten Monat dann mit meinen großen Blutbild zusammen einen Test aufHIV und alle anderen Geschlechtskrankheiten machen lassen.

    Der Test war von einem zertifizierten Labor, und war ein 4te Generation Ak/Ag test.

    Alle Tests kamen negativ raus.

    Jetzt lässt mir aber eins keine Ruhe. Ich fühle mich in letzter Zeit nicht toll und meine Lymphozyten waren nicht so der Hit in totaler Anzahl.

    Ich habe das Ergebnis schwarz auf Weiss, und man kann anhand des letzten Blutbildes auch sehen dass es wirklich mein Blut war das getestet wurde.

    Jetzt ist meine Frage, ich weiß dass Sie eigentlich lächerlich ist, ob ich das Thema abhaken kann.

    Ich habe einen negativen Test schwarz auf Weiß aus einem Labor in der Hand. Noch dazu aus einem auf Bundesebene dafür zertifiziertem Labor (ist so dort wo ich lebe).

    Aber die Primoinfektion-artige Erfahrung, die niedrigen Lymphozyten und dass es mir nicht super geht gehen mit nicht aus dem Kopf. Aber der Test ist über ein Jahr nach der Situation gemacht worden.

    Habe ich irgendeinen Grund zur Sorge oder sollte ich lieber daran arbeiten mit meinem eigenen Kopf klarzukommen?

    MfG und schönes WE?
    AngstHase
     
  2. [User gel

    [User gel Poweruser

    Ueberlasse die lymphozyten un co. den Aerzten. Ich bin dafuer das du mit dein Kopf klarzukommen. Ich verstehe nicht wie man sich so selbst analysieren kann. Geniesse einfach das Leben. Wenn es Beschwerden gibt, dann Frage eimen Arzt. Dafuer hat der Liebe Gott Die erschaffen!
     
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Fände ich eine gute Idee.
     
  4. AngstHase12

    AngstHase12 Neues Mitglied

    Also ist ab jetzt jeglicher Gedanke daran ein verschwendeter und was immer bei mir an Symptomen auftritt oder nicht Auftritt einfach aus einem anderen Grund?

    Jegliche weitere Tests wären (Psyche abgesehen) nutzlos und überflüssig? Ich habe absolut null Grund das Ergebnis anzuzweifeln?
     
  5. AngstHase12

    AngstHase12 Neues Mitglied

    Übrigens vielen vielen Dank für die Antworten. Ist nett von euch.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn zwischen dem vermuteten Risikokontakt und dem Test mindestens 8 Wochen vergangen sind (was bei Dir der Fall war) und der Test von einem zertifizierten Labor durchgeführt wurde (was bei Dir der Fall war), ist das Ergebnis »negativ« aussagekräftig.

    Symptome einerHIV-Infektion gibt es übrigens nicht, zumindest keine, die ausschließlich auf HIV hindeuten. Deshalb kann man beim Auftreten irgendwelcher Symptome auf 15.000 andere Krankheiten oder Gründe schließen. Und in 99,9% der Fälle liegen die Gründe auch woanders.
     
  7. AngstHase12

    AngstHase12 Neues Mitglied

    Gab dazu in den USA anscheinend eine Studie in der 99% aller Patienten die sich nach einem Risikokontakt mit Primoinfention-Symptomen in Meldeten irgendetwas anderes alsHIV hatten, trotz RK und richtigen Zeitfenster.

    Also ja, Du hast recht. Aber weißt ja wie das läuft, wenn man erstmal denkt 'ich bin die Ausnahme'... Dann trifft es eben darauf zu dass eben bei mir die Symptome doch wegen HIV waren, die niedrigen Lymphozyten aufgrund von fortschreitender Krankheit und der Test natürlich der berühmte falsche Negative...
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die Formulierung stimmt exakt, denn er wäre die große Ausnahme. Es gibt - wenn es überhaupt falsche Ergebnisse gibt - überwiegend falsch-positive Tests, deren fehlerhaftes Ergebnis aber beim vorgeschriebenen Bestätigungstest festgestellt würde.

    Übrigens gelten die Zahlen nicht nur für die USA ... :)
     
  9. AngstHase12

    AngstHase12 Neues Mitglied

    Also komme was wolleHIV ist es nicht und nochmal testen ist Schwachsinn, richtig?
     
  10. [User gel

    [User gel Poweruser

    Du kannst dich schon nochmal testen lassen, allerdings ist das dann mehr Verschwendung! Dein Test ist Aussagekraeftig!
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Warum stellst Du eine Frage, die bereits beantwortet wurde, noch einmal???
     
  12. AngstHase12

    AngstHase12 Neues Mitglied

    Weil ich irrationale Angst um das Thema habe und hier bescheuerte Fragen stelle die eure Zeit verschwenden.

    Schönes Wochenende euch. Eventuell mache ich irgendwann nochmal einen Test, aber ich werde jetzt erstmal daran arbeiten mir selbst verständlich zu machen dass eine Infektion bei mir nicht unwahrscheinlich, sondern ausgeschlossen ist.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden