Nasenbluten am frühstückstisch

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von Skittles, 5. April 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Skittles

    Skittles Neues Mitglied

    Hallo liebes Forum!

    Ich bin es wieder, diesmal mit einer Situation die mir mehr Kopfzerbrechen bereitet als sonst. Gerne würde ich eure Einschätzungen bzgl eines Hiv Infektionsrisikos erfahren.

    Heute beim gemeinsamen Frühstücken mit Freunden bekam eine der anwesenden Damen Nasenbluten. Als es ihr auffiel, hatte sie sich schon öfters an der Nase berührt und auch die Hände dann an den gemeinsam benutzten Frühstückszutaten etc gehabt. Vor allem auch die Salami ass Sie viel und griff somit immer wieder in die Packung. Dummerweise tat ich das abwechselnd mit ihr auch und hatte mich sogar gefragt was die dunkelroten flecken auf der salami zu suchen hatten, ging aber niicht von blut aus, schliesslich ist die salami ja auch rötlich. Als das mit dem nasenbluten erwähnt wurde war ich natürlich erschrocken. Verpackungen, besteck, salami etc haben wir schliesslich geteilt. Und ja, nahrungsaufnahme und schmierinfektion hin oder her, aber hierbei handelte es sich ja garantiert um frisches fremdes blut was durch das essen sekunden später wiederum in meinen mund bzw körper gelangt ist. Mal abgesehn vom augenreiben habe ich vll auch ausversehn in der nase gebohrt. Ach keine ahnung. Vor allem macht mir sorgen dass das frische blut auf der salami vll war und ich diese ja gegessen hab. Eigentlich bereitet mir die ganze situation kopfschmerzen, da hier frisches blut im umlauf war und ich den hiv status der dame nicht kenne.
    Was sagt ihr dazu?
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es müsste schon eine große Menge Blut sein, um sich so zu infizieren ... so viel, dass man es garantiert gesehen hätte.
    Aber Gegenfrage: Könnte die Dame denn HIV-positiv sein, weil sie ein hochriskantes Verhalten an den Tag legt? Das wäre nämlich eine notwendige Voraussetzung, um eine eventuelle Infektion befürchten zu müssen...
     
  4. Wyoming

    Wyoming Poweruser Poweruser

    @Skittles, ist es mal wieder Zeit für ein neues Szenario?

    Ich habe eben mal deine alten Fäden ein wenig durchstöbert - einen Essensfaden haben wir bereits beantwortet.

    Bitte setze dich mit den Übertragungswegen auseinander und lies dir deine vergangenen Fäden durch.

    Was ich dazu sage?
    Ganz einfach - Wenn du der Meinung bist, dass jemand mit blutverschmierten Fingern mit dir gemeinsam frühstückt und du bei der Dame an eine unbehandelte HIV-Infektion denkst, dann frühstücke alleine,- oder - setz dich mit HIV auseinander.

    Diese Eigeninitiative erwarte ich, aus diesem Grund bin ich hier raus.
     
    devil_w gefällt das.
  5. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Wann schilderst Du mal ein Risiko?
    Und ganz wichtig, wann gehst Du endlich in Therapie?
    Mehr gibt es hier nicht zu sagen.
     
  6. Skittles

    Skittles Neues Mitglied

    Ich habe ja geschrieben, dass es sich hierbei um eine spezielle Situation handelt, da das Blut keine Zeit zum trocknen hatte..


    Habe ich doch oben im Eingangspost?


    Ich schrieb ja, ich hab es gesehn auf der Salami.


    Ja, sie hat noch nie eine HIV Test gemacht weil Sie das für überflüssig hält und was sie sonst so treibt bzw ob Sie verhütet etc. weiss ich nicht.
     
  7. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    WANN GEHST DU ENDLICH IN THERAPIE ?

    WANN BEGREIFST DU ENDLICH, DASS MAN SICH IM ALLTAG NICHT MIT HIV INFIZIEREN KANN ?

    W A N N ???


    Die Salami hat also vor Blut nur so getropft, geströmt schon fast und Du hast gesehen wie dieses Blut aus der Nase der Tischnachbarin direkt da drauf in Strömen geflossen ist und Du hast dann direkt diese bluttriefende Salamischeibe in Deinen Mund gesteckt ? Merkste was ??

    DU SPINNST....UND ZWAR GANZ GEWALTIG.... GEH IN THERAPIE UND ZWAR SCHNELL... dieser Blödsinn ist ja nicht auszuhalten!
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nochmals: Man infiziert sich im Alltag nicht über Lebensmittel mit HIV.

    Ich empfehle Dir dringenst Deine Phobie mit Hilfe eines Therapeuten anzugehen.

    Ich denke, es wurde alles gesagt... ich mach hier zu.
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Aha. Das heißt, Du unterstellst ihr also schon einmal pro-aktiv, dass sie eine unheilbare Krankheit hat.
    Junge, Junge … mit Dir möchte ich nicht befreundet sein …

    Danke @AlexandraT für‘s Schließen.
     
    Wyoming und AlexandraT gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Beiträge in unserem Forum:
  1. cool-angst
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    4.020
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden