Nach Risikokontakt ständig Beschwerden -> HIV-Infektion?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von TheCitizen, 6. Dezember 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TheCitizen

    TheCitizen Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    vor ca. 9 Wochen war ich mit einigen Kollegen nach einer Abschlussfeier in einem Laufhaus bei einer osteuropäischen Dame. Ich muss gestehen, dass ich ziemlich betrunken war und somit keine klaren Gedanken fassen konnte.
    Wir hatten OV und VV. Der OV war ungeschützt, ob der VV geschützt war, weiß ich leider nicht mehr aber ich gehe (ging) davon aus, dass ein Kondom benutzt wurde.

    Sei diesem RK plagen verschieden Beschwerden:

    1.) ca. 2 Wochen nach dem RK habe ich mich erkältet. Eigentlich nichts Gewöhnliches bei diesem Wetter, aber diese Erkältung hielt fast 3 Wochen. Normalerweise bin ich nach 6-8 Tagen wieder fit ohne das ich Medikamente oder Präparate zu mir nehme. Bei dieser Erkältung habe ich wirkliches alles gemacht: Bettruhe, viel Wasser, Zink, Vitamin C, Erkältungssirup, etc. Trotzdem war ich fast 3 Wochen flachgelegen.

    2.) Nach der Erkältung hatte ich noch 1 Woche eine hartnäckigen, trockenen Husten gehabt.

    3.) ca. 2 Wochen nach der Erkältung hat der Nacken angefangen zu schmerzen mit Ausstrahlung in den Rücken. Besonders schlimm sind die beiden Muskelstränge, die direkt neben den Ohren zum Körper führen. Die beiden Muskelstränge schmerzen bis heute.

    4.) kurze Zeit später nach der "Hals-Muskel-Entzündung" musste ich wegen Brennen beim Pinkeln zum Doktor. Diagnose: Blasenentzündungen. Wurde mit dem Antibiotikum Ciprofloxacin 500 mg therapiert.

    5.) seit 2 Wochen habe ich Schmerzen unter den Fingernägeln. Hauptsächlich unter den Daumennägeln. Besonders schlimm sind die nach der Maniküre.

    6.) seit 1 Woche habe ich zum Teil sehr schmerzhafte Probleme mit dem Zahnfleisch. Das Zahnfleisch scheint mir am ganzen Gebiss wund/entzündet zu sein. Teilweise blutet es, um einige Zähne ist das Zahnfleisch richtig rot und es sind vereinzelt weiße Punkte auf dem Zahnfleisch zu sehen.


    Ich habe mir bis diese Woche eigentlich keine Gedanken über das ThemaHIV gemacht. Aber mir kommt das Ganze mittlerweile sehr merkwürdig vor und macht mir langsam Angst, dass ich mir doch infiziert haben könnte. Da sind Beschwerden dabei (Halsmuskeln, Fingernägel, Zahnfleisch) die ich noch nie im Leben gehabt habe.

    Eine Test werde ich demnächst machen, aber ein mögliches positives Ergebnis macht mir jetzt schon Angst.
     
  2. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Ich gehe mal davon aus das die Dame ein Kondom verwendet. Ihr Körper ist schließlich ihr Kapital.

    Und zu den ganzen Symptomem ; Kannste alles vergessen, das kann auf 1000 andere Sachen auch passen.

    Ich denke das beim Test ( den du zumindest für deine Seele machen solltest) ein Negativ heraus kommen wird.
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Re: Nach Risikokontakt ständig Beschwerden ->HIV-Infekti

    Warum wohl?

    Weil Du offensichtlich zu jenem Teil der Bevölkerung gehörst, die bislang immer der Auffassung waren, dass HIV nur für andere eine Bedrohung sei und nicht für Dich selbst. Demzufolge war ja auch keine Information bzw. Aktualisierung des Wissens bzw. der Meinung notwendig. Tatsächlich ist HIV heute keine tödliche Krankheit mehr (es sterben wesentlich mehr Leute am Ende ihres Lebens als an HIV), sondern es ist »nur« noch chronisch, und behandelbar - aber eben nicht heilbar.

    Du solltest Dir über ein möglicherweise positives Ergebnis erst Gedanken machen, wenn es da ist ... denn wenn Du infiziert sein solltest, bist Du es bereits jetzt schon. Die Zeit lässt sich nicht zurückdrehen.

    Aber ...: Alles, was Du beschreibst, lesen wir hier mehrmals am Tag. Und auch wenn diese »Symptome« lt. Google und Wikipedia den Status »positiv« quasi erzwingen ... 99,9% der User, die Deine Befürchtungen haben, sind tatsächlich negativ. Sieh' es also erst einmal von dieser Seite!

    Bist Du eigentlich in einer Beziehung - und schämst Dich für den Besuch im Laufhaus?
     
  4. TheCitizen

    TheCitizen Neues Mitglied

    Hallo,

    danke für die ersten Antworten.

    Nein, ich bin aktuell in keiner Beziehung deswegen schäme ich mich auch nicht oder habe Schuldgefühle, dass ich in einem Laufhaus war.

    Wie schon erwähnt, habe ich mich mit dem ThemaHIV erst diese Woche befasst. Davor habe ich kein Stück daran gedacht.

    Zu den ganzen Symptomen: Ich weiß, dass man die meisten getrost vergessen kann, aber ich finde das schon irgendwie merkwürdig, dass das Ganze ausgerechnet nach dem RK passiert.

    Die Zahnfleischentzündung macht mir aber besonders Sorgen. Ich habe zwar am Montag einen Zahnarzttermin aber mein Krankheitsbild des Zahnfleisches passt exakt zur einer "red-band-gingivitis", die oft auf eine HIV-Infektion zurückzuführen ist (was ich so gelesen habe).
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Erst einmal ist es gut, dass Dein Interesse nicht von einem schlechten Gewissen herrührt - das würde die ganze Sache nämlich verkomplizieren ...

    Ich garantiere Dir, dass die ganzen »Symptome« auch ohne den RK aufgetreten wären - und Du hättest Dir keine Gedanken gemacht, weil Du jedes Einzelne davon schon einmal irgendwann gehabt hast - bewusst oder unbewusst. Es gibt hier zwar oft Leute die schreiben, sie wären »noch nie« krank gewesen - aber das gibt es einfach nicht.

    Du hast jetzt das Problem, dass Du zwei Dinge zusammenbringst, die ursächlich gar nichts miteinander zu tun haben müssen - und in 99,9% der Fälle auch nicht haben. Wäre es anders, dann würden bei mehreren Millionen Tests, die pro Jahr in Deutschland gemacht werden, mehr als die tatsächlichen 3000 - 3500HIV-Neudiagnosen herauskommen. Und alleine diese Statistik sollte Dir - beruhigend - zu denken geben.

    Und davon, dass man etwas liest - vor allem eine Diagnose, für deren Erstellung man viele Jahre studiert haben muss [!!!] - hat man es noch nicht. Ich lese auch ständig von Lottogewinnern ... bin ich deshalb einer?

    Im Zweifelsfalle machst Du mind. 8 Wochenn nach dem RK einen Test, damit es für Dich klar ist, dass nichts passiert ist. Aus medizinischen (rationalen) Gründen ist er nicht notwendig - aber was ist an Krankheiten schon rational .. :)

    Alles Gute!
     
  6. TheCitizen

    TheCitizen Neues Mitglied

    Ich habe heute in der Mittagspause mit meinem Kollegen, der bei dem Laufhausbesuch dabei war bzw. uns dorthin mitgeschleppt darüber geredet (das Ganze war mir unangenehm und äußerst peinlich).

    Der hat mir aber gleich abgewunken und mir versichert, dass die Dame bei der ich war, Vaginalverkehr ganz sicher nur mit Kondom praktiziert bzw. im ganzen Laufhaus VV nur mit Kondom erfolgt.

    Zwar bieten einige Damen OV auch ohne Kondom an, aber so ich das bis jetzt gelesen und verstanden habe, ist ungeschützter OV eigentlich unbedenklich solange kein Blut oder Sperma im Spiel ist.

    Zwar hat mich diese Erkenntnis nun ein bisschen beruhigt, aber gewisse Restzweifel bleiben doch. Vielleicht ist das Kondom gerissen oder war defekt.
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich geb's auf. Wenn Du so ein Masochist bist, dass Du Dich lieber selbst zerfleischst als von der Realität auszugehen, ist Dir nicht mehr zu helfen.
     
  8. TheCitizen

    TheCitizen Neues Mitglied

    Bitte verstehe mich nicht falsch. So habe ich das nicht gemeint. Mich selber "zerfleischen" werde ich auf keinen Fall. Das wäre ja kontraproduktiv pur.

    Selbstverständlich bin ich beruhigter, da ich jetzt die Gewissheit habe, dass nur mit Kondom gearbeitet wurde. Und wegen dem OV mache ich mir auch keine Sorgen, da ich, soweit ich mich noch vage erinnern kann, kein Menstruationsblut im Mund gehabt habe.

    Auch bin ich mittlerweile der Überzeugung, dass die Zahnfleischentzündung von den starken Antibiotika her kommen muss.

    Habe vorhin einige amerikanische Zusammenfassungen von Fachberichte zum Thema "Orale Erkrankungen auf Grund vonHIV" gelesen, dass man so Sachen wie Candida, Gingivitis, ANUG, etc. normalerweise erst dann kriegen kann, wenn das Immunsystem schon relativ geschwächt ist oder man von HIV-Patienten zum AIDS-Patienten übergeht.

    Wenn ich das richtig interpretiert habe, ist es eher unwahrscheinlich, dass man schon nach einer "so kurzen Zeit" von 9 Wochen orale Erkrankungen bekommen kann - wenn man HIV-postiv ist.

    Ich hoffe, dass ich jetzt da nicht zu viel reininterpretiert habe.
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Und damit hast Du den klassischen und üblichen Grundfehler begangen: Diese Berichte behandeln Erkrankungen von Personen, die bereits HIV-positiv diagnostiziert sind - und genau das bist Du nicht. Deshalb passt nichts von dem, was Du da liest, auf Deine Situation. Aber Du beziehst es trotzdem auf Dich und machst Dich auf diese Weise selbst verrückt.
     
  10. TheCitizen

    TheCitizen Neues Mitglied

    Auf jeden Fall danke, dass du mich aus der Gedankenspirale rausgeholt hast.

    Wenn ich dich mal fragen dürfte: Hast du im Laufe deiner Infektion schon mal (gröbere) Probleme mit dem Zahnfleisch gehabt.

    Wie ich schon berichtet habe, kommen orale Erkrankungen eher bei Patienten vor, die vonHIV- ins AIDS-Stadium wechseln.

    Mittlerweile sehe ich es auch als höchst unwahrscheinlich, dass man eine gröbere Zahnfleischentzündung kriegt, wenn man erst 2 Monate HIV-positiv sein sollte.

    Außerdem ist das Zahnfleisch nur im Bereich der Backenzähne entzündet. Ich glaube wohl kaum, wenn ich das jetzt mal so sagen darf, dass das HI-Virus zwischen Backen- und Frontzähne unterscheidet.

    Und wenn den "klassischen" Symptomen wie:

    - Kopfschmerzen
    - Fieber
    - Abgeschlagenheit
    - Appetitlosigkeit
    - Gewichtsverlust

    habe ich alles nicht gehabt. Ganz im Gegenteil: ich habe sogar um fast 2 kilo an Gewicht zugenommen und esse wie ein Scheunendrescher. Habe immer Hunger. :)
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Deine Zahnfleischprobleme haben nichts mitHIV zu tun. Verwende mal Zahnseide.
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Aber gerne doch. Das war der Sinn der Übung :)

    Nein. Ich habe zwar Gingivitis, aber in vergleichsweise normalem Rahmen.

    Jetzt wäre mal interessant zu erfahren, ob Du überhaupt weißt, wodurch sich der Übergang vom einen ins andere Stadium definiert ...

    Schön, dass Du das auch so siehst - aber das ist die schlichte Realität, selbst wenn Du es nicht anerkennen würdest.

    a) gibt es keine »klassischen« Symptome, denn es gibt überhaupt keine - nicht einmal »unklassische«. Bei mir verlief die Infektion symptomfrei.

    b) schaffe ich es nach 20 Jahren Infektion nicht, abzunehmen. Und das, obwohl ich so große Hoffnungen auf den angeblich mit der Infektion einhergehenden Gewichtsverlust gesetzt hatte ... :wink:
     
  13. TheCitizen

    TheCitizen Neues Mitglied

    Wieso so sicher. Ich habe mittlerweile auch deutsche Publikationen zum Thema "Orale Erkrankungen durch HIV" gefunden. Aber ich will hier nicht den Besserwisser spielen, bitte nicht falsch verstehen.

    Meiner Erkältung habe ich auch ca. 3 Wochen nach dem RK bekommen. Wenn ich jetzt HIV-positiv wäre, wäre die Erkältung u.a. ein Indiz für eine Infektion gewesen, aber zur der Zeit hat ungefähr das halbe Land gehustet und geschnieft.

    Mittlerweile habe ich auch in einem Leitfaden gelesen, dass von Damen die in Bordellen oder Laufhäusern arbeiten (also freiwilliger Basis) die wohl geringste bis gar keine HIV-Gefahr ausgeht, weil schon 10000-fach erwähnt wurde: Körper = Kapital.


    P.S.: Die Sache mit Erkältung durch HIV finde jetzt sogar schon etwas banal. Falls man HIV haben sollte, hat man, wenn überhaupt, grippeähnliche Symptome. Zur Grippe selber kommt ja noch der Husten und Schnupfen dazu. Wenn man also nach 3 Wochen das Husten und Schnupfen anfängt, ist das eher auf einen Virus zurückzuführen der die obern Atemwege infiziert. Der HI-Virus infiziert ja das Immunsystem und nicht die oberen Atemwege.

    Wenn das jetzt zu wirr und an den Haaren herbeigeholt wurde, dann bitte ich um Korrektur.
     
  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Klar gibt es orale Erkrankungen durchHIV und Aids... aber dazu muss man erstmal HIV haben. :wink:

    Nein, eine Erkältung ist eine Erkältung... und ist auch keine Grippe sprich Influenza.

    Du bist so drauf fixiert auf HIV, dass Du auch grüne Füsse als Symptom sehen würdest wenn da irgendwo was stehen würde.

    Menschen mit HIV bekommen nach wie vor eine normale Erkältung, normales Zahnfleischbluten etc. Dies nicht wegen HIV sondern einfach weil diese Erkrankungen keinen Unterschied machen ob jemand HIV hat oder nicht. Sie treffen jeden.

    Und auch bei Med1 stimmt übrigens nicht immer alles. :wink:
     
  15. TheCitizen

    TheCitizen Neues Mitglied

    Da muss ich dir natürlich recht geben. Aber man redet sich dann "wund" und bildet sich alles ein.

    Ich habe z.B. schon des Öfteren gelesen (auch hier) dass Leute von vorn bis hinten Safer-Sex gehabt haben, aber trotzdem panische Angst vor einer HIV-Infektion haben.

    Ich meine ja und das war nicht das erste Mal für mich in einem Laufhaus, dass wenn die Eichel bedeckt ist, kann die Frau, und ich bitte um Entschuldigung für die Wortwahl, nur so von HI-Viren strotzen.

    Was ich aber sagen möchte, ist, dass die Wahrscheinlichkeit sich mit HIV in einem Bordell oder Laufhaus anzustecken, auch wenn eine Frau am Tag sehr oft Verkehr haben sollte, sehr gering ist bzw. ist mir bis heute kein Fall in Deutschland bekannt wo sich jemand in solchen Etablissment infiziert hat
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Eigentlich mag ich diese Wortwahl NICHT entschuldigen ... denn ich binHIV-positiv und »strotze« überhaupt nicht, sondern bin unter der Nachweisgrenze und damit nicht infektiös. Bitte denke daran, dass man Menschen auch mt Worten erschlagen kann - und Deine Wortwahl grenzt an klassischen Mord.

    Es ist mittlerweile leider wesentlich leichter, sich in den so genannten »besseren Kreisen« zu infizieren, weil man dort die Infektionsgefahr nach wie vor in die Risikogruppen-Ecke (Schwule, Fixer) wegdrängt.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden