Mögliche Infektion oder purer Wahnsinn

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Urlaub123, 24. Juni 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Urlaub123

    Urlaub123 Neues Mitglied

    Nabend ich bin 20 Jahre alt und war letzte Woche im Urlaub. Hatte dort mit einer vergleichsweise älteren Dame Geschlechtsverkehr. Das Kondom ist gerissen und ich habs leider erst zu spät gemerkt.

    Naja auf die Frage ob sie Positiv sei hat sie erschrocken Nein gesagt jedoch bat mich dann zu gehen.

    3 Tage danach ging es los ich hab einen Pickel auf der Hüfte bekommen dachte ich. Jedoch lies sich jener nicht ausdrücken und ich denke nun es ist ein kleiner Ausschlag. 2 Tage danach tats beim urinieren leicht weh. Als mein Körper sehr warm wurde dachte ich anHIV machte mich schlauch las sehr viel fand aber nicht viel mehr als ich wusste. Naja nun wusste ich allerdings die Symptome Tabelle auswendig. Mir wurde immer wieder warm ab und zu war mein Körper auch sehr kalt. Ich fühlte mich müde und schlapp. Ich hab leichten Husten dazu muss man sagen ich bin Allergiker der Stufe 7 und hab somit zu dieser Zeit des öfteren Husten. Seit 2 Tagen hab ich Kopfschmerzen (war vorher Kopfschmerz Resistent). Mir wird immer wieder warm.

    Wie man sich vorstellen kann man ich mir schreckliche Sorgen. Ich glaube auch meine Lymphknoten sind angeschwollen. Schlucken fällt mir seit dem gedanken das ich Positiv sein könnte jedoch immer schwerer.

    Ich glaub ich wär der Typ Mensch der damit auf der einen Seite umgehen könnte aber innerlich frisst mich der Gedanke auf. Ich überlege nun denPCR Test zu machen weil sich jede weitere Sekunde für mich unerträglich anfühlt. Vlt. sind die Anzeichen auch nur Psychosomatisch bedingt, denn wenn ich mich beruhige lässt auch alles nach.

    Es ist die Ungewissheit die mich fertig macht.

    Ich hoffe ihr könnt mir in irgend einer Art und Weise helfen. Tips, pseudo Doktor Analysen ich bin für alles dankbar.

    Ich wünsche euch einen schönen Tag und hoffe auf zahlreiche antworten.

    mfg

    ps: Der Kontakt ist heute auf den Tag 7 Tage her
     
  2. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Guten Morgen ...



    also zuerst einmal, die sogenannte Symptome-Tabelle kannst Du gleich wieder streichen. Denn es gibt keine eindeutigen Symptome, durch die man auf eineHIV-Infektion schließen kann - ja viele Infektionen verlaufen komplett Symptomfrei !!! Alle Symptome die Du genannt hast, können auch viele andere Ursachen haben.

    Du hast nach einemPCR-Test gefragt. EinPCR-Test kostet ne Menge Geld (Preise je nach Region zwischen 90 € und 130 €). Diese musst Du komplett alleine Tragen, denn eine Krankenkasse übernimmt diesen nicht. DerPCR deckt auch nur einen HIV-Subtypen ab, entweder Subtyp 1 oder 2, also wenn Du sicher gehen willst, musst Du beide machen. Allerdings muss derPCR auch nach 8 bis 12 Wochen durch einen regulären Antikörpertest abgesichert werden.

    Ich kann jedoch Deine Ängste sehr gut verstehen. Aber höre bitte auf, Dich im Internet über Symptome zu informieren. Wenn es geht, suche Dir ein Beratungsgespräch in der für Dich zuständigen Aidshilfe. Gerne schaue ich auch nach, welche das ist, allerdings müsstest Du dann schreiben, woher Du kommst.

    Auch kannst Du sehr gerne all Deine Fragen hier im Forum schreiben und wir werden Dir diese auch alle sachlich un ruhig beantworten.

    Warte einfach die 8 bis 12 Wochen nach dem Risikokontakt ab und mache dann einen Antikörpertest, der auch nach beiden Subtypen sucht.

    Liebe Grüße

    Chris
     
  3. Urlaub123

    Urlaub123 Neues Mitglied

    Vielen Dank für die Schnelle Antwort!

    Heute morgen bin ich mit einem unglaublichen Schwindel Gefühl aufgewacht. Ich hab einen leicht schleimigen Hals allerdings hatte ich nur eine Nacht lang Nachtschweiß.

    Ich hab die Beratungsstellen selber gefunden und werde Montag auch eine solche besuchen. Zwischenzeitlich versuch ich mich an den Gedanken zu gewöhnen positiv zu sein. Dies würde die Enttäuschung erheblich verringern wenn es denn so wäre. Dennoch kann ich mir sehr gut vorstellen, dass ein positives Ergebnis ein herber Rückschlag für mich wär.

    Meine Fragen die sich ergeben sind recht simpel. Wie einfach oder schwer ist ein leben mitHiv+. Was erreichen die heute möglichen Medikamente. Ich hab gelesen, dass es möglich sei ein Leben ohne Infektionsgefahr zu haben. Und was macht ihr um ein normales Leben zu führen und die Krankheit im Hintergrund stehen zu haben.

    Liebe Grüße!
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Entschuldige bitte - aber das ist Quatsch. Mit einem solchen Gedanken versteifst Du Dich innerlich schon darauf, dass es Dich erwischt hat und führt lediglich dazu, dass Du keinen negativen Test akzeptiert, weil Du ihm nicht glaubst.

    Bitte teile uns mal mit, woher deineHIV-Angst kommt.
    - Weil Du Sex hattest?
    - Weil die Dame etwas älter war?
    - Weil sie Dich weggeschickt hat, als Du das Thema angesprochen hast?

    Kann es nicht vielmehr sein, dass sie erschrocken über den Kondomriss war, weil es vielleicht eine Schwangerschaft bedeuten könnte und sie Dich deshalb weggeschickt hat? Kann es nicht vielleicht sein, dass sie nicht nur erschrocken, sondern sauer war, dass Du ihr HIV unterstellt hast?

    Keines Deiner so genannten Symptome kann ich mit einer HIV-Infektion in Verbindung bringen. Zudem gibt es noch ganz andere Geschlechtskrankheiten ... Der Schmerz beim Unrinieren könnte evtl. - muss aber nicht - auf einen Tripper hinweisen.

    Was bedeutet mein Körper wurde »warm«? Fieberschübe, Hitzewallungen oder Schweißattacken? Vieles, was Du beschreibst, kann genauso gut psychisch bedingt sein ... wir hatten hier schon viele solche Fälle. Und Du selbst schreibst ja schon davon.

    Gehe so lange davon aus, das Du negativ bist, bis das Testergebnis die Bestätigung bringt. Es macht überhaupt keinen Sinn, schon vorher die Flinte ins Korn zu werfen. Sollte der - meiner Ansicht nach - unwahrscheinliche Fall eines positiven Testergebnisses eintreten, hast Du noch lange genug Zeit, Dich darauf einzustellen.

    Übrigens ist das Übertragungsrisiko von Frau auf Mann erheblich geringer als umgekehrt ... und selbst positive Menschen infizieren andere nicht notwendigerweise beim ersten Mal.

    Also: No Google!
     
  5. Urlaub123

    Urlaub123 Neues Mitglied

    Vielen Dank für die Antwort :) !

    Ich hab mich vlt. falsch ausgedrückt. Ich denke nun nicht, dass ich positiv bin dennoch versuch ich mit dem Gedanken umzugehen, dass ich es sein könnte.

    DieHIV Angst kommt aus zwei Richtungen. Die Frau hatte mir vorher erzählt, dass sie krank sei und ich als offener Mensch fragte nach was es denn ist jedoch wollte sie mir strikt davon nicht erzählen (Privatsphäre wusste ich dann auch zu schätzen und hab mich zurück gehalten).

    Das die Dame älter war spielt für mich keinerlei Rolle. Ich denke es kann im jungen wie im späteren Alter dazu kommen, dass man sich infiziert. Ich hab das nur so ausgedrückt weil es ebend ein One Night Stand war... der für mich sonst nicht üblich ist... mich hat einfach nur die Lust und der Alkohol gepackt.

    Die Angst vor der Schwangerschaft ist durchaus bedänklich dort gebe ich dir vollkommen Recht. Es kam zwar nicht zum "Finish" dennoch könnte dies auch ihre Sorge sein. Nach dem "Bitte Geh!" bin ich auch sofort gegangen. Ich sage mir ne gute Menschenkenntnis nach und ich glaube nicht, dass sie sauer war... eher enttäuscht. Ob es daran lag, dass sie n Fehler gemacht hat wenn sie positiv war mich darüber nicht zu informieren oder oder ist auch im Endeffekt egal. Ich bin kein Mensch der nachtragend ist und konzentriere mich nun eher voll und ganz auf meine Situation.

    Der Schmerz ist mittlerweile weg. Es ist ne Mischung aus Fieberschüben und Hitzewallungen. Ich fühle mich extremst lediert und bin teilweise sehr müde. Ab und zu ist es dann so als wenn nichts ist und ich atme ein und merke mir gehts gut. Schweißattacken hatte ich wie gesagt nur eine. Ich hab dauerhaft Schwitzige Hände jedoch denke ich liegt das eher an der Aufregung versichern kann ich das allerdings nicht. Ich hab leichte Gelenkschmerzen mittlerweile und es fällt mir etwas schwer zu schlucken.

    Ich bin jetzt nicht der typische Kandidat der sich denkt mein Leben wär zu Ende. Eher würde ich damit recht offen umgehen ein Blatt musste ich noch nie im Leben vorm Mund nehmen und ich denke ggf. ich wäre Positiv würde ich eher Aufklärung in eigener Sache betreiben als mich zu verstecken.

    Ich danke dir sehr für deinen Zuspruch. Ich werd die nächsten 7 Wochen aus meinem Kopf ausblenden und meine Zukunft weiterhin normal planen ohne "Zwischenfälle" mit einzudenken.

    Google wird gestrichen dennoch hoffe ich hier ab und zu wieder was schreiben zu dürfen um meine Besorgnis zu mildern. Ich weiß ihr seit keine Hobby Psychologen von denen ich direkte Hilfe verlangen kann dennoch freu ich mich über jede Nachricht.

    Mit meinem doch recht jungen 20 Jahren muss ich allerdings sagen, dass ich merke mir fehlte es nicht an Aufklärung sondern an dem akuten Bewusstsein das so etwas passieren könnte. Matthias ich hab mir heute dein Buch bestellt um im Endeffekt mich selber etwas mehr damit zu befassen. Gibst du auch Seminare bzw. Vorträge? Ich würde dies meiner alten Schule dann nämlich sehr ans Herz legen.

    Liebe Grüße
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Urlaub123,

    es freut mich zu hören, dass Du inzwischen etwas rationaler an die ganze Thematik herangehst - das ist auch gut so. Trotzdem macht es wenig Sinn, sich in eine Situation (positiv sein) schon hineinzudenken, wenn man noch keine definitiven Hinweise hat ... ich meine das aus reinem Selbstschutz!

    Dass die Frau vorher von einer Krankheit erzählt hat, war mir entgangen (oder Du hattest es nicht erwähnt) ... aber es muss sich deshalb ja nicht zwingend umHIV handeln. Trotzdem bleibt aber die Tatsache bestehen, dass eine Übertragung von Frau auf Mann erheblich seltener auftritt als umgekehrt.

    Recht hast Du hinsichtlich des Alters. Jüngere Menschen infizieren sich oft aus Unwissenheit, ältere oft aus Nachlässigkeit.

    Selbstverständlich darfst Du hier weiter schreiben - wir bitten sogar darum. So ein »Erlebnisbericht«, wie man die Zeit bis zum Test verbringt, ohne sich verrückt zu machen, könnte vielen Usern helfen und als gutes Beispiel dienen!

    Ein guter Punkt ist Dein letzter Absatz. Aufklärung ist das eine, Bewusstsein das andere. In dieser Sache bin ich viel unterwegs. Und ja, ich halte Vorträge und mache Lesungen auch in Schulen. Du darfst meine Kontaktdaten (siehe Website) zwecks Kontaktaufnahme und Modlitätenbesprechung gerne weiterreichen. Und ... danke, dass Du mein Buch gekauft hast. Bitte lasse mich doch wissen (z.B. im Gästebuch meiner Website) ob und wie es Dir gefallen hat bzw. was Dir da alles durch den Kopf gegangen ist!

    Viele Grüße zurück!
     
  7. Urlaub123

    Urlaub123 Neues Mitglied

    So n kleiner Abendbericht. Ich versuch etwas öfters zu schreiben weil mich es immer in Foren nervt ewig auf was zu warten :D.

    Das mit der Krankheit hatte ich nicht erwähnt, weil ich mir vlt. selber versucht hab es auszureden um mich nicht auch noch damit zu konfrontieren.

    Du sagtest ich könnte anderen damit helfen deswegen versuch ich das nun etwas erzählerischer zu gestalten damit sich andere Leute besser in die Situation hineinfühlen können.

    Es ist bei mir ein recht langweiliger Sonntag heute morgen bin ich wie gesagt mit extremen Schwindelgefühl aufgewacht mein Kreislauf lag larm. Mein Körper fühlt sich etwas "warm" an ab und zu kühlt er jedoch auch wieder stark runter. Ich versuch das nun alles nüchterner zu betrachten und sag mir naja vlt. lags ja auch nur daran das ich am Dienstag nachm feiern im Regen nach Hause gelaufen bin. Denn immerhin hab ich mittlerweile auch Schnupfen. Der Pickel / Ausschlag am Oberschenkel ist noch nicht weg und nervt mittlerweile nurnoch.

    Die Kopfschmerzen werden jedoch immer stärker. Es mag vlt. komisch klingen aber ich hab mir jetzt aus meinem Schal n Kopftuch gemacht und seh aus wie ne Mischung aus nem Hippie und nem Rebellen Krieger. Irgendwie rede ich mir ein, dass hilft gegen die Kopfschmerzen und ich versuch damit meine eigene Psyche zu bekämpfen und mich stärker zu machen.

    Ansonsten hab ich gerade die Simpsons geguckt und während dessen gehofft später mit meinen Kindern das auch mal zu schaffen um schöne Momente teilen zu können. Ich mach mir viele Gedanken darüber wie die Zukunft mitHIV+ aussehen könnte. Auch wenn ichs lassen sollte lese ich immer mehr über mögliche Heilung und das übliche Hokuspokus in den Medien.

    Ich hatte überlegt meinem besten Freund davon zu erzählen - habs dann aber doch gelassen. Meine Familie werd ich auch nicht unnötig vorher mit solchen Infos nerven. Ich glaube mir würde es helfen und ich weiß auch das sie zu 100 % hinter mir stehen würden, dennoch versuch ich Matthias zu folgen und mir erstmal zu sagen es ist ne Erkältung und kein HIV deswegen keine unnötige Panik.

    Der Gedanke geht mir dennoch nicht ansatzweise aus dem Kopf soviele Fragen die einen Beschäftigen zu den man meistens die Antwort kennt aber sie dennoch nicht akzeptieren kann.

    Aber das alles hilft nicht ich muss versuchen einen klaren Kopf zu bewahren. Denn mit oder ohne HIV umgehen können sollte ich mit beidem. Wenns so ist dann ist es halt so und wenn nicht ist gerade die erste Woche von 12 Wochen vorbei in denen ich mir schreckliche Sorgen mache und hoffentlich vieles mitnehme und anfangen kann Dinge in meinem Leben zu ändern um gesünder, besser und bewusster zu Leben.

    Vlt. sind diese 12 Wochen der Ungewissheit ja der Anstoß den ich solange brauchte. Um (a wieder Vertrauen in andere Menschen zu fassen und es endlich mal schaffe nach vorne zu gucken und mich von meiner einzigen Liebe loszureißen. b) Nach vorne zu gucken und endlich anzufangen aus meiner Zukunft was zu machen und mich nicht im dasein (was bei mir eigtl. n echt gutes Leben ist) zu vergammeln.

    Es sind jetzt noch 11 Wochen bis ich dann wohl n legitimes Ergebnis bekomme. Ungefähr 3 Monate in denen ich euch auf Trab halten werde. Jeder Blick in dieses Forum zerstört und ermutigt mich zu gleich. Dennoch sind diese 11 Wochen auch für mich wichtig normal weiter zu machen. Ich kann doch nicht wegen einem Gedanken mein Leben beeinflussen lassen. Selbst wenn ich HIV+ wär müsste ich danach ja auch irgendwie weiterleben. Also Cool Down mir Tagesaufgaben setzen und ablenken.

    20:45 erste Tagesaufgabe Fußball gucken ich drück den Engländern die Daumen die sind in meinen Augen im Vergleich zu den Italienern nur etwas verblödet und nicht arrogant ;) Ich hoffe das wird ne weniger schlaflose Nacht und falls nicht meld ich mich nochmal um 4 Uhr morgens um meine Angst mir von der Seele zu schreiben.

    mfg
     
  8. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Nein!

    Ich will die Italiener im Hlbfinale nach Hause schießen :)
     
  9. Revilo

    Revilo Mitglied

    Die Gelegenheit rückt näher ... Hauptsache die "three Lions" sind erstmal wech und die Holländer .... ;o)

    *kopfeinzieh und weg*
     
  10. Urlaub123

    Urlaub123 Neues Mitglied

    Guten Tag! :)

    Gestern war ich zwar noch Ewigkeiten wach dennoch brachte ich es nicht übers Herz noch was zu schreiben weil es mir psychisch recht gut ging.

    Ich unterstelle mir erstmal genügend Medizinisches Wissen das ich mir zumindest sicher sein kann das ich n Infekt hab. Ich hab Schnupfen, Hallschmerzen, schleimigen Hals, leicht Fiebrig, fühl mich Müde, atmen fällt mir leicht schwer, trockener Husten und die Kopfschmerzen ab und zu. Allerdings hab ich ein normals Hungergefühl und mein Stuhlgang ist auch recht nornal. Also mache ich das übliche und nehm nun erstmal 1x am Tag ne Paracetamol gegen die leichte fiebrigkeit und die Kopfschmerzen. Hat gestern Nacht soweit auch echt super geholfen.

    Ich weiß noch nicht was ich von der ganzen Nummer halten soll. Zum einen denk ich mir es ist wie es ist nochmal umdrehen ändert nix an der Lage. Auf der einen Seite weich ich auch immer wieder von Matthias Plan ab und behalt im Hinterkopf den Gedanken, wie mein Leben mitHIV aussehen könnte. Und eigtl. find ich den Gedanken garnicht so schlimm:

    Mich von Frauen weghalten für ne Zeit ist möglich. Meine Freunde tollerant bis unwichtig d.h. ich wüsste jetzt schon wer bei mir bleiben würde und wer nicht. Meine Familie würde mich voll und ganz untestützen. Mit 20 Jahren hab ich vlt. auch noch ne gute Möglichkeit falls es mal eine Heilung geben sollte davon mitzubekommen und somit vlt. früher aber auch wieder später dennoch jung durchzustarten.

    Der Gedanke der viel schlimmer ist, ist der Gedanke daran, dass ich hier nicht rumspinne gerade sondern das es wirklich so sein könnte und ich mein jetziges Leben zwar nicht vollkommen dennoch auf ne gewisse Art aufgeben müsste. Ich stell mir viele Fragen wie sieht das Leben aus? Was ist mit den üblichen Gewohnheiten n Bier zum Fußball, Sport machen und das Rauchen?
    Vlt. mag mir der ein oder andere ja antwort geben da ich mich wie gesagt versuch von Google strickt wegzuhalten.

    Liebe Grüße

    ps: Naja dann werdens halt die Italiener ;) Rache für 2006 ist ja wohl auch mal angebracht!
     
  11. Urlaub123

    Urlaub123 Neues Mitglied

    Deutschland ist raus :(

    Langsam neigt sich Woche zwei zum Ende. Meine Kopfschmerzen sind weg. Ich fühl mich kaum noch fiebrig. Ich hab keinen Husten mehr. Ich fühl mich nur noch leicht angeschlagen aber mein Lymphsystem ist mehr als angeschwollen.

    Ändern kann ich daran jetzt erstmal nichts. Machts mir Sorgen? Ja! Ich versuch eigtl. gerade aus zu gucken. Die letzten 2 Tage ging es mir echt einigermaßen gut, zumindest psychisch. Ich muss sagen ich hab psychisch Rückschläge wie positive Erfahrungen die letzten 2 Wochen durchgemacht. Der Gedanke ich könnte Positiv sein schränkt mich nicht ein, dennoch besteht er und das macht mich fertig. Ich versuch das Kapitel in meinem Kopf etwas abzuschließen wär da nicht das Lymphsystem mit dem ich noch nie vorher Probleme hatte.

    6 Wochen noch bis zum ersten Test das kann was werden.

    Liebe Grüße!
     
  12. BadThoughts

    BadThoughts Neues Mitglied

    Hallo Urlaub 123,

    deine Sorgen bzgl. der Probleme mit dem Lymphsystem kann ich absolut nachvollziehen, aber glaube mir: das kann ziemlich viele andere Ursachen haben.

    Ich habe nach einem Risikokontakt ebenfalls Probleme mit den Lymphknoten gehabt, aber letztenlich hatte es überhaupt gar nix mitHIV zu tun. Natürlich meint man, dass der zeitliche Zusammenhang zwischen Risiko und "Symptomen" gar keine anderen Grund haben kann.

    Aber wenn man sich ständig Stress macht, beeinflusst das das Immunsystem enorm, so dass man auch anfällig für banale Infektionen wird.

    Und meine wochenlang anhaltende Schwellung in den Leisten mit Schmerzen hat sich letztendlich als Aduktorenentzündung raus gestellt, die ich mir wohl beim Fußball zugezogen habe.

    Von da an nicht immer vom Schlimmsten ausgehen und einfach mal alles abchecken lassen, ohne immer an HIV zu denken.

    Viele Grüße und alles Gute Dir!
     
  13. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    OH gleich das ganze Lymphsystem ist angeschwollen ?

    Was sagt denn der Arzt dazu ?

    Einige Ärzte sehen Lymphknoten erst krankhaft vergrösert wenn sie Golfball gros werden. Also immer ruhig bleiben
     
  14. Urlaub123

    Urlaub123 Neues Mitglied

    War leider nicht mehr beim Arzt weil ich gestern keine Zeit mehr hatte. ABER das klingt verrückt aber ich glaube wenn ich positiv seien sollte wäre ich quasi ein Musterschüler. Seit gestern Mittag gehts mir besser... Lymphsystem wieder normal ganz leicht Kopfweh, kein fiebriges Gefühl mehr, kein Husten, keine Magenbeschwerden, kaum Erschöpfung und nurnoch ganz ganz leichte Gelenkschmerzen. Ok auf der einen Seite ist das recht entspannt weil ich jetzt endlich mich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren kann und nicht die ganze Zeit das Krankheitsbild mit mir rumtrage allerdings sind wir mal ehrlich... Risikokontakt 13 Tage später ist die Grippe wieder vorbei... Naja gut klar heißt das alles nichts komisch ist es trotzdem.

    Mein Lymphsystem war wenn es nach Golfball Größe gehen würde top fit. Es war halt alles nur sehr leicht angeschwollen. Naja 2 Wochen um in 4 Wochen kann ich ja den ersten Test machen und in 6 Wochen dann nochmal und dann nochmal....

    Hauptsache mir gehts jetzt erstmal besser. Überlege ob ich nächste Woche denPCR ect. Test machen soll klar wenns positiv ist muss der nochmal gemacht werden aber wenn er negativ ist spar ich mir min. 6 Wochen minimale (mittlerweile) Angst... oder ich warte einfach die 6 Wochen ab weil wenn der Test jetzt positiv ist wäre der Urlaub gelaufen. Und sexuell aktiv werd ich bevor ich den Test gemacht hab nicht, dafür hab ich n zu großes Verantwortungsgefühl.

    Vielen Dank für eure Posts freut mich immer wieder hier zu lesen :)! (Auch wenn es nicht zu oft sollte)

    Schönen Tag euch allen!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden