Mögliche Infektion beim Piercen?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von kristina591, 12. Mai 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kristina591

    kristina591 Neues Mitglied

    Hallo,
    Ich habe eine Frage bezüglich einer möglichen Infektionsgefahr und würde mich sehr freuen, wenn jemand mir helfen könnte, einzuschätzen, ob ein Risiko besteht oder nicht. Vor einer guten Woche habe ich mir in einem Piercingstudio in Deutschland ein Piercing am Ohr stechenlassen. An dem Tag gab es eine Rabattaktion, weswegen der Andrang im Studio sehr groß war. Mein Piercing wurde deshalb in einem Nebenzimmer. gestochen. Scheinbar waren desinfizierte Papiertücher aus, weswegen die Piercerin das Piercing vorher auf einem normalen Zewa abgelegt hat. Für mich sah es so aus, als wäre auf der einen Stelle am Zewa ein Fleck gewesen (allerdings nicht rot, eher weiß-gelblich bis farblos). Auf meine Nachfrage hin versicherte die Piercerin mir, dass das Zewa frisch gewesen sei, weswegen ich mir erstmal keine Gedanken gemacht habe. Nun, eine Woche später, bin ich aber krank (wenn auch kein Fieber) und habe deshalb wieder angefangen, drüber nachzudenken. Meine Frage: Falls der Fleck Eiter von einer zuvor gepiercten Person gewesen wäre und mein Piercing damit in Berührung gekommen wäre, wie lange hätte ein Desinfektionsmittel einwirken müssen, um mögliche Viren zu deaktivieren? Die Piercerin hatte das Piercing nämlich auf dem Zewa noch mit Desinfektionsmittel eingesprüht und dieses vielleicht eine Minute einwirken lassen (möglicherweise auch ein bisschen weniger oder mehr). Besteht für mich Grund zur Sorge? Bereits im Voraus vielen Dank für Ihre Hilfe!
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Desinfektionsmittel hilft nicht gegen HI-Viren ... aber das war sehr wahrscheinlich der Grund für den Fleck, der Dir aufgefallen ist. Also besteht da keine Gefahr.

    Dass Du jetzt kränkelst, liegt sehr wahrscheinlich am sehr unentschlossenen Wetter: tagsüber schon schön, abends noch kalt.
     
  3. kristina591

    kristina591 Neues Mitglied

    Dankschön für die schnelle Antwort! Stimmt schon, wahrscheinlich wird es so sein... Darf ich dennoch fragen, warum Desinfektionsmittel nicht gegenHIV wirken? Ich hab
    eins zuhause, ich meine da steht drauf es wirkt gegen manche Viren, u.a. Auch HIV....
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn Desinfektionsmittel gegenHIV wirken würde, wäre die Krankheit schon lange heilbar ... sie ist es aber (noch) nicht ...
     
  5. kristina591

    kristina591 Neues Mitglied

    Ich bitte mich nicht misszuverstehen, mir ist bewusst, dass Desinfektionsmittel keine Infektion "heilen" können. Mir geht es um die Desinfektion von Gegenständen oder Händen, mein Piercing wurde vor dem Einsetzen desinfiziert. Auf meinem Desinfektionsmittel, das ich hier zuhause stehen habe, steht drauf: begrenzt viruzid (HBV,HIV, HCV). Viele Grüße!
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Desinfektionsmittel die man einsetzt bei solchen Sachen können durchaus auf Oberflächen HI-Viren "abtöten" - vorausgesetzt das Mittel wird richtig angewendet.HIV ist aber keine Schmierinfektion d.h. es müsste schon eine gewisse Menge Blut vorhanden sein. Dass man ein neues Piercing desinfiziert ist normal.
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Kristina,

    ich hab' Dich schon nicht missverstanden, bin aber bei meiner Antwort wohl zu kurz gewesen.

    HI-Viren, die sich an Oberflächen befinden und damit dem Luftsauerstoff ausgesetzt sind, werden schnell inaktiv. Insofern ist die Formulierung auf der Flasche als sehr schwierig zu beurteilen, auch wenn sie juristisch in Ordnung ist.

    Ein Desinfektionsmittel wirkt nicht gegen HI-Viren. Es kann aber sehr wohl bereits inaktiv gewordene Viren bzw. Virenhüllen von Oberflächen entfernen. Ich denke, so ist's für alle verständlich ...

    Aber es bleibt dabei: Ein Risiko sehe ich, genau wie Alexandra, als nicht gegeben an.
     
  8. kristina591

    kristina591 Neues Mitglied

    Okay, vielen Dank für die zusätzliche Erklärung, das war mir auch neu! Nur interessehalber, wie lange dauert es denn ungefähr, bis Viren an der Luft deaktiviert sind? Bis etwas eingetrocknet ist ungefähr? Viele Grüße!
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Diese Frage taucht öfter auf, aber man kann das nicht in Sekunden oder Minuten rechnen. Es hängt immer auch ein wenig davon ab, wieviel z.B. infiziertes Blut vorhanden ist. Tatsache ist aber, dass von getrocknetem Blut keine Infektionsgefahr mehr ausgeht.

    Ich bitte aber immer zu bedenken, dass es nur gerade mal 80.000 Infizierte in Deutschland gibt, von denen etwa 2/3 in medikamentöser Therapie und damit überwiegend nicht mehr ansteckend sind.

    Das bedeutet natürlich nicht, dass man sorglos durchs Leben gehen kann, aber doch zumindest, dass die Wahrscheinlichkeit einer Infektion sehr übersichtlich (also gering) ist.

    Zudem: Im »Alltag« - also ohne Sex oder gemeinsame Benutzung von Spritzen - ist es so gut wie unmöglich, sich zu infizieren. Dafür bedürfte es schon extremer Ausnahmesituationen ... aber die kommen zum Glück nur selten vor. Ausnahmen sind natürlich theoretisch das Stechen von Piercings oder Tätowierungen - allerdings gibt es in Deutschland sehr strenge Hygienevorschriften. Ich kenne übrigens keinen Fall, bei dem eine Übertragung auf diese Weise passiert wäre. (Ich kenne aber auch nicht alle...)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden