Meine Story

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Mit36, 25. April 2019.

  1. Mit36

    Mit36 Neues Mitglied

    Hallo,
    im Februar hatte ich einen Risikokontakt.
    Genau nach zwei Wochen bekam ich folgende Symptome:
    Am ersten Tag heftige Hitzewallungen mit Kopfschmerzen. Am nächsten Tag haben diese dann etwas nach gelassen. Dafür kamen dann aber über ca. zwei Tage Gliederschmerzen und teils Gelenkschmerzen dazu.

    Auch mein Sprunggelenk machte sich wieder bemerkbar, obwohl dies schon ein paar Wochen keine Probleme machte.

    Eine Woche später schwoll dann der rechte Lymphknoten in der Leiste an. Dieser war so dick, dass ich ohne Schmerzen nicht richtig laufen konnte. Hatte Gott sei dank langes Wochenende und konnte das Bett hüten.

    Seit 6 Wochen komme ich morgens nicht aus dem Bett und bin über den Tag sehr träge. So ab ca. 15-17 Uhr bin ich eigtl. erst relativ fit. Mit relativ meine ich, dass ich mich nicht wie vor dem Kontakt fühle.

    Einige Tage zwischendurch war ich so müde, dass ich morgens im Bett allein nur bei jedem umdrehen im Bett gähnen musste.
    In der Bahn hatte ich teilweise Sekundenschlaf und an der Arbeit war ich so schlapp da musste ich in 3 Stunden bestimmt ca. 50x gähnen.

    Das Dösen nach dem Wachwerden fühlt sich wie in trance an. (Kannte ich so auch noch nicht.)
    Außerdem habe ich Schluckbescherden.
    Dazu morgens einen trockenen Mund.

    Ein Test auf HIV1+2 beim SPA viel laut Laborergebnis negativ aus. Der Arzt meinte auch, dass die anderen Werte okay wären, oAls ich das hörte viel mir ein erstmal ein großer Stein vom Herzen. Das Ergebnis für Syphilis wäre allerdings noch nicht da. Bezüglich der Müdigkeit und Appetitlosigkeit fragte ich, ob es vielleicht eine Hepatitis sein könnte.
    (In 6 Wochen hab ich ca. 10kg verloren)
    Laut Ergebnisse wären alle Werte normal.

    Bin dann erstmal entspannt raus ins Empfangszimmer um mir den Termin bezüglich Syphilis ausdrucken lassen. Da lag dann so ein weißer Schein wie bei meinem Arztgespräch zuvor.
    Die eine Dame sagte zur anderen: Sie ist positiv, hat er das gesehen. Mit „er“ meinte sie wahrscheinlich den Arzt. Bei mir ging in dem Moment der Puls schlagartig hoch.
    Habe mir aber nichts weiter gedacht.
    Draußen schien die Sonne und war erstmal Happy. Plötzlich hatte ich wieder Appetit.

    Das ganze hielt aber nicht lange an.
    Am Abend machte ich mir wieder Gedanken und fragte mich, wie konnte er die Leberwerte feststellen, wenn doch nur für HIV und Syphilis Blut abgenommen wurde. (Es waren 2 große und 2 kleinere Spritzen.)
    Außerdem hätte ich vorher laut Arzt auch etwas essen können.

    Da habe ich dann irgendwie 1 und 1 zusammengezählt. Das fehlende Syphilis Ergebnis und die Blutwerte...oh nein...

    Die Ergebnisse oder Proben sind wahrscheinlich vertauscht worden. Und weil die Praxis wegen Urlaub geschlossen ist, zappel ich jetzt nochmal drei bis vier Wochen.

    Mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2019
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Glückwunsch du bist Negativ.
    Alles Andere sind einfach nur Hirngespinste. Übrigens kann man Syphillis erst nach 12 Wochen sicher ausschließen und Hep kann auch so lange brauchen. Vertauscht wurde gar Nicht. Das ist wie schon gesagt, einfach ein Hirngespinst.
    Mehr kann man hier nicht sagen.
    Nur kommt mir das mit den angeblichen 10kg sehr seltsam vor. In Bezug auf einen anderen Faden.
    Darum @matthias oder @Marion oder @AlexandraT bitte mal überprüfen
     
  4. Mit36

    Mit36 Neues Mitglied

    Danke für die schnelle Antwort.

    Weiß auch nicht warum der Syphilis Test so früh gemacht wurde. Das seltsame ist doch aber, dass die Laborwerte auch andere Ergebnisse enthielten und der Syphilistest nicht dabei war. Diese anderen Proben waren für die Abnahme garnicht besprochen. Es waren 4 Spritzen 2 große und 2 kleine. Gehe davon aus, dass jeweils 2 abgenommen werden um Probleme wegen Füllstand etc. auszuschließen.
     
  5. Flying_samantha

    Flying_samantha Mitglied

    Huhu mir ist da was aufgefallen VL fällt es dir danach selbst auf...

    Als du dein Ergebnis hattest (negativ) bist du raus und hattest auf einmal wieder Appetit.

    Erst abends wieder wo du dir Gedanken gemacht hast, fing das ganze wieder an.
    Die Psyche ist sehr mächtig. Du darfst dich damit nicht so beschäftigen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Proben vertauscht worden sind. Die Kleber werden ja immer direkt auf die Kanülen geklebt.
    Wenn dich das ganze aber nicht in Ruhe lässt, bleibt dir nur nochmal der Anrufer bei deiner Praxis.
    Kannst du dann immernoch nicht abschließen solltest du dir psychologische Hilfe holen.
    Lg
     
    Thank You und devil_w gefällt das.
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Da ist nichts vertauscht worden und alles lief korrekt ab...akzeptiere die Testergebnisse.
     
  7. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Und was genau daran verstehst du nicht? Und du warst dafür sogar bei einem SPA? Ich hoffe das macht nicht Schule... :rolleyes:
     
  8. Thank You

    Thank You Neues Mitglied

    wann hast du denn deinen Labortest gemacht?

    und ja die Psyche ist der Horror, wenn du nicht aufpasst!,,
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2019
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hättest Du anders darüber gedacht, wenn es eine oder drei Wochen gewesen wären? Mir klingt das zu sehr nach angelesenem Google-»Wissen« als nach tatsächlichen Kenntnissen übder die HIV-Infektion.
    Stimmt … bei Wikipedia steht etwas von »Gelenkschmerzen« … also ein untrügliches Zeichen. Nicht!
    War das ein PCR-Test? Beim normalen AK-Test würde man diese Unterscheidung niemals machen, das er alle Typen abdeckt. Eine PCR muss man aber separat machen. Wann war denn der Test – im Sinne von: Wie lange nach dem Risikonkontakt? War es überhaupt ein Risikokontakt?
    Alle Befunde, die etwas zeigen, heißen im medizinischen Sinne »positiv«, da ja etwas da ist, was da normalerweise nicht hingehört. Das hat sich also notwendigerweise gar nicht um HIV gehandelt – außer in Deinem Oberstübchen …

    … und daran merkst Du schon, dass Deine ganzen Probleme hausgemacht -> psychischer Natur <– sind.

    @devil_w Das kann es wirklich geben, auch wenn es eher selten ist. Ein Freund von mir hat nach simplem (im Vergleich zu einer Krankheit gemeint) Liebeskummer sogar mal 15 kg verloren. Bei mir klappt das leider nicht … nicht mal HIV hat da Wort gehalten, obwohl es hieß: Du wirst abmagern … :) … und zur Frage: Keine Übereinstimmung erkennbar
     
    devil_w gefällt das.
  10. Mit36

    Mit36 Neues Mitglied

    Gute Morgen!

    Erstmal Danke für die Mutmachungen.

    Der Test wurde nach über 43 Tagen gemacht, also nach den 6 Wochen.

    Den Arzt hatte ich gefragt, ob der Test vielleicht aus irgendwelchen Gründen zu früh gemacht wurde. Er meinte aber 6 Wochen wären rum und das wäre auch ausreichend.

    Dass da nur ein HIV1 Test gemacht wird, bestätigt ja den Verdacht auf Verwechselung noch mehr.
    Man kann sich ja viel einbilden aber so viel.
    Dass ich nach dem Ergebnis erstmal wieder Hunger hatte, wurde vielleicht erstmal durch die Erleichterung überblendet. Hier spielte die Psychosomatik wohl wieder eine Rolle. Halt nur mit positiven Effekt.

    Meine Schluckbescherden gehen einfach nicht weg. Dazu fühlte sich der Rachen In den letzten Tage gereizt an. Die Nase ist hin und wieder etwas verstopft. Außerdem hatte ich vor zwei Wochen einen „normalen“ Schnupfen. Dieser hatte mich eine Woche außer Gefecht gesetzt.
    Normalerweise bin ich bei so etwas immer arbeiten gegangen und dauerte auch nicht eine Woche an.

    Das Müde sein und die Apetittlosikeit erkläre im mir damit, dass der Körper im Schlaf sich ja erholen will und Krankheiten bekämpft werden.
    Der Stoffwechsel wird runtergefahren um Krankheiten, wie Infektionen zu bekämpfen. Dies hatte ich aber erst viel später gegoogelt ;)
    Erst über den Tag wird der Stoffwechsel durch Bewegung etc. wieder angekurbelt.

    Jeden Morgen quäle ich mich nun aus dem Bett ohne dass ich einfach mal spontan aufstehen kann und einfach fit bin. Nach dem Aufstehen sehe ich aus als wenn ich die Nacht durchgemacht hätte, obwohl ich super geschlafen habe. Es wird einfach nicht besser mit der Phsyche kann das doch nichts mehr zu tun haben. Jeden Morgen fühle ich mich einfach nur fertig und habe keine Energie.
    An der Arbeit muss ich hin und wieder auch mal eine Pause machen und mich hinsetzten
     
  11. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Tja, man(n) wird nicht jünger :D;)

    Aber ernsthaft: da wurde nix vertauscht. Das wird dir in Wirklichkeit ja doch klar sein...
    Was immer dich momentan auch plagen mag, HIV ist es nicht. :cool:
     
  12. Flying_samantha

    Flying_samantha Mitglied

    Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass die Psyche sehrviel anrichten kann...weitaus mehr, als wie du dir vorstellen kannst.
    Vorallem dass ständige grübeln geht an die Substanz vom Körper und Nerven. Da wird der Körper auch Mal ganz schnell runtergefahren.
    Und somit bekommt man auch Mal schneller einen Infekt...
    Wenn ich mir den ganzen Tag Einrede ich leide unter Kopfweh,habe ich diesen am Ende des Tages auch...das zum Thema Psyche...

    Ich habe jahrelang unter einer Angststörung gelitten, bin ständig zum Arzt gelaufen,weil ich immer dachte ich hätte irgendetwas und was soll ich sagen, das Googleln hat es tatsächlich schlimmer gemacht als es vorher war.Ich war monatelang erschöpft, hatte abgenommen weil ich keinen Appetit hatte. Durch Stress und grübeln.
    Ende vom Lied ich begann meine Leben neu zu sortieren. Neue Arbeit, negative Menschen aussortiert. Und irgendwann wurde es immer besser und besser.
    Ich habe manchmal immernoch Phasen, wo ich mich erschöpft fühle aber ich weiß mittlerweile, dass es an der Psyche lag.

    Ist nur ein kleiner Denkanstoß zum Thema Psyche.
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wer sagt das? Ich denke …
    Watt denn nu?

    Übrigens: Ich bat Dich nicht zum Spaß, Angaben zum Risikokontakt zu machen. Wir erleben viel zu oft, dass diejenigen Leute, die überhaupt kein Risiko hatten, bereits einen Sarg bestellt haben.
     
    Flying_samantha gefällt das.
  14. Wyoming

    Wyoming Poweruser Poweruser

    Ich kann dir die Garantie darauf geben, dass sich das nicht bessern, sondern eher noch deutlich verschlimmern wird, wenn du deine ganze Zeit damit zubringst, nach irgendwelchen vermeintlichen Symptomen für HIV zu suchen, die es zweifelsfrei nicht gibt, da wenn Symptome auftreten (sollten), diese viel zu unspezifisch sind und auf alle möglichen Erkrankungen hindeuten könnten.

    Die jedoch größte Einschränkung in diesem Zusammenhang sind Eigendiagnosen oder eben auch die Psyche, aus der richtig ernsthafte, psychische Erkrankungen entstehen können, wenn man sich permanent etwas einredet, was real nicht existent ist.

    Ich kann @matthias nur beipflichten, auch mich würde dein "RK" interessieren, damit man beurteilen kann, ob es denn überhaupt einer war und wie das tatsächliche Risiko dann anzusiedeln ist.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden