Meine Geschichte

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Anonymous, 27. März 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Anonymous

    Anonymous Gast

  2. Infekt2011

    Infekt2011 Neues Mitglied

    Hallo Vertrauen,

    du bist nicht alleine egal was bei dem Test rauskommt. Ich kann dir den Soforttest bei einer Aidshilfe in deiner Nähe empfehlen. Sprich mit jemanden von denen und lass dir einen Termin geben. Natürlich kannst du es auch bei deinem Hausarzt machen lassen, das kommt drauf an welches Verhältnis du mit ihm hast.
    Ich kenne beide Situationen einmal den Test beim Hausarzt (bei mir positiv) und den Test bei der Aidshilfe (bei meinem Freund negativ). Fühlte mich bei der Aidshilfe viel besser aufgehoben. Auch wenn, wie ich für dich hoffe das Ergebnis negativ ausfällt, findest du dort eher einen Zuhörer der die Halt gibt und dir weitere Wege zeigen kann.

    Wenn du Fragen hast kannst du sie in dieeem Forum gerne stellen, es ist eine sehr gute und hilfsbereite Quelle.



    Gruß Dirk und Kopf hoch
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hi erstmal!

    Ich finde deinen Nick sehr schön, denn er zeigt, dass Du trotz Deiner Geschichte immer noch an etwas glaubst - oder zumindest hoffst, Dich festhalten zu können. Da bist Du bei uns goldrichtig!

    Auch wenn es schmerzt - Geschichten wie Deine gibt es (leider) zuhauf ... und sie haben immer etwas damit zu tun, dass einer mehr Vertrauen hat und der andere weniger, dass einer ehrlicher ist als der andere, dass einer mehr Ängste hat als der Andere usw. - also immer damit, dass zwei Menschen auch zwei unterschiedlche Betrachtungsweisen derselben Sache haben.

    Es war völlig richtig, einen gemeinsamen Test zu machen - und das Ergebnis hat Dich Vertrauen wachsen lassen. So war es ja auch gedacht. Dann kamen die Feigwarzen ... aber die haben mitHIV nichts zu tun, aber sind genauso ene Infektion, die in der Tat einige Zeitlang »schlummern« kann. Daher muss die Übertragung nicht durch Deinen Freund passiert sein.

    Was mich allerdings wundert, ist dass er nichts gegen die Warzen unternommen hat. Also mich würde es - abgeshen von der Infektionsmöglichkeit - grundsätzlich stören, wenn an meinem Penis Feigwarzen wären. Das spricht eigentlich dafür, dass er entweder nur wenig Interesse an (seiner) Gesundheit hat oder über wenig Kenntnisse verfügt oder er total oberflächlich oder sogar desinteressiert ist.

    Das alles bedeutet aber noch lange nicht, dass er HIV+ ist und Dich evtl. infiziert hat. Vermische Deinen nachvollziehbaren Schmerz nicht mit einer ebenso nachvollziehbaren Angst, die aber ursächlich nichts miteinander zu tun haben! Hier kannst Du Dich leicht in etwas hineinsteigern, was gar nicht gut für Deine Psyche ist und Dich im Fall des Falles noch weiter runterzieht als nötig. Versuche, das zu trennen - auch wenn es schwerfällt.

    Mach den Test und warte das Ergebnis ab. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Aber egal, wie der Test ausgeht: Das Leben geht weiter. Selbst, wenn man + ist, sind die Einschränkungen nur gering (bis so gut wie nicht vorhanden). Die meisten Einschränkungen, die man befürchtet, finden ohnehin nur im eigenen Kopf statt!

    Und tu' mir noch einen Gefallen: Vertrauen ist keine Frage des Serostatus'. Vertrauen ist eine Frage des Gefühls, des Zulassens, des Sich-zu-Hause-Fühlens. Wenn Du das jetzt auf + oder - reduzierst, machst Du Dir selber das Leben schwer.

    Und ich garantiere Dir: Das Leben hat noch manche ausgesprochen schöne Überraschung für Dich bereit. Verweigere Dich dem nicht!
     
  4. Fallada

    Fallada Bewährtes Mitglied

    Mensch sry Du. Das hört sich ja schwer nach sehr großer Enttäuschung na. Wie lange ist denn die Beziehung schon her?

    Was die Wahrscheinlichkeit einerHIV Infektion anbeangt, so kann ich dazu leider wenig Aussagekräftiges beisteuern.
    Denn erstens weiß ich nicht, ob sich Dein Ex überhaupt infiziert hat
    und dann kann ich auch nicht 100% nachvollziehen, wie safe Eure Zusammenkünfte waren.
    Alles in Allem hört es sich nicht nach einem großen Risko an.

    LG Fallada
     
  5. Anonymous

    Anonymous Gast

  6. Anonymous

    Anonymous Gast

  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das müsstest Du mit einer Diabetes auch.

    Warum sollten die Medikamente nicht wirken? Bei Auffälligkeiten würde der Arzt doch sofort reagieren. Schließlich lässt man alle 3 Monate seine Werte checken ...
    Nebenwirkungen gibt es heute bei den modernen Medikamenten nur noch wenige. Früher war das ganz anders. Heute muss man sich (fast) keinen Kopf mehr darum machen.

    Und was würde das ändern? Würde Wut die Viren wieder aus dem Blut entfernen? Ich lebe seit fast 20 Jahren damit, und wutfrei - und mir geht es prima. Und ich bin bei weitem nicht der Einzige ...

    Du kennst noch nicht einmal Deinen Serostatus ...

    Kopf hoch!
     
  8. Anonymous

    Anonymous Gast

  9. Fallada

    Fallada Bewährtes Mitglied

    Ach komm, willste nun dir auch noch die Schuld dafür geben, wa?!
    :?
    Mach das nicht !
    Hätte er ein Problem damit gehabt, hätte er mit dir reden können und nicht "fremdgehen", wenn es nicht zu eurem Beziehungsmodell gepasst hat.

    Hey, ich drück dir alle Daumen, dass Du nochmal "davon" gekommen bist. Denn, 'ne Diabetis wünsche ich ja auch keinem.

    Wie lange ist es denn noch , bis zu dem Test :) ?
     
  10. Anonymous

    Anonymous Gast

    Ja, erst wollte ich zum Gesundheitsamt, aber ich werde nun zu meinem Hausarzt gehen, da erfahre ich das Ergebnis schneller, also vielleicht schon am Mittwoch.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Gast

Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden