Meine Geschichte/Mein HIV-Test

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von Jack Laymon, 13. Dezember 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jack Laymon

    Jack Laymon Neues Mitglied

    Hallo zusammen,
    Nach meiner Vorstellung im Vorstellungs-Thread möchte ich der bitte nachkommen und meine Geschichte hier zusammenfassen,wie ich mich in dieseHIV??? Situation gebracht habe.

    Mmmh...irgendwie garnicht so einfach einen Anfang zu finden, ohne das es vielleicht so wirkt ,das ich Mitleid bekommen möchte, denn das möchte ich keineswegs, da ich mich nun mal selber, in die für mich sehr belastene Lage gebracht habe.

    Als ertses einmal war ich bis zum mitte Oktober diesen Jahres immer jemand der auf safer sex geachtet hat.
    ( Ja kann ich mir jetzt auch nichts mehr von kaufen ich weiß. )
    Im Sommer trennte ich mich nach fast 10 Jahren von meiner Freundin. Das letzte Jahr war halt nicht mehr schön...ich lernte eine Dame aus dem ausland über eine Dating website kennen.
    Im Oktober besuchte ich diese und es tat einfach gut wieder schöne gefühle mit einer frau zuhaben und zu bekommen.
    Irgendwie ließ mich dieses ganze wundervolle ,was dort mit mir und um mich passierte, den Verstand verlieren und nein ich war nicht betrunken, sondern wohl er liebestrunken oder liebe macht blind und in meinem fall auch doof! Obwohl es nicht wirklich liebe war zumindest wurde dies später klar aber anderes Thema.

    Aufjedenfall hatte ich mit der Dame 1 Woche bis einschließlich 30.10.18 mehrmals ungeschützten Sex pro Tag.
    Wieso?Weshalb?Warum? Ich weiß es einfach nicht ich kann es mir selbst nicht erklären.

    Als ich dann wieder Zuhause war machten sich doch immer mehr Sorgen nach 1 bis 2 Wochen breit und ich dachte immer mehr über Geschlechtskrankheiten nach.

    Ich fragte sie und sagte wenn sie was hat dann sollte sie es mir doch bitte sagen.

    Sie sagte das ich nach der Geburt ihrer Tochter, der erste Mann war mit dem sie Sex hatte also ca. 1 Jahr und das im Krankenhaus alles gut war und sie negativ ist.
    Achso nur nebenbei, sie kann nicht mehr schwanger werden, da sie sterelisiert ist. Obwohl das jetzt nicht wirklich von bedeutung ist.
    Im ersten moment war ich beruhigt doch einen Tag später machte ich mich doch wieder bekloppt.

    Und was macht man dann in solch einer Situation???
    Richtig! Man fragt das schlaue Google :) Ich denke kennen die meisten von sich auch.
    So dann hab ich mich mal eben selber schnell analysiert und mit erschrecken festgestellt :Oh man Sympthome Müdigkeit Abgeschlagenheit, das hatte ich ja auch schon als ich noch bei ihr war.
    Ok ich bin infiziert dachte ich sofort, bei längerem überlegen viel mir auf ,das ich die letzten 4 Urlaube zwischendurch Tage hatte an denen ich total Platt war und viel geschlafen habe also doch nicht infiziert? Nur Kopfkino?!

    Der Alltag nam seinen gewohnten lauf und natürlich immer die HIV-Sympthome Liste im Hinterkopf.
    Alles gut bis es mich dann letzte Woche erwischte.
    Kopfschmerzen,Gliederschmerzen,Fieber und eine schlimme Rachenentzündung mit anschließend angeschwollenen Lymphknoten.

    Zack war die Panik zurück. Ich machte mich wahnsinnig wieso ich komischerweise keinen husten oder schnupfen dabei hatte für mich ganz klare Zeichen das ich infeziert bin.

    Als ich dann vor mich herschwitzte in meinem Bett und google mal wieder aufsuchte, bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe stundenlang Beiträge gelesen und irgendwann ist es mir dann klar geworden,nach den ganzen guten Antworten, der hier erfahrenen und selbst HIV positiven Leuten, das alles nur Spekulation ist und es zig andere krankheiten gibt die wahrscheinlicher sind die auf meine Sympthome passen.
    Und das es nur einen Weg gibt die Wahrheit zu erfahren und zwar durch einen Test.
    Diesen habe ich gestern machen lassen und werde nächsten Dienstag wissen was Sache ist.
    Zur Absicherung habe ich heute beim Hautarzt auch nochmal die anderen Geschlechtskrankheiten abklären lassen dort bekomme ich die ergebnisse auch nächste Woche.
    Es wird also eine Woche der Wahrheit.

    Und eins könnt ihr mir glauben, ich wünsche mir nichts mehr, als das alles negativ ausfällt und ich nochmal mit dem Schrecken davon komme ,nach dieser einen Woche ohne Sinn und Verstand.

    Hab mir auch schon ne Große Packung Kondome besorgt für die Zukunft obwohl ich momemtan wirklich keine Lust auf Sex habe.
    Ab jetzt nur safe da bin ich mir sicher!

    P.S also unbekannterweise vielen Dank an die Admins hier, ohne euch wäre ich wohl mit großer Sicherheit nicht zum Test gegangen.
    Auch wenn es eine unerträgliche Situation is,t mit dieser Ungewissheit sollte man genau diesen Weg gehen und einen Test machen lassen.
    Ich bin einfach nur froh wenn ich Klarheit habe obwohl wohl jeder weiss welches Ergebniss man sich wünscht.

    Ich bin nicht der bester Schreiber und sollten Fragen offen geblieben sein dann stellt mir sie ruhig im nachhinein.

    Gruß Jack
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2018
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Hallo Jack ,

    so ist das Leben eben .. es passiert während Du Pläne machst.

    Der Fairness halber muss man hier sagen.. ist ihr Risiko mindestens so hoch wie das Deine, eher höher, schliesslich bist Du in ihr gekommen und Du kennst Deinen Status ja auch nicht und sie trägt auch immerhin das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft.

    Also .. Panik schieben könntet ihr beide, wenn ihr wollt .. ihr nehmt auch da nichts.

    Alles andere hast Du selber ja schon gesagt.. jetzt heißt es warten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2018
  4. Traumpaar

    Traumpaar Bewährtes Mitglied

    Wir sind alles Menschen und genau das bringt uns immer wieder mal in Situationen, wo wir im Nachgang denken, warum man so gehandelt hat. Aber Zeit zurück drehen geht nicht und sich Selbstvorwürfe bringen nichts. Man kann nur daraus lernen und nach vorne gucken.
    Deine Antwort kann Dir nur der Test geben, bis dahin heißt es warten, auch wenn es schwer ist. Schau mal nach, es gibt hier einen Leitfaden zur Überbrückung der Wartezeit.
     
    haivaupos gefällt das.
  5. Jack Laymon

    Jack Laymon Neues Mitglied

    @LottchenSchlenkerbein Klar das stimmt schon, das wir uns beide Sorgen machen können.
    Schwanger kann sie wie gesagt nicht mehr werden, da sie sterilisiert wurde nach ihrem 2ten Baby. Zumindest hat sie es gesagt.
    Omg mir wird echt nochmal bewusst wie saumäßig naiv ich war.
    Boah als wäre ich nochmal 14 Jahre alt.

    @Traumpaar Genau wir sind Menschen und wir machen Fehler, ich hoffe nur das er nicht extrem bestraft wird denn draus gelernt habe ich jetzt!
    Selbstvorwürfe gehören ein bisschen dazu man darf sie sich nur nicht non stop machen.
    Vielen Dank werde ich mal reingucken obwohl ich nun extra sehr viel in den nächsten Tagen geplant habe damit ich abgelenkt bin.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist gut!
    Kann nie schaden! :)
     
  7. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Selbstzerfleischung ist sinnlos... Du änderst die Situation nicht mehr.

    Es gibt keine Ansteckungsautomatismen, außerdem müsste die Dame ja auch erstmal zwingendHIV+ sein, untherpaiert und mit hohem Virenload. Hast Du sie mal gefragt...

    Hör also mit dem Selbstmitleid auf. Es ist jetzt passiert und lässt sich nicht mehr ändern.

    Du hast aufs Kondom verzichtet, nun hab auch soviel A*rsch in der Hose, die Zeit bis zum Testergebnis auszuhalten.
     
  8. Jack Laymon

    Jack Laymon Neues Mitglied

    @LottchenSchlenkerbein Wieso Selbstzerfleischung? Ist mir klar das ich die Situation nicht ändern kann.
    Hast du meinen Beitrag wirklich gelesen???
    Wie ich schon sagte: Sie ist nichtHIV+ laut ihrer Aussage ,da ich nach der Geburt ihres letzten Babys, der erste Mann war mit dem sie Sex hatte nach einem Jahr ohne Sex.
    Und im Krankenhaus wurde sie wohl getestet was wohl Standard ist. Ob überall auf der Welt weiß ich natürlich nicht.
    Selbstmitleid? Versteh ich jetzt nicht wie du darauf kommst.
    Ja den Arsch hab ich in der Hose und die paar Tage halte ich auch aus.
    Frag mich nur wieso du den letzten Satz raushauen musst...
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Der letzte Satz ist so ein Stück Erfahrungswert. Allerdings hast Du in Deiner Vorstellung ja schon bestätigt, dass die Körperteile an der richtigen Stelle und in den richtigen Kleidungsstücken sitzen. :)

    Ich denke, wir müssen da jetzt nicht weiter drauf rumreiten. Jack Laymon gehört, was die Selbstreflexion betrifft, in diesem Forum als neuer User zu den Ausnahmen. Und das finde ich prima.
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  10. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    das hab ich dann tatsächlich übersehen ... sorry ..

    Lies mal ... dann verstehst Du vielleicht meinen Satz.

    Du warst weder naiv noch doof noch sonst was ... Du warst verknallt oder g*eil oder beides ... das ist nichts wofür Du Dich nun schämen musst und Selbstvorwürfe sind auch nicht nötig.

    Was mich aber noch interessiert .. warum Du so Panik vor HIV hast, was weißt Du eigentlich über HIV, in Deutschland im Jahr 2018
     
  11. Jack Laymon

    Jack Laymon Neues Mitglied

    @matthias vielen Dank :)

    @LottchenSchlenkerbein Ok vielleicht haben wir eine andere auffassung von Selbstmitleid ;)
    Ich gesteh mir einfach den Fehler ein den ich gemacht habe und in meinen Augen war ich einfach total doof.
    Rotzeblöd war ich und jetzt muss ich dazu stehen womit ich kein Problem habe.
    Naja ich war vorher auch schonmal verknallt und geil und trotzdem hab ich ans Gummi gedacht, nur diese eine Woche nicht.
    Das ist einfach unerklärlich für mich ,als wäre ich ne Woche ein anderer Mensch.

    Was heißt Panik?
    Ich will es einfach nicht haben ganz einfach.
    Genauso wie ich keine Grippe haben will.
    Ok bei ner Grippe weißte die ist nach 1-2 Wochen weg.
    Also das meiste überHIV habe ich den letzten Tagen gelernt, muss ich ja ehrlich zugeben. Und das du wie so einige hier viel mehr darüber wissen ist mir auch klar.
    Auch wenn ich damit alt werden kann und nur eine Tablette am Tag nehmen muss, möchte ich es nicht haben.
    Bei Bluthochdruck muss man auch nur eine Tablette am Tag nehmen und möchte ich auch nicht haben, verstehste was ich mein?
     
  12. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ich versteh Dich total .. ich will`s auch nicht haben, komm aber recht gut damit zurecht... und andere leben schon 25 Jahre oder sogar noch länger mit dem Virus.

    Was will ich damit sagen - klar isses g*eiler ohne, aber man kann damit gut leben. Es ist kein Todesurteil und auch nicht der Weltuntergang. Icxh will auch nichts beschönigen oder sowas .. ich will Dir damit nur sagen... dass man auch mitHIV ein gutes Leben führen kann.
     
  13. Jack Laymon

    Jack Laymon Neues Mitglied

    Schön das du mich verstehst und ich verstehe auch wie du es meinst.
    Wie ich schon schrieb lese ich hier schon einige Tage mit und konnte somit schon einen kleinen Eindruck bekommen überHIV und das Leben damit.
    Hat mich persönlich auch wirklich überrascht und auch gleichzeitig gefreut, was die Medizin heute leistet und das man ein echt gutes Leben mit einer normalen Lebenserwartung haben kann.
    Mein Bild was ich vorher so hatte, war noch so auffem Stand von dem Film mit Tom Hanks ich glaub Phiadelphia oder so hieß er.
    Ich weiß was du mir sagen möchtest oder mir mit auf den weg geben möchtest.
    Ich will mir auch nicht schon zuviel Gedanken machen ,obwohl ich sie mir natürlich schon gemacht habe, sollte es wirklich so sein das ich ein positives Ergebniss bekomme.
    Da werde ich schon früh genug an die Hand genommen und ich weiß ja jetzt auch, das es hier viele gute nette Menschen gibt ,dir mir Ratschläge und Tips geben können.
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  14. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ganz schrecklicher Film ... kenn ich nur aus Ausschnitten, tu ich mir nicht an, auch wenn Frau Callas wunderschön singt.

    Aber die Zeiten von Philadelphia sind lange lange vorbei... und das ist gut so.
     
  15. Jack Laymon

    Jack Laymon Neues Mitglied

    Ja sehr schrecklicher Film und wie du schon sagts zum Glück sind diese Zeiten vorbei.
     
  16. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Das finde ich auch immer wieder spannend und ganz erstaunlich :cool:

    Nach allem was ich so gelesen hab', denke ich, kannst du getrost mit einem "negativ" rechnen. Also da müsste schon "der Besenstiel geschossen haben" solltest du dich wirklich infiziert haben... ;)
     
  17. Jack Laymon

    Jack Laymon Neues Mitglied

    Und wer weiß was in Zukunft noch so auf dem Gebiet passiert...

    Dein Wort in Gottes Ohr ;)
     
  18. Wyoming

    Wyoming Poweruser Poweruser

    Generell und ganz allgemein, mitHIV wärst du absolut nicht alleine,- hier im Forum sind ganz viele, sehr nette Betroffene (und auch natürlich die nicht-Betroffenen) , die immer gerne bei Fragen helfen.

    Und auch außerhalb des www, bieten die Aidshilfen oder psychosoziale Beratungsstellen "erste Hilfe", wenn du so willst.

    Auch gibt es das "Buddy"-Projekt der DAH, finde ich beispielsweise ganz klasse.
    Alles ganz allgemein gültig :)

    Auch @matthias 's Bücher sind zu empfehlen, ganz arg toll zu lesen,- hilft um ein Bild von HIV zu bekommen, wie es im Jahr 2018 ist und, wie es lange nicht mehr ist. :)
     
  19. Jack Laymon

    Jack Laymon Neues Mitglied

    @Wyoming Ja das es dort einiges an Angeboten gibt sagte mir die nette Dame beim Gesundheitsamt auch und das finde ich wirklich klasse.
    Sie hat mir auch eine Nummer von einer Hotline gegeben und das es Gruppen gibt die sich zum kochen treffen.
    Ja diese Buddy sache habe ich gelesen, finde ich auch eine gute Sache ,wenn der Buddy dann auch ein guter Buddy ist ;)

    Die Idee mit den Büchern finde ich auch gut, mal davon abgesehen wie das Ergebniss ausfällt.
    Denke ist eine gute Gelegenheit mich mal auf einen aktuellen Stand zubringen was das ganze Thema betrifft.
     
  20. Wyoming

    Wyoming Poweruser Poweruser

    Ich kenne ein paar davon, eine Hand voll auch persönlich, sind durch die Bank ganz lieb und stets auf dem neuesten Stand.
    Kann man jederzeit mit Fragen löchern.
    Finde es gut, dass das so organisiert worden ist und so gut angenommen wird.

    War nur ein lieb gemeinter Tipp.
    Ist sehr informativ und auch unterhaltsam geschrieben, du lernst viel neues dazu und musst bei den ein oder anderen Zeilen bisschen schmunzeln.

    Generell ist es nicht verkehrt, sich zu informieren und dazu beizutragen, dass die Gesellschaft wieder ein Stück offener wird, wasHIV angeht. Finde ich ganz prima :)
     
  21. Jack Laymon

    Jack Laymon Neues Mitglied

    Sind das alles freiwillige die das von sich aus machen wollen oder werden die dann auch extra geschult oder wird denen aufgetragen welche Aufgaben sie zu erledigen haben?
    Ich denke wenn man wirklich eine Person hat, der man alles anvertrauen kann und die selber halt einfach weiß wie es ist, das macht schon exttrem viel aus.
    Da fällt es einem als betroffener wahrscheinlich einfacher sich zu öffnen.
    Also wirklich grandiose Idee mit dem Buddy.

    Ja und ich nehme diesen lieb gemeinten Tip gerne auf :)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden