Meine Freundin hat mich verlassen wegen HIV

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von barry74, 20. August 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. barry74

    barry74 Neues Mitglied

    Hi,ich hatte hier schon im september 2012 geschrieben,das meine Freundin trotz meinesHIV Befund bei mir geblieben ist.Leider hat sie im Juni 2013,gesagt,das die Liebe doch nicht reicht,und sie Schluss macht.Da ich Scheukappen aufgehabt habe,und sie mir es auch nicht direkt sagen konnt,das sie wegen HIV für uns keine Zukunft mehr sieht,war ich fertig und suchte nach anderen Gründen.Erst als eine Freundin mit ihr telefoniert hat,konnte sie es ihr erzählen.Aber sie kann mir das bis heute nicht ins Gesicht sagen,das es wegen HIV ist.Ich weiss,das sie mich noch liebt,aber wir haben leider verpasst in unserer Beziehung offen darüber zu reden,und uns von Fachleuten beraten zu lassen.
    Ich bin ziemlich fertig,weil durch die Beziehung die HIV infektion ziemlich verdrängen konnte,aber nachdem ich meine freund und ihren Sohn verloren habe,und auch sonst niemand wusste was mit mir los ist,habe ich einen richtig starken Nervenzusammenbruch bekommen.
    Ich hoffe immer noch,das meine Freundin entdeckt das ihre Liebe doch grösser ist,wie meine Krankheit,aber Hoffnung habe ich keine grossen mehr,weil es auch leider eine Fernbeziehung war.
    Auf Meinungen und kommentare würde ich mich freuen,und auch vielleicht jemand,der auch mal ein Happy End weiss
     
  2. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Guten Abend,

    natürlich ist das ein Schicksalsschlag für Dich. Wahrlich, Ihr habt nicht in Eurer Beziehung über dieses Thema gesprochen.

    Ich kann Dir leider nicht sagen, was du jetzt tun kannst. Fakt ist, lasse Ihr etwas Zeit und suche dann noch einmal das Gespräch mit Ihr. Bist Du Dir denn sicher, das sie sich wegen DeinemHIV-Status getrennt hat? Oder gab es vielleicht noch andere Gründe - ich will jetzt nichts mutmaßen.

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir alle Kraft der Welt und hoffe für Euch beiden, das es einen guten Ausweg gibt und Ihr wieder zueinander findet.

    LG
    Chris
     
  3. barry74

    barry74 Neues Mitglied

    ja,ich bin mir sicher.sie sagt ja auch,das sie mich noch liebt,aber ihre liebe reicht nicht aus.Sie kann mir das nicht direkt ins Gesicht sagen,weil sie denkt,das sie mich dann nochmal verletzt.Aber ich glaube,es wäre für mich und sie wichtig,das sie das irgendwann mal ausspricht.Aber du hast recht,ich muss ihr zeit lassen,und sie muss es mir freiwillig erzählen.Leider hatte ich am Anfang keine Kraft,ihr zeit zu lassen,weil meine Nerven am Boden war,und ich die gründe wissen wollte,
    Wir waren das perfekte Team,und die perfekte Familie,aber leider habe ich selbst meine Krankheit verdrängt,und ich habe auch nicht wahrgenommen,das sie das mehr belastet,wie sie es mir gesagt hat.
    Jetzt,wo ich weiss,was wir hätten machen sollen,ist es wahrscheinlich zu spät,aber ich hoffe natürlich noch,das sie entdeckt,das mit Liebe alles geht,und unshiv als Paar und MENSCHEN AUCH STÄRKER MACHEN KANN:
    Danke CHRIS;DU HAST EIN GUTES EINFÜHLUNGSVERMÖGEN;aber was kann man machen,wenn sie sich entschieden hat,und ich kann sie jetzt auch nicht mehr überzeugen,das es viel hilfe gibt,und das es auch Paare gibt,die damit sehr gut leben können
     
  4. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Guten Abend barry74,

    ich finde es sehr schade, das es bei Euch beiden anscheinend keinen Ausweg mehr gibt. Ja es gibt Partnerschaften, die trotzHIV-Infektion des einen Partners bestand hat. Ich lebe in so einer Beziehung.

    Was ich herauslesen kann ist, das sie sich erst mal klar werden will, ob sie das schafft. Ich denke aber schon noch immer, das sie mit der Zeit merkt, was sie an Dir hatte und dann solltest Du mit ihr zusammen die Aidshilfe aufsuchen und das Gespräch suchen.

    Dir weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen. Du kannst Dich jederzeit hier an das Forum wenden und Antworten wirst Du auch bekommen. Ich hatte die letzten Tage nen bisschen was um die Ohren, so das ich Dir erst jetzt antworten konnte.

    LG
    Chris
     
  5. barry74

    barry74 Neues Mitglied

    hi Chris

    Ja,unser Weg scheint aussichtslos zu sein,weil sie zwar Freundschaft will,aber es nur noch Whatsapp kontakte gibt.wir können weder persönlich oder am Telefon reden.Ich weiss auch gar nicht was sie denkt,sie sagt immer nur,sie hat abgeschlossen.Aber ich denke,sie hat Angst,weil sie denkt,ich habe meinen Nervenzusammenbruch wegen ihr bekommen,und sie weiss auch,das es schwierig für mich ist,wieder ins Leben zurück zu finden.
    Aber das ist ja leider nur bedingt,das sie dafür verantwortlich ist,weil der grund ist,das ich viel verloren habe,und Auslöser war halt meine Krankheit,die ich nicht richtig verarbeitet habe.
    Also ich habe zum erstenmal die Nachteile von dieser krankheit gespürt.
    Jetzt ist es so,das ich versuche,ihr zu zeigen,das ich auch mit freundschaft zurechtkomme,ich will ihr das gefühl geben,das wir uns wieder in die Augen schauen können,und das sie sich kein Vorwürfe zu machen braucht,ich will natürlich wieder mit ihr zusammen kommen,aber das ist nicht das wichtigste für mich.
    Ich will einfach nur,das sie mich versteht,und dasich sie verstehe,und daraus das beste machen.
    Aber sogar um diese Sachen anzusprechen,gibt es keine gelegenheit.
    Sie wohnt ja 400 km entfernt von mir.Ich wollte schon so oft einfach so dahin fahren,um diese klar zu stellen,aber ich merke ja auch das sie überfodert ist mit mir zu reden,weil sie aber zum Teil falsch über meine Situation denkt.(ich habe schon lange gebraucht,um mir klar zu werden dashiv der grund war,und nicht ich,und da habe ich auch wahr haben wollen,das unsere Beziehung so endet)
    Ich denke,ich werde bald dahin fahren,und da werde ich ja ihre Reaktion sehen.
    Also Chris,wenn du mir nch einen guten rat geben kannst,wäre ich dankbar
     
  6. barry74

    barry74 Neues Mitglied

    Suche gute Anlaufstelle mit guter Beratung

    Hi,ich wollte meiner negativen Ex freundin einen Termin machen,wo sie denHIV Test machen kann und auch gut beraten wird.Wir haben uns getrennt,und der grund war halt,das wir uns zu wenig mit Thema auseinader gestzt haben,jetzt will ich nur noch,das sie sich sicher fühlt,und sich keine sorgen über sich und ihren Sohn machen braucht.Der Ort muss in Bremen sein,aber bitte nicht von der aidshilfe,weil ich dort schlechte erfahrungen gemacht habe.
    Ich bin bei der Aidshilfe in Frankfurt,und ich muss denen ein grosses Kompliment machen.Die sind sehr fürsorglich und helfen dir wirklich weiter.Ich bin sogar der Meinung,wenn ich mit meiner Exfreundin früher in Frankfurt gewesen wäre,dann wären wir jetzt noch zusammen.
    P.S. wenn jemand dasselbe Problem hat,dann nehmt euch Hilfe,den n ur Liebe reicht manchmal doch nicht
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    In Bremen gibt es noch Rat & Tat - die sind eh viel aktiver als die Aidshilfe ...

    Rat & Tat Zentrum für Schwule und Lesben e. V.
    Theodor-Körner-Str. 1, 28203 Bremen
    Tel.: 0421-700007 (Büro) Di. u. Do. 10 – 15 Uhr
    0421-704170 (Beratung) Mo., Mi., Fr. 11 -13 Uhr / Di. 15 – 18 Uhr
    www.ratundtat-bremen.de

    Lass' Dich nicht vom Begriff »Schwule und Lesben« abhalten - dort ist man offen. Ich hab da im November 2010 aus meinem Buch »Endlich mal was Positives« gelesen. Zur Not grüßt Du Bernd Thiede von mir (Matthias Gerschwitz) :)

    Die AH Frankfurt ist echt klasse - mit denen mache ich viel zusammen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden