Mein partner hat angst mit mir zu schlafen!

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von roterrubin22, 10. Dezember 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. roterrubin22

    roterrubin22 Neues Mitglied

    Hallo an alle!


    Ich bin zum ersten mal hier und brauche mal ein paar antworten! Ich erzähl euch erstmal so im groben und ganzen worum es geht!
    Ich bin seit September 2008 Hiv positiv und komme gut damit zurecht! Seit 3 monaten habe ich einen freund der negativ ist! Es läuft alles super in unserer Beziehung und ich bin auch total glücklich mit ihm und er auch mit mir! Das einzige Problem was wir haben ist der Sex weil er Angst hat mit mir zu schlafen, da er angst hat sich anzustecken! Ich habe ihm schon versucht die angst zu nehmen aber ich schaffe es nicht und fühle mich hilflos weil ich nicht weiß was ich noch tun kann!

    Ich bitte euch um ein paar tipps und antworten!

    Lg Jessica
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hi Du,

    das was Du gerade durchmachst, das habe ich auch hinter mir. Mein Freund hatte in der anfängliche Zeit meiner Infektion auch enorme Probleme, sexuell mit mir wieder aktiv zu werden. Ich kann Dir nur das raten, was meinem Freund sehr geholfen hat. Ich habe ihn mit zu meinem Schwerpunktarzt und zu einem Paargespräch bei der Aidshilfe mitgenommen. Dies hat ihm sehr weitergeholfen.

    Dir alles Gute und LG
    Chris
     
  4. roterrubin22

    roterrubin22 Neues Mitglied

    Hallo Chris,

    danke fü deine antwort! Das mein freund mit meinem behandelnden arzt sprechen soll ist eine gute idee die wir auch schon im kopf hatten! Hoffe das er dann anders damit umgehen kann!

    Lg Jessica
     
  5. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Das wird wieder. Für ihn ist das mit Sicherheit nen Schock gewesen. Er muss das erst mal verarbeiten und das braucht eben seine Zeit.
    Wie gesagt, meinem Freund hat das Gespräch mit dem Schwerpunkzarzt sehr geholfen.

    Dir alles Gute weiterhin

    Chris
     
  6. Nelle

    Nelle Neues Mitglied

    Hallo,

    ich finde auch das das mit dem Schwerpunktarzt eine gute Idee ist.
    Ansonsten kann ich dir nur aus meiner eigenen Situation sagen (ich negativ, er positiv) das du deinem Freund vor allen Dingen Zeit geben musst, mit der Situation vertraut zu werden. Und was mir sehr viel geholfen hat, war ein Termin bei der Aids-Beratung, da ich dort alle möglichen Fragen stellen konnte, die mir in den Sinn kamen. Und ich vor allem Informationen zum Thema HIV bekam und dadurch Ängste auch kleiner wurden. Vielleicht wär auch das was für deinen Freund?
    Und noch etwas: Es ist eine ganz normale und gesunde Reaktion erst einmal "Angst" zu haben und vorsichtig zu sein. Es ist eine Schutzfunktion. Wichtig ist das diese Angst nicht überhand nimmt und er sie durch Informationen in den Griff bekommt.

    Ich wünsch euch jedenfalls alles Gute,
    lg Nelle
     
  7. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallo,

    genau das denke ich eben auch. Mein Partner hat sich eben nie mit dem Thema HIV und Aids auseinander gesetzt. Dann bekam ich mein positives Testergebnis. Nun war er im Endeffekt gezwungen, sich mit diesem Thema vertraut zu machen und im Internet findet man ja nicht immer die besten Hinweise :)

    Aber durch das Forum hier und auch durch das Gespräch mit dem Arzt hat er es verstanden, das ich keine "lebendige Biowaffe" bin. Sorry für den Ausdruck, ich fand oder finde den auf HIV bezogen irgendwie witzig.

    Mal im ernst, er wird es verstehen und sich dann Dir gegenüber wieder "normal" verhalten. Es gibt viele Beziehungen in der der eine Positiv und der andere negativ ist.

    Euch alles Gute und bleibt uns hier im Forum erhalten!

    LG
    Chris
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Jetzt mal ganz ehrlich: Wer hat das schon getan zu einer Zeit, in der er/sie keine Berührung hatte. Und daraus resultiert ja die ganze heutige Angstproblematik: Kein Bedarf = kein Interesse = keine Information = keine Aufklärung = Angst.

    Deshalb ist es so wichtig, wenigstens jetzt Informationen einzusammeln, damit man weiß, um was es überhaupt geht - und das nicht mit den »alten« Bildern aus den Mitte 90er Jahren (so etwa die »Philadelphia«-Zeit), sondern realistischerweise zu den aktuellsten Standards.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Gast

Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden