Mein Leben mit Hiv.

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von -cupcake-, 17. Oktober 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    So nun nochmal neu. Also vor genau einer Woche habe ich erfahren dass ichhiv positiv bin. Mein Freund ist auch positiv. Das wissen wir seit montag. Und unser Kinderarzt rief mich vorhin an und teilte mir mit dass unser Sohn (2,5 Jahre) negativ ist. Da is mir n Stein vom Herzen gefallen.

    Das wollte ich nur mal mitteilen.

    Wir überlegen zur zeit auch welchen unserer Freunde wir es sagen und ob der Familie... Alles nicht so einfach.

    Am liebsten würd ichs allen sagen und zeigen "hey ich bin immernoch die selbe Person" aber womöglich würden nicht alle damit klar kommen.
     
  2. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Na dann wünsch ich eurer Familie mal alles gute .

    Schon beim Schwerpunktarzt gewesen ?
     
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo

    Ich hab es mal verschoben da es meiner Meinung nach eher zu "Leben mitHIV" passt. Ich freue mich mit euch, dass euer Kind negativ ist. Ist sicher auch eine Erleichterung für euch, gell.

    Ich bin zwar negativ... aber ich würde es mir echt gut überlegen wem ich von der Infektion erzähle. Auch aus Angst, dass man dann dem Kind aus dem Weg geht bzw. andere Kinder nicht mit dem Sohn spielen dürfen weil Mama und Papa HIV haben. Ich weiss nicht ob wir hier pos. Eltern haben... aber ich denke, dass Dir bei dieser Frage jemand mit HIV besser weiter helfen kann. Matthias, Chris und Co werden Dir sicher noch antworten.
     
  4. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    Danke kein Problem zwecks verschieben.

    Ja wir waren gleich am Donnerstag letzte Woche in Beelin bei nemHiv Arzt. Hat mir und m Freund Blut abgenommen u am Montag gesagt dass meine Hz bei 550 sind. M Freund muss nächsten Dienstag wieder hin zum Blutabnehmen. Und wenn seine Werte soweit auch gut sind dann brauchen wir erst im Januar wieder hin hat er gemeint.

    Ja also wenn wir es wem sagen dann nur ein oder zwei guten Freunden und evtl meiner Schwester. Meinen und seinen Eltern wollen wirs jedenfalls jetzt noch nicht sagen.

    Ansonsten geht es ja niemanden etwas an. Auch zum Schutz unseres Kindes.
     
  5. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Und wie war die Viruslast ? Wurde schon über Medikamente gesprochen ?
     
  6. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    Zur viruslast hatte er gar nix gesagt. Meinte nur mein immunsystem is recht gut und wir schauen uns die werte im januar wieder an. Ausser wenns mir schlechter gehen sollte bis dahin dann soll ich mich melden. Sonst sagte er brauch ich noch keine medis bekommen.
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Erst mal auch von mir ein herzlichen »Hallo« aus Berlin ... und ich kann mir vorstellen, welcher Stein Euch vom Herzen fiel, als feststand, dass der Nachwuchs negativ ist. Ich bin auch sehr beeindruckt davon, wie gefasst Ihr beide mit dem Ergebnis umgeht, auch wennn rational ja nichts daran zu ändern ist. Aber wer ist in einem solchen Moment schon rational?

    Dass keine Viruslast bekanntgegeben wurde, verwundert mich aber schon. Das ist schließlich der wichtigste Wert in der »Außenwirkung«. Die Anzahl der Helferzellen ist der wichtigste Wert in der »Innenwirkung« ... daher sollte man beide eigentlich recht früh kennen, um die Entwicklung auf der Zeitreihe vergleichen zu können.

    Ich drücke Euch alle Daumen!
     
  9. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    Es kann auch sein dass er mir die Viruslast gesagt hab und ich sie in der Aufregung nicht wahrgenommen hab. Wir müssen ja am Dienstag eh wieder hin um bei meinem Freund blut abnehmen zu lassen und dann seine Hz und Viruslast bestimmen zu lassen. Dann frag ich wegen meiner Viruslast nochmal nach. Sind bei der Praxis am Nollendorfplatz. Vielleicht hat ja wer von euch schon Erfahrung mit der Praxis und weiss ob die da gut sind. Hab im Internet jedenfalls bei den Bewertungen nix negatives gelesen.
     
  10. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    Hab mir übrigens gleich dein Buch bestellt und es ist heute angekommen. wenn ich mal wieder ne ruhige Minute hab werd ichs lesn. :D
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Danke schön!

    Mit der Praxis am Nollendorfplatz habt Ihr einen guten Griff getan. Die Ärzte sind in der dagnä (http://www.dagnae.de) vernetzt und somit immer auf dem neuesten Stand. Ich selbst bin seit 1998 in der Praxis am Kaiserdamm (ist näher bei mir dran). Übrigens: Der Hautarzt, der am Nolli zur Praxisgemeinschaft gehört, ist richtig gut - nur so als Tipp.
     
  12. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    Danke für den tipp mit dem Hautarzt. :lol:
    ja hab mich dort auch gleich wohl gefühlt als ich in die Praxis kam.
     
  13. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    Also ich hab heut nochmal in der Praxis nachgefragt meine Viruslast ist 12100 und Helferzellen 550. :D
     
  14. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    So meinem Freund wurden jetzt auch alle Blutwerte abgenommen und seine HZ sind bei 211 und die Viruslast bei 50. Unser Arzt riet ihm zu ner Therapie. Mal schauen er soll ab Donnerstag eine Pille am Tag nehmen. Ich hab schon wieder Angst nicht dass es ihm bald schlechter geht. Und warum jetzt schon Med. hab aber auch gelesen dass man ab einer HZ -Zahl von unter 350 ne Therapie rät.

    was mich auch verwundert ist dass er so wenig Helferzellen hat bei einer so geringen anzahl an Viren.


    Kann mir da einer vielleicht etwas beistehen und mir mal seine Erfahrung schildern wann ihr mit Therapie anfangen musstet oder freiwillig angefangen habt?
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich habe mit der Therapie bei 180 HZ angefangen. Meine VL ist unter der Nachweisgrenze, aber die HZ-Zahl geht nicht hoch. Das liegt bei mir an der Altinfektion, den 9 Jahren seit der Infektion ohne Therapie und einer selbst verschuldeten Resistenzbildung. Mein Doc ist aber zufrieden und mir geht's prima.
     
  16. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    Er hat mit dem Arzt gesprochen und bekommt ein Medikament verschrieben und das rezept müsste morgen ankommen. er soll es ab Donnerstag nehmen da er dann frei hat und Schwindelgefühl wohl in den ersten Tagen auftreten kann. und dann jeden tag wohl eine und nach 2 wochen soll nochmal blut abgenommen werden und dann bei ihm noch mal nach 4 wochen. Welches Medikament es is weiss ich erst morgen wenns rezept kommt oder heut abend wenn mein fruend nach hause kommt von arbeit . Naja wenn er auch bald unter der Nachweisgrenze ist is es ja nur gut. Und ich hoffe dass seine Helferzellen zahl wieder steigt.
     
  17. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    So mein Freund bekommt jetzt Eviplera. Na dann wolln wa mal hoffen dass es gut hilft.
     
  18. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Also ich hab bis jetzt noch nix anderes gehört.

    Und falls es doch nicht das richtige Medikament sein sollte , gibt es noch genügend andere möglichkeiten
     
  19. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    So mal wieder ein Update.

    Hz: okt.12 550
    jan13 665
    Apr13 750

    Vl: okt12 12100
    Jan13 37000
    Apr13 24000

    Bin im Großen und Ganzen zufrieden.

    Mein Freund nimmt seit November Eviplera und is jetzt unter der Nachweisgrenze.
     
  20. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallo und Guten Morgen,

    na sicher wird alles gut, wie sollte es denn auch anders sein.

    @Mircstar: ja klar gibt es auch noch genug andere Medikamente. Nur leider gibt es auch Resistenzen gegen komplette Medikamentengruppen und das schränkt dann das ganze doch sehr ein!!!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden