Mein bruder hat HIV... :(

Dieses Thema im Forum "AIDS-Forum" wurde erstellt von kirschbluete86, 6. Dezember 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kirschbluete86

    kirschbluete86 Neues Mitglied

    hallo,

    ich bin gerade sehr verzweifelt..und brauch euren Rat, tipps usw.... :(

    Mein Bruder (23) war letzte Woche beim Arzt, da wurde eine schlimme Gürtelrose festgestellt. Die Ärztin hat direkt einenHIV Test mitgemacht. Und heute wurde ihm mitgeteilt, dass er positiv ist und nun nochmal ein Test gemacht wird. Die Ärztin meinte, dass wird auch positiv ausfallen, alles andere wäre ein Wunder. :(

    Mein Bruder ist Schwul und ist seit 2 Jahren in einer Beziehung, sein Freund muss sich nun auch testen lassen.
    Die ärztin meinte, dass kommt von Schwulitäten oder Tattoos, ob er schwul sei? Darauf sagte er ja, darauf sie, dann wissen wir es ja woher es kommt.
    Ganz ehrlich, ich finde sowas sagt man nicht oder?

    ich bin echt verzweifelt!! :( Er tut mir so leid, hab mir heute schon die Augen aus dem Kopf geheult.

    ich hab gelesen, dass man erst nach der Gürtelrose testen soll? Weil das Ergebnis sonst beeiflusst? Ach ich weiß, ich häng mich schon die ganze Zeit an diesen Strohalm fest. Man sagt ja, die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Ich google schon die ganze Zeit, aber das bringt ja alles nix. Ich hoffe ihr könnt mich etwas besser aufklären. Ich weiß, gerade nicht mit wem ich reden soll... Meine Mama ist auch mit den Nerven am Ende.

    lg

    :(
     
  2. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallo meine Liebe,

    in der heutigen Zeit ist eineHIV-Infektion sehr gut behandelbar aber nicht heilbar. Natürlich seid ihr alle erst mal mit den Nerven am Ende. Das ist natürlich auch nicht schlimm. Aber lass Dir / lasst Euch folgende Punkte zur Hilfe sagen:

    1. für Deinen Bruder wird sich ein bisschen was ändern. Er muss nun regelmäßige Arzttermine wahrnehmen (in der Regel alle 3 Monate) um Helferzellen und Viruslast bestimmen lassen.

    2. es wird die Zeit kommen (bei dem einen früher, bei dem anderen später), wo er Medikamente nehmen muss, um die Viruslast "unter die Nachweisgrenze" zu bringen und da auch zu halten. Die Medikamente muss er regelmäßig einnehmen und sollte sie nach Möglichkeit auch nicht vergessen,

    3. ansonsten wird sich nichts ändern.

    Ich selber bin auch Positiv und nehme Medikamente und mir geht es sehr gut damit.

    Du hast leider nicht geschrieben, wie die Werte Deines Bruders sind, das würde mich mal interessieren.

    Dein Bruder wird daran nicht sterben, wenn er die oben genannten ersten beiden Punkte befolgt. In der heutigen Zeit ist die Lebenserwartung eines HIV-Positiven kaum noch unterschiedlich zu einem "gesunden" Menschen.

    In einem Punkt gebe ich Dir recht. Das was der Arzt gesagt hat, ist wirklich etwas "daneben" gewesen. In welcher Stadt oder welcher Gegend seid Ihr denn zuhause? Nehmt doch mal Kontakt zu der dortigen Aidshilfe auf.

    Ich möchte Dir und auch Deiner Familie ein Buch empfehlen, welches mir in der Anfangszeit sehr weitergeholfen hat. Es trägt den Titel "Endlich mal was Positives" und wurde von Matthias Gerschwitz geschrieben. Matthias ist ebenfalls seid über 15 Jahren Positiv und das Buch beschreibt sein Leben mit dem Virus aber auf eine sehr schöne und beruhigende Art.

    Wenn Du, Dein Bruder oder Deine Familie noch Fragen habt, dann schreibt sie hier einfach, dafür sind wir ja da.

    Dir, Deinem Bruder und Deiner Familie alles Gute und alles Liebe.

    Chris
     
  3. Aymaraa

    Aymaraa Bewährtes Mitglied

    Hallo Kirschblüte,

    keine Sorge und Kopf hoch. Dein Bruder stirbt nicht nächste Woche. Ich weiss, das ist im Moment leicht gesagt für dich. Man stirbt heute nicht mehr anHIV sofern man sich an die Therapie hält. Dein Bruder kann mit HIV heute genau so alt werden wie du ohne. Und große Einschränkungen wird er auch nicht haben.

    Als allererstes möchte ich dir und deiner Familie mal ganz wärmstens das Buch von Matthias empfehlen. "Endlich mal was positives"
    Unbedingt sofort kaufen und lesen. Danach wird es euch garantiert besser gehen und ihr werdet sehen, dass eine HIV Diagnose kein Weltuntergang ist.

    Matthias wird dir hier sicher auch bald noch antworten. Der kann dir wirklich gut weiterhelfen. Er ist selber schon seit.........wieviel Jahren? ......13? 14?......positiv und es geht ihm blendend. (Schöne Grüße an dieser Stelle ^^)

    Zu mir:
    Ich selber bin weiblich und negativ, aber mein Freund ist seit 2 Jahren positiv. Es geht ihm heute besser als vor seiner Infektion eigentlich. Sie hat ihn stärker und selbstbewusster gemacht. Er merkt quasi gar nichts davon, ausser dass er alle drei Monate kurz zum Arzt muss und einmal am Tag eine Tablette nimmt. Er hat absolut keine Nebenwirkungen und wird auch von niemandem ausgegrenzt. Und ne Freundin hat er auch trotz Infektion :)

    Ich denke, das Wichtigste ist bloss regelmässig seine Tabletten zu nehmen und das Leben positiv zu sehen. Dann geht es einem auch gut.
     
  4. kirschbluete86

    kirschbluete86 Neues Mitglied

    freut mich sehr, dass ihr schnell geantwortet habt. :)
    Es hat mich jetzt etwas mehr beruhigt.

    Also kann man sowas noch bestimmen wie hoch die Viruslast ist?wie gesagt, hab gar keine Ahnung von alledem. :(

    Mein Bruder hat keine Werte bekommen, dass hat ihn auch stutzig gemacht. Er wird am Freitag das 2. Ergebnis bekommen, ich glaube dann wird er die Werte bestimmt bekommen oder?
    Er konnte nur auf so ein Zettel lünkern..da stand +8 darunter +6.. aber er wusste nichts damit anzufangen.

    Wir kommen aus NRW, Essen.

    Danke, das Buch werde ich mir aufjedenfall holen.

    Ich hoffe, er wird dann durch die Medikamente auch keine Nebenwirkungen bekommen. Das wäre sehr schön.

    Es gibt mir echt Mut, das von euch zulesen.
    Ich werde meinen Bruder aufjedenfall unterstützen und ihm Kraft geben so gut wie ich kann.

    Werde euch aufjedenfall auf den laufenden halten, was da genau für Werte raus gekommen sind. Denke dann werden sich bestimmt weitere Fragen auf tun..!!

    lg
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Kirschblüte,

    da bin ich schon.

    Erst einmal gebe ich Dir recht. Der Kommentar der Ärztin war unter aller Sau. Auch wenn die meistenHIV-positiven Menschen in den westlichen Industrieländern schwul sind, ist HIV kein typisch schwule Infektion, denn weltweit sind über 50% der Infizierten weiblich.

    Das hilft jetzt aber nicht wirklich weiter, ich weiß. Tatsache ist: HIV ist unheilbar - aber das ist Diabetes auch. HIV ist aber auch behandelbar ... und dank der Therapie sind positive Menschen ab einer bestimmten Zeit so gut wie nicht mehr infektiös. Die »Gefahr«, die von positiven Menschen ausgeht, ist also gebannt.

    Ich muss Aymaraa einen Hauch korrigieren: Ich habe mein Testergebnis 1994 bekommen, mich aber wahrscheinlich schon 1992 infiziert. Damit lebe ich also schon fast 20 Jahre mit dem Virus ... und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht!

    Natürlich ist HIV Sch**e ... aber durch Medikamente mittlerweile so gut behandelbar, dass Lebensqualität und Lebensdauer sich so gut wie nicht ändern. Man muss Deinen Bruder deshalb auch nicht in Watte packen ... Wichtig ist, dass er lernt, die Infektion zu akzeptieren. Sie ist nun einmal da und nicht mehr wegzukriegen. Trotzdem muss sie nicht das Leben beherrschen. Wenn es Deinem Bruder hilft, möge er sich hier anmelden - wir beantworten, soweit möglich, alle Fragen und versuchen auch gerne, ihn oder/und Dich aufzufangen.

    Eins ist sicher: Er ist nicht der einzige .. und er ist nicht alleine, solange er so eine tolle Schwester wie Dich hat!!!!! Bitte frage uns Löcher in den Bauch ... wir helfen gerne!
     
  6. kirschbluete86

    kirschbluete86 Neues Mitglied

    hallo :)

    also, da sieht man mal, dass manche Menschen einfach keine ahnung haben, obwohl gerade Ärzte besser informiert sein sollten. Wenn 50% davon weiblich sind.

    Das beruhigt mich ungemein, dass mein Bruder so weiterleben kann wie bisher. Ich hoffe er packt das, werde ihm aufjedenfall helfen.

    20 Jahre schon? Das ist eine wahnsinnslange Zeit. Und es freut mich, dass man es schon langsam "positiv" sehen kann. . .

    Dankeschön, das ist echt lieb von euch.
    Ich werde bestimmt bald einige Fragen haben, und hoffe das mein Bruder genauso gut verpacken wird, wie ihr alle.
    Und viell wird er sich ja auch bald hier anmelden.

    lg
     
  7. Aymaraa

    Aymaraa Bewährtes Mitglied

    @Matthias

    Entschuldige bitte. Ich bin noch nicht dazu gekommen deine Lebensgeschichte auswendig zu lernen. Ich werde das natürlich sofort nachholen
    *In die Ecke, Besen!!*

    :wink: :lol:
     
  8. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Huhu ...

    @Aymaraa: kaufe doch sein Buch, dann weißt Du alles was Du wissen musst *Schleichwerbung aus*

    @kirschbluete86: hoffe das es Euch zwischenzeitlich bessere geht.
     
  9. kirschbluete86

    kirschbluete86 Neues Mitglied

    Hallo zusammen..

    gestern kam die Bestätigung, mein Bruder hatHIV.. Und sein Freund auch. Beide waren gestern zusammen beim Gesundheitsamt. ;(

    Ich weiß, gar nicht wie ich das alles verarbeiten soll... Am Montag kommt mein Bruder dann ins KH in die Uniklinik Essen. Morgen holt er vom Arzt die Unterlagen ab.

    lg..
     
  10. Aymaraa

    Aymaraa Bewährtes Mitglied

    Chris,

    sein Buch steht schon lääääääängst in meinem Schrank und wurde schon drei Mal gelesen. Aber auswendig kann ichs immer noch nicht :)

    jaja...........die grauen Zellen machen halt im Alter nicht mehr so mit ;)
     
  11. Aymaraa

    Aymaraa Bewährtes Mitglied

    Kirschblüte,

    das ist natürlich erstmal ein Schock für alle beteiligten. Aber ihr werdet sehen, alles wird gut. Ihr werdet sehen, es gibt weit schlimmeres alsHIV. Das ist zwar nicht heil, aber wenigstens gut behandelbar und schon längst nicht mehr tödlich. Ich jedenfalls bin heilfroh, dass mein Freund "nur" HIV und nicht Leukämie oder ähnliches hat. Bei HIV hat man seine Überlebenschance selbst in der Hand. Nimmt er regelmässig seine Medikament und geht zum Check wird ihm nichts passieren.

    Wie haben die beiden es denn aufgenommen? Wie geht es ihnen seelisch grade? Hast du ihnen schon von diesem Forum erzählt?

    Vielleicht sollten sie sich mal hier anmelden.
     
  12. kirschbluete86

    kirschbluete86 Neues Mitglied

    ich bin es nochmal. Mein Bruder war heute in der Uniklinik, wurde nochmal Blut abgenommen.

    Und er sollte erst nächste Woche Mittwoch kommen, doch vorhin rief der Arzt meinen Bruder an. Die Blutwerte sind total schlecht. Er soll morgen früh nochmal dahin.. Was hat das zu bedeuten??? :(
     
  13. Aymaraa

    Aymaraa Bewährtes Mitglied

    Vermutlich hatte er das Virus schon etwas länger unentdeckt in sich. Die Ärzte werden wohl raten sofort mit der Therapie zu beginnen.

    Das heißt aber NICHT, dass man ihm nicht mehr helfen kann. Man kann heute schon Patienten mit Vollbild AIDS so erfolgreich therapieren, dass man die Infektion in den StatusHIV positiv zurückführen kann...sogar bis unter die Nachweisgrenze.
     
  14. smart_one

    smart_one Neues Mitglied

    Hallo Kirschblüt! :)

    Wir haben die selbe Geschichte, auch mein Bruder istHIV+, vielleicht hast du ja Lust dich auszutauschen?

    Alles Liebe
    LG
    Romana
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden