Massage

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von [User gel, 13. September 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. [User gel

    [User gel Poweruser

    Guten Tag Zusammen,

    Mir ist etwas ganz komisches passiert - echt blöd. Ich brauche eure Risikoeinschätzung. Gestern habe ich die Fusnägel geschnitten. Dabei habe ich beim grossen Zehe das Nagelbeet verletzt resp. habe den Nagel auf der Seite erwischt. Somit hat es folglich angefangen zu bluten. Heute war ich bei einer Thai Massage und habe mir die Füsse massieren lassen - nach der Massage kam mir in den Sinn, dass ich noch eine offene, flüssige und gerötete Wunde habe die gestern noch stark geblutet hat.

    Beim Verabschiden gab Sie mir Ihre Hände und da sah ich eine Verletzung die Sie an der Hand hatte. Da fingen die Alarmglocken an zu läuten. Was wenn Blut von Ihrer Verletzung in meine Wunde gekommen ist. Meine Wunde ist rund einen cm läng und blutet heute zwar nicht aber ist noch gerötet und flüssig. Muss ich mir da gedanken machen, dass ich mir eine möglicheHIV Infektion durch eine Fussmassage eingefangen haben könnte? Sorry für den 2. Faden. War nicht die Absicht
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Stell die Alarmglocken wieder ab. Deine Wunde am Fuss ist verschlossen und es ist in SachenHIV nichts passiert.
     
  3. [User gel

    [User gel Poweruser

    Das ging aber schnell. Ich freue mich auch über Ihre Antwort. Nur war meine Wunde aber offen da es am Voraben noch stark geblutet hat und heute noch flüssig ist resp. noch nicht geschlossen ist oder wiso meinen Sie das die Wunde bereitsch geschlossen ist?
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein, medizinisch gesehen ist diese Wunde nicht mehr offen (sie blutet nicht mehr) und keine Gefahr mehr fürHIV. Zudem müsste genug Blut direkt in eine offene Wunde gelangen d.h. die Dame hätte deutlich sichtbar bluten müssen. Also bitte nicht ein Risiko zusammen schustern wo keines war.
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die erste Haut, die die Wunde verschließt, ist transparent, d.h. auch bei einer verschlossenen Wunde schimmert das rote Fleisch durch.

    Wenn Du Dich am Abend zuvor geschnitten hast und es morgens immer noch blutet, solltest Du Dich allerdings auf Hämophilie untersuchen lassen. Das ist die Krankheit, bei der Blut nicht gerinnt. Da ich aber davon ausgehe, dass Du bislang nichts Derartiges bemerkt hast, liegt natürlich auch keine Hämophilie vor. Du kannst also wieder runterschalten. Kein Risiko!
     
  6. [User gel

    [User gel Poweruser

    Danke für Eure Antworten. Sie haben mir sehr geholfen.

    Dann habe ich das richtig verstanden, dass die Wunde geschlossen war, da sie nicht mehr geblutet hat und sich durch diesen Tag resp. paar Stunden bereits eine Hautschicht gebildet hat, welches das Blut von Dritten nicht in meine Blutbahn lässt und somit in SachenHIV kein Risiko birgt auch wenn Blut von einer Masseurin auf meine Wunde gekommen ist?
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja..... aber hast Du öfters solche Aengste oder ist das eine einmalige Sache gewesen? Es muss wirklich genug infiziertes Blut d.h. es müssen genügend Viren auf Schleimhäute oder in eine offene Wunde gelangen. Ansonsten besteht in SachenHIV kein Risiko.
     
  8. [User gel

    [User gel Poweruser

    Ich war bereits mehrmals in dieser Situation und immer wieder passieren solche Dinge wo ich glaube mich angesteckt zu haben. Küngstes Beispiel die Massage wobei ich hier wirklich eine Verletzung hatte und das Blut erkennbar war. Ich sollte eine Therapie machen.

    Aber wenn Sie sagen, dass in meinem Fall nichts ist, werde ich versuchen dies so zu akzeptieren. Habe nur Angst, da meine Wunde eben paar Stunden vor der Massage noch stark geblutet hat und ich auch Ihre Verletzung nach dem Verabschieden gesehen habe.
     
  9. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Also Deine Wunde war, wie schon gesagt, bereits geschlossen und bei der Masseurin hätte das Blut nur so von ihrer Hand fließen müssen und zusätzlich müsste sie erstmalHIV+ sein und einen hohen Virenload haben.
    Hättest Du bei einer deutschen Masseurin auch so eine Angst gehabt?
     
  10. [User gel

    [User gel Poweruser

    Ich hätte mir auch bei einer deutschen gedanken darüber gemacht. Mir spielt es keine Rolle von wo die Personen kommen. Ich mache mir über die Folgen die daraus entstehen können gedanken.

    Ich habe
     
  11. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Dann ist gut. Bitte entschuldige die Frage, aber hier tauchen halt oft Phobiker auf, die besonderen Wert auf die Herkunft der anderen Person legen.
    Aber wie gesagt, bestand fürHIV keinerlei Risiko.
     
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dann musst Du entweder die wirklichen Infektionswege mal endlich kennen lernen oder Dich in die Hand eines Therapeuten begeben. Denn wenn man im Alltag sich Sorgen wegen einer Infektion mitHIV macht stimmt was nicht.
     
  13. [User gel

    [User gel Poweruser

    Ich bin froh, dass Ihr mir mut macht. Ich will nur ganz sicher gehen, da ich meine Partnerin nicht anstecken möchte, hätte ein Risiko bestanden. Bin einach nur verängstigt, weil nie genau definiert wird wie viel Blut es braucht und wie gross die Wunde sein muss, da sich die Meinungen spalten. Ich dachte einfach Blut ist Blut und wenn das in meine offene Wunde kommt (auch wenn die Wunde nicht mehr blutet), das ein Risiko besteht vorallem bei der massage. Dort wird ja alles einmassiert.
     
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nur mal ein Vergleich zum besseren Verständnis:

    Du gehst aus einem Geschäft, aber lässt die Tür offen. Der nächste Kunde schließt sie wieder. Nun fällt Dir ein, dass die Tür noch offen ist und Du gehst zurück. Kannst Du jetzt durch die geschlossene Tür gehen?

    Genauso verhält es sich mit Deiner Wunde. Sie war abends vorher offen, sie hat abends vorher geblutet – aber als Du bei der Massage warst, war sie bereits verschlossen.

    Und ganz allgemein: Man kann sich im Alltag mitHIV nicht infizieren – egal, welche Szenarien man sich zusammenschustert. Es klappt einfach nicht!
     
  15. [User gel

    [User gel Poweruser

    Danke auch Ihnen für diese Antwort. Nun habe ich noch eine letzte Frage. Wenn ich mich auch 2 Stunden zuvor geschnitten habe und dann zur Fussmassage gegangen bin wäre dan ein Risiko vorhanden? Ich habe Socken angehabt, welches das Blut aufgesogen hat. Kann sich in so kurzer Zeit eine Hautschicht bilden, damit keine Eintrittspforte mehr vorhanden ist? Was wenn die Wunde zwar nicht blutet aber eitert?

    Ich schäme mich für diese Fragen und kann auch mit niemandem darüber sprechen, da ich keine Freunde habe.
     
  16. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Es besteht immernoch kein Risiko fürHIV.
    Die Wunde ist einfach zu oberflächlich gewesen und nach 2 Stunden eitert die auch noch nicht. Aber auch dann wäre es kein Risiko für HIV.
    Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, du bekommst da kein Risiko konstruiert.
    Und bitte jetzt ohne weiteres was wäre wenn, aber, ....
    Denn was wäre wenn ist sowieso kein Infektionsweg.
     
  17. [User gel

    [User gel Poweruser

    Danke Ihnen. Also wenn du Wunde aufhört zu bluten und ich bei der Masseurin war und es nur noch rot und fleischig ist und Ihres Blut von ihrer Verletzung genau an diese Stelle kommt ist das gar kein problem für mich, da ich mich gerade zuvor mit dem Sackmesser in den Zeh geschnitten habe?
     
  18. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Was ist an dieser Antwort unverständlich ???
     
  19. [User gel

    [User gel Poweruser

    Ich habe einfach meine bedenken, weil ich anderso wo lesen kann, dass Blut auf offene Wunden gefährlich sind und ich habe schliesslich die Verletzung an ihrer Hand gesehen und mit dieser hat Sie mich massiert.
     
  20. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Und was wird als Nächstes konstruiert?
    Erst war es am Abend zuvor,
    Dann sind nur 2 Stunden vergangen
    Dann eiterts
    Dann ist es also jetzt unmittelbar zuvor passiert.
    Erst eine kleine Nagelbettverletzung und nun eine angebliche Schnittverletzung mit dem Messer. Es reicht!!!!
    Also zum letzten mal und dann ist hier echt Schluss mit lustig:
    Für eine Infektionsgefahr MUSS einer zwingendHIV+ sein und einen hohen Virenload haben.
    BEIDE müssen eine größere, tiefe, frisch blutende Wunde haben und das Blut muss firsch aus der einen Wunde in die andere Wunde hineinfließen.
    Ist das nicht der Fall, ist es kein Risiko.
    War es jetzt endlich verständlich?
    Warum willst Du unbedingt ein nichtvorhandenes Risiko konstruieren und wie bitteschön kann man sich mit einem Sackmesser in den Zeh schneiden?
    Bitte such Dir einen Psychotherapeuten. Das ist nicht normal, was Du hier treibst.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden