Lusttropfen

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von leri22, 3. September 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. leri22

    leri22 Neues Mitglied

    Hallo liebe Leute,

    ich bin neu hier im Forum, bin 22 Jahre alt und Student. Ich hatte gestern Nacht (von gestern auf heute) mit einem Freund, derHIV-Positiv ist, im alkoholischen Zustand zwei mal Oralsex und ich habe auch seine Lusttropfen teilweise geschmeckt. Jedoch habe ich etwas Angst, da ich eine leicht eitrige bzw. weißliche Stelle im Mund habe und bei mir an einer Stelle schon fast der Weisheitszahn draußen ist.

    Kann hier HIV übertragen werden?

    Liebe Grüße 

    leri22
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo!

    Der Lusttropfen ist nicht infektiös d.h. OV ist safe ohne Spermaaufnahme.

    Wenn die PersonHIV hat wird sie in Behandlung sein und möglicherweise sogar unter der Nachweisgrenze.
     
  3. leri22

    leri22 Neues Mitglied

    Dankeschön für die Antwort. Er hat schon fast seit 2 JahrenHIV und ist noch unbehandelt. Wobei sein Arzt ihm gesagt hat, dass es bald mit der Therapie beginnen muss. Ich hoffe, dass ist nicht schlimm.. :?
     
  4. leri22

    leri22 Neues Mitglied

    Dankeschön für die Antwort. Er hat schon fast seit 2 JahrenHIV und ist noch unbehandelt. Wobei sein Arzt ihm gesagt hat, dass es bald mit der Therapie beginnen muss. Ich hoffe, dass ist nicht schlimm.. :?
     
  5. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Wie Alexandra schon sagte, birgt der Lusttropfen kein Risiko, da er nicht infektiös ist. Aber trotzdem solletst Du in Zukunft auch für den OV ein Kondom verwenden, nicht dass doch mal ein Mallheur passiert und Du die volle Ladung Sperma im Mund hast. Gerade wenn man alkoholisiert ist, kann das schonmal passieren.
    Finde es aber super, dass Du so offen damit umgehst. Du schreibst ja ein Freund und nicht Dein Freund. Naja, vielleicht wird es ja noch DEIN Freund. Ich drücke Dir die Daumen, falls eine Beziehung mit ihm Dein Wunsch sein sollte.
    In der Regel sagt man, man kann auf den Schutz verzichten, wenn er in Therapie und 6 Monate unter Nachweisgrenze ist.
    Aber unser Matthias kann dir da sicher mehr dazu sagen, falls Du dazu Fragen hast.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wen der Arzt eine Therapieempfehlung ausspricht – jeder entscheidet selbst, ob und wann er mit der Therapie beginnt – bedeutet das, dass im Wesentlichen die Zahl der Helferzellen deutlich abgesunken ist und das Immunsystem durch die Therapie wieder gestärkt werden muss. Es ist seit mehr als acht Jahren bekannt, dass die Therapie unglaublich gute Auswirkungen hat: Die Viruslast geht unter die Nachweisgrenze (was bedeutet, dass das Virus weder im eigenen Körper noch bei Kontakt zu anderen Menschen gefährlich ist) und das Immunsystem kommt zu alter Stärke zurück.

    Der Lusttropfen ist in der Tat nicht infektiös. Ich würde allerdings empfehlen, 6 Wochen nach diesem Erlebnis einen Labortest – oder acht Wochen danach einen Schnelltest – zu machen, um auf jeden Fall auszuschließen, dass etwas passiert ist. Der Alkohol enthemmt nämlich nicht nur, sondern verändert auch Erinnerungen. Und ewige Unsicherheit ist auch nicht schön! ;)

    Das soll nicht heißen, dass ich die Gefahr einer Infektion sehe. Es soll nur heißen, dass Du auf der für Dich sicheren Seite bist. Ansonsten kann ich mich nur anschließen: Schön, wenn Ihr beide so pflegeleicht miteinander umgehen könnt!
     
  7. leri22

    leri22 Neues Mitglied

    Wow Ihr seid echt super! Vielen Dank für die netten Antworten!! Ich verstehe mich echt gut mit ihm und ich bin auch kein vorurteilender Mensch, was auchHIV angeht. Ich weiß noch ziemlich gut, dass nicht mehr als Lusttopfen in meinem Mund war und er definitiv nicht gekommen ist. Mir hat das nur etwas Angst gemacht, da ich eine leicht weißliche Stelle auf der Mundschleimhaut habe und da evtl. eine Eintrittspforte für den Virus sein könnte.

    Liebe Grüße
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Noch ein Wort zur »weißlichen Stelle«: Das ist ein Belag auf der Mundschleimhaut und nicht notwendigerweise ein »Loch«. Trotzdem finde ich es gut, dass Du Dir Gedanken machst, ohne gleich eine Krise zu bekommen – das bedeutet, dass Du mit Verstand an die Sache rangehst. Undd as haben wir hier nicht oft :)
     
  9. leri22

    leri22 Neues Mitglied

    Okay, aber dieser weiße "Belag" bleibt trotz wegkratzen. Wie ist das denn, falls man eine Zahnerkrankung oder Entzündung im
    Mund bzw. sich einfach die Backe aufgebissen hat?
     
  10. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Auch dann ist der Lusttropfen immernoch nicht infektiös
     
  11. leri22

    leri22 Neues Mitglied

    Wäre die Infektion mit dem Lusttropfen auch ausgeschlossen, wenn man evtl. eine Geschlechtskrankheit zu selben Zeit z.B. Syphilis hätte? Sorry, mich interessiert das gerade etwas..
    Wann stellt denn der Lusttropfen eine Gefahr dar?
     
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Was verstehst Du nicht unter dem Satz "Der Lusttropfen ist NICHT INFEKTOES"?
     
  13. leri22

    leri22 Neues Mitglied

    Hab den Satz etwas anders interpretiert - sodass es nicht in dem Fall infektiös ist, aber evtl. bei einer anderen Situation. Jetzt hab ichs verstanden. Danke Euch für die Hilfe! :)
     
  14. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    leri,
    der Lusttropfen ist grundsätzlich NICHT infektiös. Egal in welcher Situation.
    Bitte pass auf, dass Du jetzt keine Phobie entwickelst.
     
  15. leri22

    leri22 Neues Mitglied

    Danke Dir! Ich muss sagen, Ihr beruhigt mich damit sehr!
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich würde es nicht als »Gefahr« bezeichnen, aber der Lusttropfen kann zu einer Schwangerschaft führen …
     
  17. leri22

    leri22 Neues Mitglied

    Als ich am Sonntag Abend ein Geschwür auf der Zunge gefunden hatte, habe ich beschlossen am Montag zum STI-Test zu gehen. Es gab einen Verdacht auf Syphilis. Als ich ihn was zusätzlich gefragt habe, meinte er ich soll mir eher Sorgen um dieses Geschwür wegen der Übertragung vonHIV machen. Das macht mir jetzt etwas Angst - ist echt Blöd. :oops:
     
  18. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Syphillis undHIV sind zwei Paar Schuhe. Du hattest kein Risiko für HIV.
    Was bitteschön war das für ein Arzt? Mit Sicherheit kein HIV-Schwerpunktarzt oder? Hausärzte haben leider nur sehr selten wirklich Ahnung von HIV und den Übertragungswegen.
     
  19. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    ..... und wenn der Lusttropfen nicht infektiös ist? Dann kannst Du eigentlich Deine Frage selbst beantworten und ihm Kontra geben.
     
  20. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Natürlich begünstigt eine andere STI die Übertragung vonHIV. Aber nur, wenn es auch ein Übertragungsrisiko (Kontakt mit einer infektiösen Körperflüssigkeit) gibt. Und der Lusttropfen ist immer noch nicht infektiös …
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden