Leukopenie und HIV Test

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von tatuetata, 7. Februar 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tatuetata

    tatuetata Neues Mitglied

    Hallo...

    Ich hab eure Zeit schonmal wegen meiner Medikamente in Anspruch genommen. Mir ging es auch wieder soweit gut, bis vermutlich aufgrund meines Antidepressivums Migräneanfälle bekommen hab....hab dann bei den Nebenwirkungen geschaut, stand auch so drin.
    Da stand aber auch Nebenwirkung sei Leukopenie!
    Wenn ich mich recht erinnere, dunkel aus dem Bio LK ist das doch ein Abfall der weißen Blutkörpchen?! Die sind doch für die Antikörperbildung zuständig oder?
    Ist mein Test dann trotzdem sicher? Nach so 13-14 Wochen?
     
  2. Schattenkind

    Schattenkind Neues Mitglied

    Hallo tatuetata,

    ich kenne Deine Hintergründe nicht. Was für Medis meinst Du? Machst Du gerade eine PEP? (Bin neu hier, habe bei weitem nicht alle Postings gelesen)

    Wie kommst Du denn aufgrund von Migräne auf Leuko(zyto)penie? :shock:

    Leukopenie bzw. Leukozytopenie bedeutet - soweit ich mich entsinne - eine Verminderung der weißen Blutkörperchen (Leukozyten) durch Knochenmarkerkrankungen, Virus-Infektionen oder Vergiftungen. Wenn Du mehr wissen willst, kannst Du ja mal hier nachschauen:
    http://aidsfinder.org/index.htm
     
  3. tatuetata

    tatuetata Neues Mitglied

    Ich hab leider keine PEP bekommen...bin zu spät zur Polizei..
    Nehme aber Antidepressiva (Remergil) und da stand bei den Nebenwirkungen Leukopenie.
    Mit Migräne hat das nix zu tun, es ist mir einfach ins Auge gefallen. Hab mich dann erschreckt, weil die weißen Blutkörperchen doch was mit dem Immunsystem zu tun haben?!
     
  4. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Moin ...

    wieso zur Polizeit. Wenn Du nicht mehr von Dir schreibst, dann kann mir Dir leider auch nicht sehr gut weiterhelfen!
     
  5. tatuetata

    tatuetata Neues Mitglied

    Ich wurd unter KO Tropfen gesetzt. Zumindest kanns nur das sein, denn trink zur Zeit nichts, da ich Prüfungen hab...und war regelrecht schachmatt für über 24 Stunden....und allem anschein nach wurd da auch was mit mir gemacht...
    Ich war alerdings erst 2 Tage später beim Arzt, hab mich irgendwie nich getraut..und ich weiß nicht an wen ich mich zuerst hätt wenden sollen..Arzt oder Polizei? Naja gut, Anzeige hab ich dann auch erst im Nachhinein ersttatet, aber gegen unbekannt eben :(.

    Meine Frage geht dahin ob meinHIV Test nach 13 Wochen sicher ist, obwohl ich Remmergil bekommen seitdem mit dieser Nebenwirkung...
     
  6. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Ein Test nach 13 Wochen ist sicher. Bei den Tests befinden wir uns in der 4 Generation und da sagt man, das ein Test nach 8 bis 12 Wochen absolut als sicher anzusehen ist.
     
  7. tatuetata

    tatuetata Neues Mitglied

    Das war allerdings ein Schnelltest...also was man mir sagte verlgeichbar mit der 3. Generation...und dann noch unter einem der Medikamente mit Leukopenieverdacht....das stimmt mich sehr unsicher´.
    Ich mein wer macht sowas, ein Mädel aus dem Leben beamen und dann weiß Gott was mit ihr anstellen....ich denke mal meineHIV Ängste kommen eher daher, dass ich recht sicher bin ein hohes Risiko gehabt zu haben. An Details erinnere ich mich leider nicht!
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dein Test war sicher.

    Und wenn Du es nicht glaubst... dann mach halt noch einen.
     
  9. tatuetata

    tatuetata Neues Mitglied

    Ich würde lieber damit abschließen, als noch einen machen. Das verfolgt mich sonst nur noch! Ich warte nach wie vor auf einen Therapieplatz um dieses Ereignis aufzuarbeiten. Aber vermutlich gehts erst im März los!
    Ich hab schon viele Beiträge von dir gelesen, Alexandra und bin 100% überzeugt davon, dass du bestens Bescheid weißt und ich mich auch auf deine Meinung verlassen kann.
    Könntest du dem Männlein in meinem Ohr nur noch diese Frage beantworten :), ob eine Leukopenie per se nicht schlimm ist? Ich hab irgendwie in Erinnerung, dass weiße Blutkörperchen doch die Antikörper bilden?? Hab halt einfach Angst eine bekommen zu haben nach meinem MedikamentenCocktail nach dem Event...Es tut mir Leid deine Zeit damit in Anspruch zu nehmen..Aber bald bekomme ich ja die Möglichkeit das aufzuarbeiten!
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Was hast Du gegen einen Schnelltest? Der sucht nach denselben Kriterien wie ein normaler AK-Test - nur in modifizierter Art und Weise, so dass das Ergebnis schneller vorliegt. Voraussetzung ist hier allerdings auch, dass er mindestens 8 Wochen nach dem RK gemacht wird.

    Insofern kannst Du dem Testergebnis vertrauen. Es ist die Geschichte dahinter, die Dich belastet. Und das kann ich sehr gut verstehen. Deshalb benutze lieber Deine Energie, um das Erlebnis zu verarbeiten und verschwende sie nicht an unnütze Zweifel über den Test.

    ich wünsch' Dir alles Gute!
     
  11. tatuetata

    tatuetata Neues Mitglied

    Danke Matthias! Ich weiß auch dass es das Ergeignis ist, daher auch die Therapie. Nur will ich zu einer bestimmten Psychologin, bei der ich mich wohl fühle und die kann erst im März.
    Gegen einen Schnelltest hab ich nix :). Sonst hätt ich den ja auch nicht gemacht. Ich dachte nur die 8 Wochen beziehen sich auf die kombinierten Tests...und nicht auf die Schnelltests, dachte da wartet man doch noch besser 12. Da hab ich mich wohl vertan!
     
  12. happyhills

    happyhills Mitglied

    @matthias

    Ich weiß auch nicht, was Gott und die Welt gegen die Schnelltest hat.
    Es wird ihm general misstraut aber man macht ihn trotzdem.

    Der Schnelltest ist genauso sicher wie der klassischeELISA-Test. Alle eingesetzten Schnelltests sind FDA und was weiß ich noch validiert.
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das Internet ist nicht ganz unschuldig dran. Die Leute gehen in Foren und lesen "ELISA".... und wehe es ist dann ein CLIA oder ein Schnelltest. :wink:
     
  14. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Irgendwann kennen die internet studenten mehr testverfahren als diejenigen die sie anbieten
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich denke, das ist eine rein psychische Angelegenheit.

    Viele Leute setzen Schnelltest = Heimtest, hören, dass Heimtests unsicher sind und übertragen das auf den Schnelltest.

    Oder sie denken Schnelltest = keine 8 Wochen Wartezeit, hören dass Tests, die zu früh gemacht wurden, keine Aussagekraft haben und misstrauen dem Schnelltest.

    Anders kann ich es mir nicht erklären. Die wenigsten begreifen wahrscheinlich, dass ein Schnelltest nur so heißt, weil er das Ergebnis schneller anzeigt; die Wartezeit von min. 8 Wochen vor dem Test muss ja auch beim Schnelltest eingehalten werden ...
     
  16. tatuetata

    tatuetata Neues Mitglied

    Ich habe kein Misstrauen bezüglich des Schnelltests, das kam vielleicht falsch rüber.
    Außerdem habe ich ja eh 13 Wochen gewartet.
    Ich dachte halt die 8 Wochen beziehen sich auf die kombinierten Tests, aber das ist in meinem Fall ja eh nicht relevant. Trotztem hab ich was dazu gelernt, dass die 8 Wochen auch für AK-Tests zählen :)....also laut Matthias ein Aha Erlebnis :)
    Und es ist definitiv psychisch. Ich danke den Mitgliedern, vor allem Matthias und Alexandra T trotzdem für ihre Zeit und Hilfe!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden