Leukämie - lasst euch bitte als Spender typisieren

Dieses Thema im Forum "Babbelecke" wurde erstellt von AlexandraT, 2. März 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo allerseits

    Ich schreibe hier leider aus aktuellem Anlass. Ein Freund von mir ist an Leukämie erkrankt. Ich möchte daher möglichst viele Menschen dazu bringen sich typisieren zu lassen. Die Wahrscheinlichkeit einer Anfrage ist gering.... aber sie kann Leben retten.

    Leukämie kann jeden treffen. In der Schweiz jährlich an die 700 Kinder und Erwachsene. Es gibt unterschiedliche Formen und auch ne chronische und ne akute. Bei diesen Menschen bilden sich unbrauchbare weisse Blutkörperchen.Zudem sind immer weniger rote Blutkörperchen da. Diese transportieren u.a. den Sauerstoff. Gebildet werden diese Blutkärperchen im Knochenmark.

    Man wird nun versuchen mit Chemo oder Bestrahlung diese Zellen abzutöten und intravenös neue Stammzellen zu finden. Diese Stammzellen finden den Weg ins Knochenmark und bilden dort nach 2-4 Wochen noch Blutkörperchen. Der Erfolg hängt davon ab ob die anderen Zellen wirklich erfolgreich abgetötet wurden und ob die neuen Stammzellen angenommen werden. Man hat ca. 20-30% Chance, dass die Eltern oder Geschwister als Spender in Frage kommen... ansonsten ist man auf fremde Menschen angewiesen. Die Chance ist leider nicht sehr gross, dass ein passender Spender typisiert ist.

    Als Spender muss man sich typisieren lassen. Man nimmt dazu mit einem "Wattestäbchen" (Bekommt man zugeschickt.) nach Anweisung etwas Mundschleimhaut. Eine Typisierung ist auch bei der Blutspende möglich.. Dann werden diverse Werte bestimmt. Kommt man als Spender in Frage bekommt man einen Anruf und es werden etliche weitere Test gemacht und auch nachHIV, Hepatitis etc. geschaut. Ist man dann ein möglicher Spender kann die Entnahme als Blutspende oder Knochenmarkspende erfolge. Dies muss dann der entsprechende Arzt des darauf spezialisierten Spitals entscheiden. Die Spende muss dann innert 48-72 Stunden beim Spender sein.

    Ich selbst bin typisiert... bin aber gestrichen weil ich den Verdacht auf Schlaganfall und Lungenembolie hatte.

    Interesse? Dann helfen euch diese Seiten weiter.

    Schweiz: http://www.sbsc.ch/de/
    Deutschland: http://www.zkrd.de/de/
    Bei anderen Ländern hilft euch Google weiter oder sicher das rote Kreuz.

    Ich danke jedem der sich registrieren lässt.

    Diese Infos sind sehr allgemein gehalten. Ich habe zusammen gefasst was ich selbst gelernt habe, von meinem Chef dem Arzt erfahren habe und auf der Seite des Schweizerischen Knochenmarkregisters.
     
  2. BePositive7

    BePositive7 Neues Mitglied

    verwirrt

    du befindest dich in einemHIV forum und suchst spender, obwohl hiv + nicht spenden können? :| :?:
     
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hier sind sehr viele Menschen unterwegs die keinHIV haben. ;)
     
  4. BePositive7

    BePositive7 Neues Mitglied

    ja gut, so weit habe ich jetzt nicht gedacht! :)
     
  5. zeitzumraum

    zeitzumraum Neues Mitglied

    geht die typisiering auch direkt bei der blutspende in einem krankenhaus? ich trage mich schon länger mit dem gedanken, aber solange ich nicht weiss, dass ich negativ bin, will ich es erstmal verschieben.
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja....ich hab es auch direkt beim Blutspenden gemacht. Wird einem einfach etwas mehr Blut abgezapft da sie weitere Tests machen müsen. Danach ist man in einem Register.... die Wahrscheinlichkeit, dass man mal spenden muss bzw. darf ist sehr, sehr gering. Man kann auch dann noch "nein" sagen.
     
  7. zeitzumraum

    zeitzumraum Neues Mitglied

    wusste ich noch nicht. war noch nie blutspenden. aber ich hatte jetzt gelesen, dass es hier in der ecke an konserven bzw. an spendern fehlt und wenn man so einfach etwas gutes tun kann, dann sollte man das auch machen, glaube ich. wenn ich dann gehe, falls ich gehen kann, werde ich das direkt ansprechen. ich halt dich auf jeden fall auf dem laufenden, was das angeht.
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Re: verwirrt

    Es gibt übrigens auch HIV+ Menschen, die HIV- Menschen kennen und den Auruf weiterleiten können :)
     
  9. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Um diesen ziemlich sinnvollen Beitrag zu pushen (bin seit xx Jahren bei der DKMS [vgl. www.dkms.de/de ] als Spenderin registriert), setze ich mal was Aktuelles drunter. ;)

    LG
    Marion
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden