Kosten in China

Dieses Thema im Forum "Behandlung / Therapie" wurde erstellt von Anonymous, 19. Juli 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Gast

  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo David

    Wie teuer die Medikamente in China sind weiss ich nicht. Tut mir leid, aber da kann ich Dir leider nicht helfen. Zudem kommt auch drauf an was Dein Freund einnehmen müsste. Und die PCR-Kontrollen und anderen Blutwerte kommen noch dazu. Man muss den Verlauf der Therapie ja kontrollieren.

    Lieben Gruss
    Alexandra
     
  4. Anonymous

    Anonymous Gast

    Warum schreibst Du "noch in China" - kommt er her?
     
  5. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Ich habe keine Ahnung von den Kosten in China, aber in Deutschland sieht das Ganze in etwa so aus:

    Nach sehr verlässlichen wissenschaftlichen Quellen (Retrovirus-Bulletin 04/2007 nach Stoll et al.) liegen die Kosten für die Behandlung bei über 24.000 Euro - genau 24.282 pro Jahr und Patient. Die HAART alleine produzierte Kosten in Höhe von 16.007 Euro Pro Jahr.

    (vgl. Direct costs for the treatment of HIV-infection in a German cohort after the introduction of HAART; Eur. J. Med. Res. 2002)
     
  6. Saparot

    Saparot Neues Mitglied

    Naja ist zwar nicht China .... aber zumindest Asien ein Medikament das mit dem Buchstaben K anfängt, hab leider den Namen vergessen .... liegt bei ca. 110 Euro pro Monat.

    Das hört sich zwar billig an, man muß aber wissen, daß ein durchschnittsverdiener in Thailand gerade mal (wenn überhaupt) diese Summe verdient.

    Somit scheint die Summe zwar billig aber im Prinzip für die meisten betroffenen trotzdem nicht zu bezahlen .....


    viele Grüße von Saparot
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dasselbe Bild hat man ja auch in Afrika. Eigentlich eine Schweinerei. Bloss welcher Weg ist die Lösung aus diesem Dilemma?

    Gruss
    Alexandra
     
  8. Saparot

    Saparot Neues Mitglied

    Die einzige Hoffnung die ich sehe ist einfach daß die Medikamente noch billiger werden, denn auf eine Unterstützung des Staates kann man in den meisten betroffenen Ländern - sei es Afrika oder Asien - kaum hoffen, da ist der Staat einfach nicht in der Lage dazu die Medikamente zu bezuschussen ....

    Außer zu Zeit in Thailand .... da tut sich was, zum jetztigen Zeitpunkt kann ich nur sagen, daß die Regierung dabei ist die Medikamente soweit zu bezuschussen, dass sie wirklich für jeden erwschwinglich werden, auch wird daran gearbeitet die Medikamente als Generika selbst herzustellen, denn zumindest Thailand hat erkannt daß es so nicht weitergeht ...

    Wobei auch hierbei Aufklärung hilfreicher wäre als die Bezuschussung der Medikamente ... denn speziell was Thailand anbelangt ist mir zwischenzeitlich klar geworden, daß es hier ausschließlich an der Aufklärung liegt .... mal abgesehen von den Idioten die glauben mit Geld alles zu kaufen können .... eben auch Sex ohne Schutz .... und ist die Summe hoch genug werden halt viele schwach.

    Wie hier allerdings erfolgreich Aufklärung betrieben werden kann ist allerdings auch nicht klar ..... ich weiss nur dass es mit Sicherheit daran liegt.


    viele Grüße von Saparot
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mit Asien kenne ich mich nicht so aus. Aber in manchen afrikanischen Staaten verstehen die Leute HIV nicht. Sie denken noch, dass böse Geister in den Körper gefahren sind. Das Problem ist da sicher auch die Schulbildung d.h. der Allgemeinbildung.

    Gruss
    Alexandra
     
  10. Saparot

    Saparot Neues Mitglied

    Da glaube ich auch dass sich die beiden Länder stark von einander unterscheiden, in Asien speziell in Thailand ist es der achtlose Umgang mit der Infektion und das allgemeine Schweigen darüber .... niemand spricht darüber .... auch die Eltern nicht mit Ihren Kindern ... so dass viele zwar mal was davon gehört haben, aber dann einfach achtlos damit umgehen nach dem Motto .... mit wird schon nix passieren ...


    viele Grüsse von Saparot
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Naja, sind wir mal ehrlich... wenn man sieht wie die Leute hier noch leichtsinnig ohne Kondom rumpoppen... dann muss man sich fragen in wie fern wir besser sind. In der Schweiz gibt es jährlich 700 Neuinfektionen.... es wären viele weniger wenn die Leute bei Geschlechtspartnern unbekannten Status endlich Kondome verwenden würden.

    Lieben Gruss
    Alexandra
     
  12. Saparot

    Saparot Neues Mitglied

    Einen unterschied gibt es dabei noch, in dem Fall mit den 700 Neuinfektionen bin ich mir sicher, dass es um Infektionen geht, die nichts mit Prostitution zu tun haben.

    Deshalb weise ich im speziellen in Thailand nicht nur den Mädels die Schuld zu sondern den Idioten, die auch noch dafür bezahlen, dass sie das Kondom weglassen können ...

    Wenn ein Mädel für eine ganze Nacht normalerweise 1500 Baht bekommt - ca. 30 euro - ist das für die Mädels schon sehr viel Geld, denn das Durchschnittseinkommen leigt bei ca. 5000 bis 6000 Baht pro Monat, wenn dann aber noch so ein Depp kommt und für eine Nacht 15000 Baht bietet, dann kann ich tatsächlich Verständnis dafür aufbringen, dass sich die Mädels dazu überreden lassen vor allem vor dem Hintergrund, dass die Infektion mit HIV einfach totgeschwiegen wird, nach dem Motto eben mir schon nix passieren so schlimm kanns ja nicht sein ....

    Drum sag ich immer wieder Aufklärung Aufklärung Aufklärung - das ist das einzige was helfen kann ..... mit den Idioten die auf nix hören wollen, weiss ich allerdings auch nicht was anfangen ...


    Viele Grüsse von Saparot
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich denke, dass viele Frauen in Thailand ihren Körper verkaufen um zu überleben und ihre Familie zu ernähren. Würden die "Kunden" auf Kondomen bestehen... dann wäre das Problem auch gelöst. Und sie würden danach nicht HIV nach Hause bringen und es in ihrem Land weiter verbreiten.

    Schlimm sind auch die Fremdgänger die ohne Kondom poppen, danach nach Hause zur Frau gehen und ihr HIV und andere Geschlechtskrankheiten mit bringen. Da hab ich echt kein Verständnis.

    Gruss
    Alexandra
     
  14. Jacky_DA

    Jacky_DA Bewährtes Mitglied

    Nun, die wirds immer geben und dagegen kann man wohl einfach nichts machen.[/quote]
     
  15. Saparot

    Saparot Neues Mitglied

    Tja ist schade dass man nix machen kann .... die Dummheit stirbt leider nicht aus ....


    Viele Gruesse von Saparot
     
  16. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Manchmal denke ich, dass man reich werden würde hätte man eine Tablette gegen Dummheit.

    Gruss
    Alexandra
     
  17. Saparot

    Saparot Neues Mitglied

    Das ist das was hinlänglich die meisten glauben .... dieses wirklich arme Mädchen vom Land das die Familie ernähren muss ... gibt es einfach nicht.

    Bei den Einkommensverhältnissen ist es halt einfacher seinen Körper zu verkaufen als für wenig Geld jeden Tag zum arbeiten zu gehen.

    Interessant ist, dass es tatsächlich meistens verheiratetete Männer oder Fremgänger sind die für Sex ohne Kondom bezahlen .... ich glaube gerade deshalb verbreitet sich das Virus immer schneller, denn dem netten Familienvater von nebenan sieht man nicht an was er im letzten Urlaub getan hat ....


    viele Grüsse von Saparot
     
  18. Saparot

    Saparot Neues Mitglied


    Ein genialer Gedanke .... es wäre zu schön um wahr zu sein ... wobei es beim Thema HIV ja manchmal wirklich nicht zu glauben ist, wie naiv viele sind .....


    Viele Grüsse von Saparot
     
  19. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Meiner Erfahrung nach - meine Schwester lebte in Asien - gibt es diese eben doch.

    Und solange eine Nachfrage besteht wird es auch ein Angebot geben.

    Gruss
    Alexandra
     
  20. Saparot

    Saparot Neues Mitglied

    Ein ganz klares NEIN von meiner Seite die armen Mädchen gibt es nicht !!!!

    Es ist nur leichter seinen Körper zu verkaufen, als in einer 6 Tage Woche täglich 10 Stunden zu arbeiten .... die vorgeschobenen Gründe sind dann natürlich schon wieder die Familie .... aber da braucht die Familie dann ein neues Haus .... der Vater ein neues Auto usw. das sind natürlich alles Dinge die im Leben der meisten Thailänder unerschwinglich bleiben .... aber verhungern oder kein Dach über dem Kopf das gibt es extrem selten.

    Die Mädels, die in Thailand anschaffen gehen sind sehr selbstbewusst und alles andere als das amre Mädchen vom Land ....

    Ich kenne das Land wirklich in und auswendig .... warum ich das Land so gut kenne .... ist ne lange Geschichte ... vielleicht erzähle ich sie mal noch bei Gelegenheit ....

    So gibt es zwischenzeitlich für jeden thailändsichen Staatsangehörigen eine kostenlose Krankenverischerung und sogar der Preis für Reis - das wichtigste Grundnahrungsmittel in Thailand - wird von der thailändischen Regierung gestützt, damit die Preise nicht steigen und sich jeder den lebenswichtigen Reis leisten kann ....

    Ein befriedigendes Leben mag es nicht sein in sog. normalen Verhältnissen in Thailand zu leben, aber es bleibt dabei, verhungern muss keiner und kein Dach ueberm Kopf ist auch nicht der Grund, es sind ganz einfach materielle Dinge .... und sonst nichts ....


    Viele Grüsse von Saparot
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Beiträge in unserem Forum:
  1. ines
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    4.376
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden