Kopfkino und Angst

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Timo93, 28. August 2020.

Status des Themas:
Dieser Beitrag wurde geschlossen. Bitte stelle Deine Frage in einem neuen Thema.
  1. Timo93

    Timo93 Neues Mitglied

    Hallo Liebe User,

    erst einmal vielen lieben Dank, dass es dieses Forum gibt. Ich bin M,27 und Heterosexuell und Berufstätig.

    Naja, wie fange ich an. . . .nach Jahren habe ich endlich gefühlt die Liebe meines Lebens gefunden.
    Anstatt mein Glück zu genießen mache ich mir leider das Leben Schwer:

    Nach meiner ersten Beziehung (ca. 5 Jahre her) habe ich aus Angst angefangen Bordelle aufzusuchen. . .ich weiß es war nicht die richtige Entscheidung und ich bin zu sensibel dafür. Nach Jahren zähle ich nur 7 Besuche: Jedes Mal jeglicher Vaginal-verkehr und auch Oralverkehr geschützt mit Kondom. Die Kondome wirkten immer Fest und ganz nach dem Verkehr (jedoch weiß ich nicht, ob sich sowas erkennen lässt). Es gab nur eine einzige Komische Situation: Eine Dame hat beim Oralverkehr eine komische Technik angewandt, wodurch ein Knack ähnliches Geräusch zu vernehmen war (Ich nahm an, dass es ein Spiel mit der Zunge ist - aber erklären konnte ich mir das nie), jedoch wirkte auch hier das Kondom ganz.

    Ungeschützten Sex hatte ich bis zu meiner jetzigen Freundin (25) (die laut eigener Aussage nur 2 Sexuelle Partner hatte- der erste Partner mit 16 - ca. 6 Jahre lang sowie ein weiterer (Sex nur mit Kondom)) und meiner ersten Freundin (Erzieherin- lt. eigener Aussage Berufstechnisch 2 mal Negativ getestet bis zu unserer Beziehung.

    In einer weiteren Kurzbeziehung hatte ich auch 4 mal geschützten Sex (ungeschützter Oralverkehr).
    Der einzige Sexuelle Kontakt außerhalb einer Beziehung hatte ich nur mit einer Dame nach einem Date, jedoch ausschließlich einmaliger Oralverkehr (ungeschützt aktiv/passiv). Dies hatte ich jedoch bereut, weil die Dame im nachhinein nicht sehr unhygienisch wirkte und mir anschließend auch von verschiedenen Story erzählte (Kondom gerissen / kurze Beziehungen. Dieser Kontakt ist jedoch bereits beinahe 5 Jahre her.

    Da ich vieles von dem bereue (ja ich bin sensibel) und meiner Freundin ein schlechtes Gewissen gegenüber den Bordell besuchen habe, habe ich mit dem Gedanken angefangen, dass ich mich vllt. irgendwo angesteckt habe und Sie jetzt auch und ich Sie dadurch verliere. .
    Hierdurch habe ich mich viel im Internet Schlau gemacht und wie bekannt war dies ein Fehler.
    Als Hausstauballergiker bin es gewohnt häufig erkältet zu sein und als fast food liebhaber und trotz guter Mundhygiene hatte ich mich an einen komischen Zungenbelag und Sodbrennen gewohnt. Jedoch habe ich jetzt Angst, dass dies Symptome sind.

    Ich bin seit Jahren (wie erwähnt) dauerhaft erkältet (inklusive angeschwollener Lymphknoten)
    Ich habe einen Merkwürdigen Zungenbelag und oft sodbrennen
    Ich habe oft Nachtschweiss (gerade im Sommer)
    Oftmals habe ich auch Schwindel und Nackenschmerzen und zudem bin ich viel erschöpft.
    Ausschläge sind mir nicht aufgefallen und mehr als das normale Magendarm ab und zu mal auch nicht.

    Aus Angst habe ich bereits Dienstag Blut abnehmen lassen, weil ich weiß dass dort aufHIV getestet wird. Jedoch kann ich nicht 2 Wochen länger aushalten und habe mir einen Selbsttest von Ratiopharm bestell der in ca 2 Std. geliefert wird. Jedoch weiß ich nicht, ob ich genug Mumm habe diesen auszutesten. Ich hoffe ich mache mir nur Kopfkino aber ich habe wirklich Angst. . .Meine Familie hat schon ihre traurige Bekanntschaft mit dem Virus gemacht, als mein Onkel trauriger weise vor 23 Jahren an AIDS verstorben ist und auch ein angeheirateter Onkel meinerseits ist vor Jahren Positiv getestet worden, besagter Onkel hat vor Jahren mal aus meinem glas getrunken und bereits da war ich Panisch, obwohl wir aufgeklärt sind und ich auch in der Schule eigtl. Super aufgeklärt war. Es tut mir leid, vllt. verarbeite ich hier auch vorurteile aber ich habe momentan einfach nur Angst.

    Ich bin dankbar auf dieses Forum gestoßen zu sein, ich habe hier viel gelesen und wollte auch mal meine Gedanken Teilen. Ich wäre euch für eure Hilfe dankbar.
     
  2. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Hallo Tim,
    hast Du schon unseren Leitfaden gelesen? Dort findest Du die wichtigsten Informationen, inkl der einzigen zwei realen Übertragungswege aufgelistet.
    Im Bordell lief alles geschützt ab, da brauchst Du also keine Angst zu haben.
    Deine Symptome hast Du ja selber schon ganz gut zugeordnet. Die haben mitHIV Nichts zu tun.
    Man ist mit HIV auch nicht dauernd erkältet. Viele haben ihre Infektion jahrelang nicht bemerkt, eben weil sie keine sogenannten Symptome hatten.
    Diese hat man, wenn überhaupt, nur in den ersten paar Wochen und dann beginnt die symptomfreie Latenzphase. Darum gibt es ja die sogenannten Latepresenter.
    Im Alltag kannst Du Dich nicht mit HIV infizieren. Du kannst Dir mit 10 untherapierten HIV+ Menschen ein Glas teilen und es besteht nicht die geringste Gefahr für eine Infektion.
    Das was Du so geschildert hast, war alles komplett ohne Risiko für eine Infektion.
    Warum dauert das Ergebnis 2 Wochen? Normalerweise ein paar Tage bis max 1 Woche.
     
  3. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Ich sehe da auch nur Kopfkino...
    Risikosituation keine einzige :cool:
     
  4. Gregor

    Gregor Mitglied

    Genau diese Symptome haben mich jahrelang begleitet... muss die aber sagen dass das alles nichts mitHIV zu tun hat.
    Sofern du das nicht schon gemacht hast, wäre eine gastroentologe ratsam.
    Fazit: vergiss HIV und konzentriere dich aufs wesentliche
     
    devil_w und matthias gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Dieser Beitrag wurde geschlossen. Bitte stelle Deine Frage in einem neuen Thema.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden