Kontakt der Genitalien

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von wolle84, 6. Juni 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wolle84

    wolle84 Neues Mitglied

    Hallo und guten Abend allerseits,

    seit einiger Zeit treffe/ traf ich mich mir einer Frau, die mir gefiel und mit der ich aufgrund der Sympathie vor hatte eine Beziehung aufzubauen.
    Heute kam es dazu, dass wir uns näher kamen. wir zogen uns aus schmusten und küssten uns. Dabei lag mein schlaffer Penis zwischen ihren Beinen und berührte jedoch Ihre Vagina. Als ich sie weiter entkleidete bemerkte ich sehr viele blaue Flecken am Körper und das sie noch einen Tampon in sich trägt.
    Ich wies sie darauf hin, wir verschwanden beide auf die Toilette. Sie wollte ihren Tampon entfernen und ich nutzte die Gelegenheit meinen Penis zu reinigen.
    Dabei erzählte sie mir, dass sie vor vier Tagen einen ONS hatte bei dem Sie mittels Kondom verhütet hat. Daraufhin teilte ich ihr meine Meinung mit und unsere Wege trennten sich. Nachdem ich sie verabschiedet hatte reinigte ich meinen Penis erneut und desinfizierte diesen.
    Da ich aufgrund vergangener Erfahrungen im Freundeskreis äußerst sensibel auf dieses Thema reagiere suche ich nun bei euch Rat.
    Der Kontakt der Genitalien war etwa 3 - 5 min aber kein SEX in dem Sinn, wir wollten nur Sex mit Kondom haben.
    Ich hoffe ich habe den Sachverhalt halbwegs verständlich darstellen können (bin noch sehr perplex) und hätte gerne Ihre Einschätzung zum Thema Infektion.

    Vielen Dank im Vorraus.
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Keine Risiko für irgendwas...
     
  3. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Petting ist risikolos.
    Ohne wenn und aber.
     
  4. wolle84

    wolle84 Neues Mitglied

    Erstmal vielen Dank für die schnelle Reaktion.
    Wie ist es wenn dabei evtl. Vaginalsekret auf meinen Penis/Eichel gekommen ist?
    Ich bin mir nicht mehr sicher, er "trocken" blieb.

    Vielen Dank weiterhin
     
  5. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Es bleibt dabei
     
  6. DerMirc

    DerMirc Bewährtes Mitglied Poweruser

    Nie und nimmer kommt auf diese weise genug infektiöse Flüssigkeit in deinen Körper.

    Wenn deine Bekanntschaft sich bei einem ONS mit einem Kondom schützt kann man das auch so sehen das sie sich selber schützen möchte.

    Du brauchst dir also keine Sorgen zu machen
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Was war denn Deine Meinung? Und wozu hattest Du sie?

    Dass Du keinen Kontakt mit einer Frau haben möchtest, die auch anderweitig Spaß hat – obwohl Ihr (noch) gar nicht zusammen seid? Oder weil sie S.e.x mit Kondom hatte?

    Kann es sein, dass Du sehr puritanisch bist? Ich seh derzeit überhaupt kein problem, geschweige denn ein Risiko …
     
  8. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Kann es sein, dass Du ein sehr angespanntes Verhältnis hast zu Deiner und vor allem zur Sexualität anderer Menschen hast und ausserdem hypochondrisch veranlagt bist ??

    Und über welche " Erfahrungen im Freundeskreis" sprechen wir hier ?
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Was ist falsch dran wenn eine Frau, die nicht in einer Beziehung ist, sexuelle Kontakte hat? Dazu muss man einen Mann nicht lieben..... Männer machen dasselbe. Nicht jeder Mensch auf den man sich einlässt ist einer mit dem man eine Beziehung möchte......was war falsch an ihrer Aussage? Suchst Du eine die noch nie was mit einem Mann hatte oder nur Sex aus Liebe hat? Dann wirst Du verdammt lange suchen......
     
  10. wolle84

    wolle84 Neues Mitglied

    Tatsächlich behaupte ich, dass ich mich zu den Hypochondern zählen würde und das nicht nur bei diesem Thema.
    Prinzipiell habe ich kein Problem damit, dass sie anderweitig GV hatte und andere das auch haben.
    Wenn ich mich früh genug auf den vergangenen ONS hätte einstellen können wäre das so wie ich es versuche zu beschreiben nicht ausgeartet.
    Sie sagte mir das, als wir Kontakt mit den Genitalien hatten, woraufhin bei mir im Hirn GameOver war.
    Bei mir fliegen dann die Sicherungen raus und die nächsten Tage verbringe ich mit zwanghaftem Kopfkino, Ängsten und Wahnvorstellungen , gegen die ich mich nur mit kaum wehren kann, wie auch aktuell.
    Ich habe mich mit ihr ausgiebig ausgesprochen und ihr alles geschildert, was sich in meinem Kopf abspielt.
    Ich unterstelle Ihr und anderen auch nichts und ich suche auch nicht nach einer Jungfrau, die niemand angefasst hat. Da sie Mutter ist gehe ich fest davon aus, dass sie gewissenhaft mit ihrer Gesundheit umgeht.
    Es bilden sich einfach extrem viele Horrorszenarien in meinem Kopf ab, die ich nicht bewusst herbeirufe aber die mein Bewusstsein massiv beeinflussen. Es geht sogar soweit, dass ich psychosomatische Symptome bekommen kann.
    Und weil mir garantiert jemand raten möchte, dass ich professionell Hilfe brauche, danke weiß ich auch. Habe ich auch schon gesucht hat aber eher einen negativen Effekt gehabt. Ich gehe damit weitestgehend offen um, da mein Erscheinungsbild nicht mit diesem Defizit korreliert werde ich überwiegend "belächelt".
    Wege trennen sollte übrigens bedeuten, dass sie nachhause gefahren ist.
    So und jetzt möchte ich klarstellen, dass ich weder mit der Sexualität anderer noch mit Homosexuellen ein Problem habe. Meine eigene aber stark von so einem Defizit beeinflusst wird.
    Ich hoffe ich konnte ungefähr darstellen, was sich in einem Kopf wie meinem abspielt und ich dies nicht bösartig meine.
    Die/der Angst/Zwang in mir aber so extrem ist, dass ich mich hier anmeldete.
    Ich bedanke mich ausdrücklich für die bisherigen Antworten und die, die hoffentlich noch kommen.

    Grüße
     
  11. DerMirc

    DerMirc Bewährtes Mitglied Poweruser

    Also wenn du mit einem Therapeuten Probleme bzw. Negative Erfahrungen hattest, würde ich mir einen anderen suchen. Das ist doch kein Zustand.

    Wenn du nix dran änderst verpasst du doch was.

    Ich litt auch unter einer Angsterkrankung. Ich hab mit dem ersten Therapeuten auch schlechte Erfahrungen gemacht. Das muss schon passen.

    Ich würde da am Ball bleiben.

    Ein Risiko fürHIV besteht jedenfalls nicht.
     
  12. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Was für Antworten erwartest Du noch? Die Stammuser haben alle geantwortet und die haben dir auch die einzige richtige Antwort gegeben.
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Genau hier widersprichst Du Dir. Es hat niemand irgend etwas über Homosexualität gesagt – aber Du nimmst das Thema sofort auf. Da kann man schon enmal ein zweite Meinung zu haben.

    Du schreibst, dass deine Sexualität von einem Defizit beeinflusst wird. Welches Defizit meinst Du … und inwiefern beeinflusst es Deine Sexualität?

    Du hast eine Art und Weise, Dich auszudrücken, die wenig Empathie gegenüber Deiner eigenen Person aufweist. Man hat den Eindruck, Du stehst meilenweit neben Dir. Magst Du wenigstens Dir selbst einmal zugestehen, wer Du eigentlich bist und was Du eigentlich willst? Du musst es hier nicht kundtun … aber es wäre für Dich wichtig, Dir über Dich selbst klar zu werden …
     
  14. wolle84

    wolle84 Neues Mitglied

    Danke erstmal, aber irgendwie verstehe ich gerade ... nichts mehr :oops:
    Ich wollte nichts böses.
    Eine zwanghafte Angst irgendwelche schweren Krankheiten zu bekommen bezeichne ich als mein Defizit.
    Den Eindruck daneben zu stehen habe ich andauernd.
    Auch wenn ich mich wohl unglücklich ausdrücke, gibt mir dieses Forum ein gutes Gefühl! Dafür bin ich wirklich sehr dankbar.

    @matthias, kann ich mit dir Kontakt aufnehmen, wenn ja, wie?
     
  15. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist kein Defizit, sondern eine Phobie. Und die gehört in professionelle Hände, wenn man sich die Lebensqualität erhalten möchte. Und offensichtlich gibt es auch eine Diskrepanz zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung. Damit macht das Leben nicht viel Freude.

    Ich empfehle Dir, Dich mit Deinem Hausarzt in Verbindung zu setzen um zu überprüfen, welche Möglichkeiten einer professionellen Unterstützung (Therapie) bestehen bzw. ob die Krankenkasse diese übernimmt.

    Ich bitte darum, Fragen zumHIV-Komplex ausschließlich hier im Forum zu stellen, damit auch andere User davon profitieren können.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden